HDMI-Out über gpio

  • Hallo,

    ich bin ein blutiger Anfänger also bitte habt Erbarmen.

    Ich wollte Fragen ob es eventuell möglich ist ein HDMI Kabel an einem Raspberry Pi zu löten. Ich suche nach einer Lösung in der ich den HDMI Port nicht benutzen muss um es mit meinem Monitor zu verbinden.

    Was für Möglichkeiten bestehen, einen Monitor(FullHD) an einem Pi zu verbinden ohne den HDMI Port zu benutzen?

  • Post by SteepBrook64153 (July 7, 2021 at 7:50 PM).

    The post was deleted, no further information is available.
  • ich will für mein Projekt keine Kabel von anderen Herstellern benutzen wegen Urheberrechtsverletzungen

    Dann darfst du auch nicht selber löten, denn du hast am GPIO und deren Pfostenverbinder und auf der anderen Seite HDMI zum TV auch kein Urheberrecht, oder ist dein TV selbstgebaut? dann koppel vom PI GPIO zum TV GPIO alles selbst gebaut passend ein! :lol:

    ach nee die PI Pfosten darfst du dann ja auch nicht nutzen, solange du keine eigenen Pfosten herstellst und auch den PI neu selber baust!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich will für mein Projekt keine Kabel von anderen Herstellern benutzen wegen Urheberrechtsverletzungen etc.. wenn ich bei der Denkweise falsch liege verbessert mich bitte

    Diese Logik erschliesst sich mir auch nicht!

    Was haben Urheberrechtsverletzungen mit dem Ausgabemedium zu tun :conf: ?

    Willst Du damit irgendwelche DRM Mechanismen umgehen?

    Eine Urheberrechtsverletzung z.B. liegt bei unerlaubter Vervielfältigung vor, egal ob ich das Original kopiere oder selbst abschreibe, wobei letzeres zumindest den äußeren Eindruck eines selbst erstellten Werkes bietet ^^ .

    Und ob ich dazu einen Bleistift, Kugelschreiber oder Füller nutze ist egal.

    So ist es auch mit HDMI oder GPIO.

    Gruss

  • Das sind keine Urheberrechtsverletzungen.

    Wenn man ein fertiges HDMI-Kabel kauft oder z.B. einen Bildschirm mit DVI/HDMI Anschluss, hat man auch indirekt die Lizenzgebühren mit bezahlt. Gilt auch für alles andere, dass den HDMI-Standard nutzt. Selbst die RPI Foundation zahlt Lizenzgebühren das Konsortium.

    Die versteckten Kosten sollten eigentlich außen auf das Produkt angebracht werden, damit der Kunde sieht, wofür er sein Geld ausgibt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!