Raspberry PI HQ-Kamera für Planetenaufnahmen..

  • Hallo Leute,


    ich habe mir die HQ-Kamera gekauft um mit meinem Teleskop Planetenaufnahmen zu machen.

    Ich nehme Vdeosequenzen auf die dann in Einzelbilder zerlegt werden. Die Bilder werden dann gestackt zu einem ganzen Bild das Rauschärmer ist.

    Bei Jupiter Funktioniert das ganz gut, aber bei Saturn gar nicht.

    Saturn ist zu schwach und auf dem Video nicht zu sehen. Ich dachte mit der Option -ag sollte das kein Problem sein die Verstärkung etwas anzuheben so das der Planet auf dem Video zu sehen ist, aber irgendwie bin ich zu blöd und bekomme es nicht gebacken.

    Was mache ich falsch?


    Mein Befehl den ich verwende ist:

    /usr/bin/raspivid -t $belichtungszeit -ag 1 -br 50 -co 0 -sa 0 -w $breite -h $hoehe -cd MJPEG -o $dateiname


    Belichtungszeit, breite, höhe und dateiname sind Variablen die durch Werte ersetzt werden.


    Ich kann -ag (1 - 12) angeben ohne das sich am Ergebnis etwas ändert.

    Bei raspistill funktioniert das, nur bei dem Video bekomme ich es nicht hin.


    Fehlen da noch Parameter ?


    Gruß

    Thomas

  • In der Make 4/21 (Achtung Paywall) gibt es einen Artikel über die Pi-HQ-Kamera

    mit Bezug auf Astrofotografie:30 Astrofotografie mit Pi und HQ-Kamera (Paywall)

    Dazu gehört auch ein Link: https://make-magazin.de/x97h im dem man ziemlich viele Hinweise

    und auch die Scripte findet die in dem Artikel erwähnt werden.

    Das Heft gibt es noch (08/2021) am Kiosk für 12,90€.


    Soll jetzt keine Werbung sein, aber ich sah Deinen Thread und dachte an diesen Artikel.


    MfG

    Jürgen

  • Hallo Hyle,


    ja das geht für "Langzeitbelichtung". Das heißt wenn ich Nebel, Galaxien, Kugelsternhaufen etc.. aufnehmen möchte.

    raspistill verwende ich eigentlich für alles, außer Planeten.

    Zumindest ist das der Plan. Bis jetzt macht aber das Wetter nicht mit :)


    Für Planeten ist eine Videoaufnahme am besten.

    Jupiter und Saturn rotieren sehr schnell. Ich denke für Jupiter kann ich nur bis zu 50 Sekunden aufzeichnen, für Saturn etwas länger.


    Ich weiß nicht ob ich mit raspivid die -ag Option verwenden kann. Zumindest meldet das Programm mal keinen Fehler.


    Gruß

    Thomas

    Edited once, last by linuxer7 ().

  • Hallo Jürgen,


    danke für die Info, aber 12€ ist mir doch etwas zu teuer nur für einen kleinen Hinweis.

    Ich beschäftige mich jetzt schon seit über 20 Jahren mit der Astrofotografie und kenne mich eigentlich mit der Materie aus.

    Mir geht es nur um dieses kleine Problem mit der Verstärkung beim Video.


    Ich denke die Info sollte es auch irgendwo in Foren oder Dokumenten geben oder jemand der das schon mal gemacht hat.

    Haltet mich jetzt bitte nicht für Geizig, aber 99% des Heft-Inhaltes sind für mich nicht relevant.


    Gruß

    Thomas

  • nur für einen kleinen Hinweis.

    Ist nicht nur ein kleiner Hinweis, sondern sehr viele Hinweise.

    Für einen kleinen Hinweis hätte ich mir nicht die Mühe gemacht das hier zu schreiben.

    Du kannst das nächste mal am Kiosk dir den Artikel ja mal ansehen (S.30), das kostet nichts.


    Ich bin dann mal wieder weg.


    MfG


    Jürgen

  • Probiere einmal -ag 1,0 oder -ag 1.0 statt -ag 1

    Und die vielen anderen Optionen laut #2 Link, oder < man raspivid >



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Hallo Leute,


    Jürgen

    Wie gesagt, danke für die Info.

    Wenn ich denn mal wieder in DE an einen Bahnhof oder Kiosk komme werde ich da mal reinschauen.

    Momentan ist es etwas schlecht :)


    RTFM

    Hmm, darüber bin ich schon mal gestolpert, habe es aber wieder vergessen.

    Habe es in unterschiedlichen Foren gesehen.

    Danke, werde ich mal testen. Denke das ist es :)


    Gruß

    Thomas

    Edited once, last by linuxer7 ().

  • Post by linuxer7 ().

    This post was deleted by the author themselves: doppelt ().