Line-In im Heimnetzwerk streamen

  • Guten Tag,
    ich habe meine externe Soundkarte Behringer U-Control UCA202 an meine Pi angeschlossen und möchte nun den Line-In über mein Heimnetzwerk streamen. Wie stelle ich das am Besten an?


    Grüße
    Keano

  • Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage richtig verstehe... Ist der PI am Netzwerk angeschlossen? Willst du über LAN / WLAN streamen und über die Soundkarte ausgeben?


    Falls ja, schau dir mal xbmc an.

    • Official Post
    Quote

    Falls ja, schau dir mal xbmc an.


    Das könnte tricky werden, siehe hier. Ich glaube er möchte eher was in den LineIn stöpsel und das irgendwo anders ausgeben, richtig?

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Wie genau das input-Device heißt kann ich von hier nicht sagen. Ist auch abhängig von der verwendeten Hardware etc.


    Das Ganze könnte so aussehen:


    Code
    vlc alsa:// '#standard{access=http,mux=ts,select=audio,numseq=10}' --sout-keep


    Auf dem Client dann


    Code
    vlc http://Adresse_Pi:8080 --http-autoconnect


    Unsicher bin ich mir bei alsa://
    Habe es noch nicht ausprobiert, aber dies gelesen

    Keep it simple [,&] stupid

  • Also nochmal :D


    Ich habe ein Signal welches ich über den Pi per externer Soundkarte aufnimmt. Und nun möchte ich, dass ich dieses Signal, welches der Pi aufnimmt auch auf einem anderen Rechner "abhören" kann.

  • dann passt das, was ich geschrieben habe.


    Du mußt "nur" herausbekommen, wie dein input-Device heißt. Also statt alsa:// vielleicht etwas anderes. Da ich keine Soundkarte an meinem Pi habe, kann ich es dir nicht sagen.

    Keep it simple [,&] stupid

  • Okay, ich glaube, dass ich eventuell noch Pakete installieren muss? Er gibt mit bei Eingabe des Befehls aus, dass vlc nicht als Kommando gefunden wurde?

  • Sorry, hatte es nicht auf dem Pi getestet. Bei anderen Distributionen braucht man auch die Codex.



    Ich habe es bei mir mit mp3- bzw Videodateien zum Laufen bekommen. War ein Stück Arbeit. Es gibt zwar hier eine Dokumentation.
    Da wird aber keine Rücksicht auf uns Laien genommen.
    Auch beim Googeln muss man aufpassen, da viele Beschreibungen sich auf alte Versionen beziehen, die nur noch zum Teil gültig sind.


    Für den Anfang ist es vielleicht günstiger, erst mal eine Datei zu streamen.


    Code
    vlc /pfad/datei.mp3 --sout '#standard{access=http,mux=raw,select=audio,numseq=10}' --sout-keep



    Baustelle ist der Ersatz für /pfad/datei.mp3.
    Das will ich bei mir auch noch einrichten, habe es aber zeitlich noch nicht geschafft.


    Eine weitere Baustelle verbirgt hinter "mux=raw"
    Bei dem mp3-Beispiel ist es einfach: so wie es reinkommt, so geht es wieder raus.
    Man kann da auch "mux=ts" nehmen, dann wird es in einen Container "gemuxt". Da hier aber kein Video dabei ist unnötig.


    Was für den Line-Eingang hier notwendig ist, ob der Pi das Eingangsignal erst noch umwandeln muss etc, weiß ich (noch) nicht.


    Kommst mit der Frage etwas zu früh, ich wollte das Ganze, wenn es fertig ist, in ein Tutorial packen.
    Da gibt es noch eine Reihe von anderen Sachen, z.B. die synchrone Ausgabe auf mehreren Rechnern.


    Wenn Du ein Stück weiter bist, berichte bitte. Bin sehr daran interessiert.

    Keep it simple [,&] stupid