Log für Boot-Vorgänge?

  • Die Logfiles sind in /var/log/ abgelegt. < ls -al /var/log >

    Allerdings werden die Files täglich "rotiert". Aus syslog wird syslog.1, aus syslog.1 wird syslog.2.gz, aus syslog.2.gz wird syslog.3.gz usw. bis *.7.gz. Die noch älteren Logfiles werden in der Grundkonfiguration gelöscht.

    mit cat kannst Du normale Textfiles ausgeben, mit zcat gz-komprimierte.

    Aus dem Namen der Logfiles kannst Du auf deren Inhalt schliessen.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • OK, /var/logs hatte ich mir schon angeschaut. Ist aufwendig mit der Durchnummerierung


    "last reboot" wirft mir folgendes:


    Code
    reboot   system boot  5.10.17-v7l+     Thu Jan  1 01:00   still running
    reboot   system boot  5.10.17-v7l+     Thu Jan  1 01:00 - 12:24 (18809+10:24)
    reboot   system boot  5.10.17-v7l+     Thu Jan  1 01:00 - 22:17 (18808+20:17)
    reboot   system boot  5.10.17-v7l+     Thu Jan  1 01:00 - 22:13 (18808+20:13)
    reboot   system boot  5.10.17-v7l+     Thu Jan  1 01:00 - 22:03 (18808+20:03)
    reboot   system boot  5.10.17-v7l+     Thu Jan  1 01:00 - 22:02 (18808+20:02)
    reboot   system boot  5.10.17-v7l+     Thu Jan  1 01:00 - 21:57 (18808+19:57)

    Datum ist aber aktuell.

  • Datum ist aber aktuell.

    Nicht beim Systemstart, da der RPi keine eingebaute Uhr hat.Damit dürften die meisten Methoden das herauszufinden scheitern. Er startet immer Neujahr 1970 oder :)


    journalctl --list-boots dürfte dann, falls es überhaupt zurückliegende Boots zeigt, auch kein brauchbares Datum zeigen, oder?

    Menschen die keine Ironie verstehen finde ich super!

    Edited once, last by llutz ().

  • Hier wird aber nur der letzte Bootvorgang angezeigt:


    Code
    pi@raspberrypi:~ $ journalctl --list-boots
     0 1fcd3fa8271741248d19b94a085f574b Thu 2021-07-01 12:24:05 CEST—Fri 2021-07-09 16:03:18 CEST
    pi@raspberrypi:~ $
  • Das liegt daran, dass auf dem System journald nicht für persistente (auf Disk gespeicherte) Logs konfiguriert wurde.

    Das ist verbreitet, deswegen oben das "wenn überhaupt".

    Menschen die keine Ironie verstehen finde ich super!

  • Hallo

    Bei Buster wird das Journal nur als tmpfs in /run/log/journal/xyz... geschrieben.

    Um das Journal auf die SD-Karte zu schreiben und reboot Fest lesen zu können reicht folgendes aus.

    Code
    sudo nano /etc/systemd/journald.conf
    # Storage=persistent und SystemMaxFileSize=10M eintragen.
    sudo systemctl reboot

    Danach wird in /run/log/journal/xyz.. NICHTS mehr geschrieben. Nur noch in /var/log/journal/xyz...

    Zur Kontrolle reicht ein.

    Code
    journalctl -b -0                                                # Zeigt alles vom aktuellen Boot
    journalctl -b -1                                                # Zeigt alles vom vorherigen Boot