Pi 3 fährt nicht "richtig" herunter

  • Hallo Leute,


    auf einem Pi der dritten Generation habe ich ich ein frisches Raspberry Pi OS installiert. An den Pi ist ein kapazitives 2,8" Display von Adafruit angeschlossen, das auch reibungslos funktioniert. Ich kann den Desktop über den Touchscreen bedienen.


    Leider kann ich jedoch den Pi weder mit dem "Herunterfahren" aus dem "Start"-Menü, mittels Konsolenbefehl, noch per SSH richtig herunterfahren. Es sieht so aus, als ob die Herunterfahrenprozedur eingeleitet wird - doch der Bildschirmhintergund bleibt. Per ping ist er aber nicht mehr erreichbar.


    Ein Neustart jedoch funktioniert über die genannten Methoden.


    Woran könnte das liegen, bzw. was kann ich tun, um ihn ordnungsgemäß herunterfahrenn zu können?

    Danke für Eure Unterstützung.


    Viele Grüße

  • Kann es sein, dass der Prozess, der den Bildschirm steuert, mit als erstes beendet wird, und der Bildschirm deshalb die letzten Daten weiterhin anzeigt?

    Denn der Bildschirm wird ja noch mit Strom versorgt.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Hallo Rasp:Berlin,


    danke für die Antwort.

    Hm, kann ich nicht sagen.


    Ich hatte das Display vorher auf einem 1er Pi drauf - da kannte ich dieses Phänomen nicht.


    Aha, vielleicht habe ich eine Lösung gefunden.


    Hier ist etwas zu diesem Thema beschrieben - probiere ich gleich aus.


    Hm, das ging leider nicht.


    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich dieses etwas ältere Display nutze und nicht das neuere, das in dem von mir verwiesenem Artikel beschrieben wird.

    Edited once, last by dbv: 3 Beiträge von hotroni mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • auf

    Hier ist etwas zu diesem Thema beschrieben

    steht doch

    Quote

    Beim herunterfahren geht das Display jedoch wieder an, auch wenn es so ausgeschaltet wurde.

    ....

    Mit Hilfe des gpio-poweroff Device Tree Overlays kann das Display beim Herunterfahren automatisch ausgeschaltet werden. Fügen Sie folgende Zeile in /boot/config.txt ganz am Ende der Datei hinzu:

    dtoverlay=gpio-poweroff,gpiopin=18,active_low="y"

    geht das nicht?

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Nein, das ging leider nicht. Ich konnte auch keine Reaktion feststellen.

    Die Zeile in der boot/config.txt habe ich auskommentiert, damit sie mir nicht verlorengeht.


    Eines fällt mir doch noch zum Verhalten des Displays am RPi 1 ein.

    Ich startete dort das Herunterfahren, die grafische Oberfläche "meldete sich ab", dann liefen die Statusmeldungen des Herunterfahrens.

    Und diese endeten mit der Zeile "Reached target shutdown". Das Display selbst blieb aber auch hier an - also doch ein ähnliches Verhalten wie jetzt am RPi 3, nur, dass jetzt die grafische Oberfläche bleibt.


    Nun, vielleicht hilft das weiter zur Lösungsfindung, wie ich auch das Display ausschalten kann.


    Viele Grüße und danke für weitere Unterstützung.


    Ich glaube, ich habe herausgefunden, dass es mit dem kapazitiven Display nicht funktioniert, die Hintergrundbeleuchtung auszuschalten. Hier, bei adafruit, ist zu lesen, dass ein entsprechender Chip, wie auf dem resistiven, nicht vorhanden ist. Und den Jumpers möchte ich nicht umlöten, da ich die Audioausgabe über die Kopfhörerbuchse benötige. Oder habe ich das falsch verstanden?


    OK, wenn man das weiß, weiß man, woran man ist.

    Edited once, last by dbv: Ein Beitrag von hotroni mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().