3V oder 24V Relais Modul?

  • THPI

    Selected a post as the best answer.
    • Official Post

    Echt jetzt, ein normaler Transitor reicht nach über 40 Beiträgen wirklich aus? Wow! Das ist ja fast Rekord in einem Relais-Thread! :bravo2: Die nächste Anfrage ist bestimmt schon nach 33 Beiträgen und nur einer Userabmeldung aus dem Forum erledigt. :no_sad:


    Ich drücke zumindest fest die Daumen, dass es dabei bleibt.

  • ob dieses Modul wirklich so aufgebaut ist. Wer weiß, was der TO bestell, was der Händler liefert

    eben das meinte ich doch, hat lange gedauert bis es bei dir angekommen ist!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Zumal Transistoren ja schon, soweit ich das noch im Kopf habe, schon im Beitrag #11 und in meinem #12 (bzw. selbsterklärend) genannt wurden.

    Beide Beiträge beziehen sich allerdings auf die (unnötige) Verwendung von Transistoren zur Ansteuerung des Relaismoduls.


    Darf ich bei aller Bescheidenheit den Vorschlag, einfach einen Transistor zu verwenden, um 12 V /120 mA zu schalten, für mich reklamieren (#16). :baeh2:

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • eben das meinte ich doch, hat lange gedauert bis es bei dir angekommen ist!

    Was soll das werden...? Ein Versuch, dein Ego zu besänftigen? Oder glaubst du etwa, dieser erbärmliche Versuch einer Retourkutsche würde mich irgendwie beeindrucken können? Sei versichert, das erregt bei mir bestenfalls Mitleid.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Darf ich bei aller Bescheidenheit den Vorschlag, einfach einen Transistor zu verwenden, um 12 V /120 mA zu schalten, für mich reklamieren (#16).

    Ok, akzeptiert! Wir lernen also für die Zukunft daraus, dass die erste Frage sein sollte, was der jeweilige TO eigentlich mit einem Relais schalten will.


    Zu dem Geplänkel schreibe ich mal besser nichts, denn das geht mir tierisch auf die CPU. :shy:

  • dass die erste Frage sein sollte, was der jeweilige TO eigentlich mit einem Relais schalten will.

    Hat er eigentlich geschrieben:

    ich möchte gerne ein externes Gerät mit dem Pi ein-/ausschalten. Dieses Gerät hat ein 24V Netzteil und ich würde gerne das Relais in dieses Gerät einbauen, dort mit Spannung vom Gerät versorgen und vom Pi nur die GPIO Verbindung an den Input-PIN hängen, um es zu schalten.

    Wenn auch die Ausführung noch etwas schwammig war. Aber, so denke ich, hätten wir mal etwas gezielter nachhaken sollen.

    Aber die meisten Leute bieten schon Lösungen an, ohne das Problem wirklich zu kennen.


    Der Kleinkrieg von Gnom bzw. Fliegenhals geht hier schonmal garnicht, der TO kann nichts dafür wenn ihr euch nicht mögt.

    Tragt das besser als PN aus.

    Es geht hier nicht darum das man unbedingt Recht haben muss, sondern um den TO zu helfen. Wenn jemand eine bessere Lösung

    hat, kann man sich zurückhalten und nur noch bei Fehlern eingreifen.

    Oder sich ganz aus dem Thread verabschieden (So mache ich das mittlerweile). Es ist nicht Dein Geld das der andere in Rauch auflösen möchte.


    MfG


    Jürgen

  • Ein BC337 ist so ein Standardteil, das hier genügt. Verstärkungsfaktor über 100. Mit einem Basiswiderstand von 1000 - 2700 Ohm sollte das gehen.

    Ich habe gerade noch 2 Transistoren im Keller gefunden mit gleicher Bauart. Wäre eventuell einer davon auch tauglich dafür?


    BC485

    BC548A (Ic scheint hier zu knapp zu sein, wenn ich das richtig deute?)

  • Der BC485 tuts auch. Hier solltest du einen 1000 Ohm Basiswiderstand nehmen, weil der Verstärkungsfaktor mit 60 etwas schwach ist.

    Der BC548 kann nur 100 mA - das genügt dir nicht.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • wann lernst du endlich E-Technik :conf:


    dein hfe von 60 gilt im Linearbetrieb, er will schalten also muss man den Transistor in die Sättigung treiben und mindestens 3x-10x den Basisstrom bringen, somit ist deine Berechnung FALSCH.

    Dazu ist die Vce sat auch lt. Datenblatt 2V also bekommt man nur 10V als Versorgung.

    Vielleicht reicht das den TO vielleicht eher nicht.


    So sind deine Ausführungen immer noch unbrauchbar.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Der BC485 tuts auch. Hier solltest du einen 1000 Ohm Basiswiderstand nehmen, weil der Verstärkungsfaktor mit 60 etwas schwach ist.

    Der BC548 kann nur 100 mA - das genügt dir nicht.

    Ok, perfekt, dann hab ich bei dem scheiß Wetter ja was sinnvolles zu tun. ;)


    Es hat sich noch eine kleine Änderung ergeben. Ich würde vor dem 24V/12V Spannungswandler schalten. Also dann ~60mA/24V statt 120mA/12V. Das sollte mit dem BC485 und 1K Widerstand, dann ja auch funktionieren, oder?


    Und noch eine Frage zum Testen. Mein Labornetzteil kann nur max. 12V. Das heißt ich muss das Netzteil des Druckers für die Spannungsversorgung der LEDs nehmen und würde dann die 3,3V mit dem Labornetzteil für den ersten Test erzeugen, bevor ich den Pi anbinde.
    Wie mache ich das mit den 2 Netzteilen? Kann ich V-/GND der beiden Netzteile für den Test einfach verbinden?

  • Es hat sich noch eine kleine Änderung ergeben. Ich würde vor dem 24V/12V Spannungswandler schalten. Also dann ~60mA/24V statt 120mA/12V. Das sollte mit dem BC485 und 1K Widerstand, dann ja auch funktionieren, oder?

    Umso besser.

    Wie mache ich das mit den 2 Netzteilen? Kann ich V-/GND der beiden Netzteile für den Test einfach verbinden?

    Ja, das musst du sogar, weil sonst der Transistor nicht funktioniert.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

    Edited once, last by Gnom ().

  • So, es funktioniert einwandfrei! :)


    Folgende Daten habe ich gemessen:


    IBE= 2,4mA

    VCE=0,54V


    Der Transistor lässt ab ca. 1,2V bereits ~54,5mA durch. Bis 3,3V steigt das nur noch sehr langsam auf ~56,5mA an.

    (die Werte sind etwas geringer als "erwartet", weil ich den Spannungswandler bereits auf 10,9V gedrosselt habe, weil mir die LEDs bei 12V zu warm wurden und bei 10,9V die Helligkeit nicht wahrnehmbar geringer ist, die Temperatur aber schon.)


    Vielen Dank an alle, die mir hier geholfen haben, insbesondere an Gnom!


    Ich habe einiges gelernt und werde beim nächsten mal auch die Anforderung noch etwas genauer formulieren.


    Die bestellten Relais werden für die Beleuchtung dann wohl nicht benötigt aber ich habe bereits eine weiteren Idee dafür. Es ist sicher auch nicht verkehrt den Drucker auch vom Pi komplett abschalten zu können. Ich melde mich dann also noch mal, wenn die Relais da sind. Bestellt sind übrigens die, die Fred ganz am Anfang empfohlen hatte.

  • Ich finde es nur verwunderlich, auch wenn der Einwand zu irgendwelchen Spannungen kam, aber man dann noch so selbstsicher ist, zu sagen: Der Transistor hilft !
    Inzwischen habe ich mir den gesamten Beitrag mehr als einmal durchgelesen !
    Transistor selbst die kleinen ja !
    Aber auch in diesem 3D Drucker sind induktivitäten verbaut, oder etwa nicht ? Ich denke an Steuerungs-Motoren gleich welcher Bauart.

    Um euch allen Hoch-jublern zu sagen, ihr habt mehr als einmal euer Pulver verschossen. Damit sage ich dem TO, wenn es keine Freilaufdiode gegen induktive Gleichstromlast gibt, ist es nur eine Frage der Zeit, das dir das oder diese Konstruktion wieder um die Ohren fliegt.

    Du kannst mit einem "Spielzeug" Transitor egal fast mit welchem Verstärkungsfaktor - hier wohl B-E Stron schalten. Aber wenn in deinem geschalteten 24 Volt-Bereich Induktivitäten vorhanden sind, diese auch gerade aktiv, dann wirst du irgendwann einmal den Effekt der Selbst-Induktion kennenlernen.

    Dann oder damit ist dein kleiner Transitor dahi, und ebenso wird das PI bzw der GPIO Ausgang einen Schalg wegebekommen, wenn es nicht auch noch dein gesamtes PI killt.

    Endliche Grüße
    Antje

  • Der TO schaltet ein "popliges LED-Lämpchen" und keinen 3D-Drucker. Nix mit Motoren...

    Wenn du den gesamten Beitrag mehr als einmal gelesen hast, ist es verwunderlich, dass dir das entgangen ist.

    Abgesehen davon werden Motore über Treiber angesteuert, die bereits Freilaufdioden enthalten (sonst würden ja schon dort Schäden aufteten). Die induktiven Spannungsspitzen würden also eh nicht bis zum Netzteil durchkommen.

    Aber trotzdem schön, dass hier jemand für den armen jar Partei ergreift. ;)

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

    Edited once, last by Gnom ().