30 Jahre

  • und immer noch wird am OS gebastelt :lol::lol::lol:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • und immer noch wird am OS gebastelt :lol::lol::lol:

    Ein richtiges OS wie Linux entwickelt sich weiter ("will not support anything other than AT hard-disks"). Es gibt andere OS da weiss niemand ob es vor oder zurueck geht :shy:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Ein richtiges OS wie Linux entwickelt sich weiter

    nicht jeder Unfug der drangebastelt wird ist ein Fortschritt. Ich bin da eher bei hyle der auch nicht versteht warum man an der sytemunit rumbastelte.

    systemd autostart. Man kann herrlich philosphieren was wann wo, es sind Meinungen und JEDER oder KEINER hat Recht.

    Du nennst das weiterentwickeln, ich nenne das Revier markieren wie bei Rüden. Erlebte ich in der Industrie zu oft, neuer Direktor, zuerst mal Abteilung umbenennen, gleiche MA, gleiche Aufgaben aber neuer Name, neue Türschilder, neue Briefbögen und wozu wenn sich doch eigentlich nichts ändert? :conf:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich bin da eher bei hyle der auch nicht versteht warum man an der sytemunit rumbastelte.

    dbv ist da zwar #Ewig-Gestriger als ich ( :D ), aber ja. Ich bin auch der Meinung, dass für kleine Sachen, die "alten" Mittel wie ein Einzeiler als Cronjob viel unkomplizierter und für Einsteiger verständlicher sind, als eine vielzeilige Systemd Service Unit, die dann auch noch erst getestet und enabled werden muss.


    Bei Programmen / Skripten, die von etwas, wie z.B. einer vorhandenen Internetverbindung abhängig sind, ist Systemd natürlich eine schöne Sache. Auf biegen und brechen Systemd zu verwenden, würde und werde trotzdem verzichten.


    Btw. 1991 war ja das Jahr des Eierwurfs von Halle. Da war ich beim Bund ... stationiert in Halle und nein, ich wars nicht! Hätte ich das damals vorher gewusst, zu der Zeit hatte ich gute Verbindungen zu Bauern, dann hätte die Geschichte heute einen anderen Namen dafür. :stumm:

  • Quote

    ... (just a hobby, won't be big and professional like gnu) ...

    Finde ich viel interessanter als die Frage ob gebastelt wird oder nicht. Wenn man bedenkt das der Großteil der Menschen mit Linux in der Hosentasche rumlaufen finde ich die Entwicklung wahnsinnig spannend.

  • Ich bin da eher bei hyle der auch nicht versteht warum man an der sytemunit rumbastelte.

    systemd autostart.

    Die Art und Weise wie Computer/Betriebssysteme genutzt werden, hat sich über die 30 Jahre verändert.

    Benutzt du heute noch Disketten, mechanische Festplatten, Einkern-Prozessoren und ein 56K Modem?

    Wie oft hat man früher die angeschlossene Hardware an seinem PC verändert?

    Ich verstehe es nicht, wie man jahrelang mit solchen hässlichen init-skripten arbeiten konnte und die dann auch noch behalten will.

    Das führte dann zu den vielen Workarounds, die den Code noch komplizierter gemacht haben.