ESP8266 Daten in SQL Server schreiben

  • Hallo an alle,


    ich habe mir ein paar ESP8266 zugelegt und möchte gern zb. Temperatursensor auslesen und den Wert in eine Datenbank schreiben lassen. Dazu möchte ich gern den ermittelten Wert direkt in eine Datenbank schreiben lassen (Microsoft SQL Server oder Postgre SQL). Jedoch finde ich nur Anleitungen die über den Weg eines Webservers gehen. Sprich der Wert wird ermittelt und über einen Push (PHP) auf den SQL Server bzw. Datenbank geschrieben.

    Jetzt bin ich noch zu neu in dem Thema, aber warum ist das so? Kann der ESP nicht eine Verbindung aufbauen und ein Insert absetzen?

  • Es ist eigentlich unueblich dass die Sensoren ihre Daten direkt in DBs stecken. Eigentlich schicken sie ihre Daten per MQTT an einen MQTT Broker und dort haengt sich ein MQTT Listener der DB dran der die Daten absaugt und abspeichert.


    Aber prinzipiell ist es auch moeglich direkt vom Sesnor in die DB zu schreiben. Das musst Du nur entsprechend programmieren. Ich rate aber von diesem direkten Weg ab. Installiere auf einer Raspi mosquitto und schicke dorthin die Sensordaten per MQTT. Es wird sicherlich eine Infrastruktur beim SQL Server geben um auf MQTT Topics zu subscriben und die Daten dann in die SQL DB zu lutschen. Ich nutze dazu eine influxdb und telegram.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Hallo,


    sind die zwei Datenbanken fix oder wäre auch MySQL eine Alternative?

    Dann könntest du mit MicroPython die Werte in die Datenbank schreiben lassen:

    https://github.com/dvrhax/uPyMySQL

    https://stackoverflow.com/ques…mysqldb-on-esp32#63670110


    Auf die Schnelle habe ich zu deinen Datenbanken in Verbindung mit MicroPython nichts gefunden.


    Welche Programmiersprache willst du denn eigentlich verwenden?


    Grüße

    Dennis

    ... ob's hinterm Horizont wirklich so weit runter geht oder ob die Welt vielleicht doch gar keine Scheibe ist?

  • hallo und danke euch beiden. einen Umweg über MySQL wäre grundsätzlich auch möglich.

    Schreiben wollte ich das ganze durchaus in MicroPython.


    Der SQL Server läuft in meiner Landschaft sowieso aber ein weiterer "Anwendungsserver" soll aus Stromgründen nicht laufen. Somit sollte der "Zwischenschritt" entfallen. Ich schau mir das Vorgehen von framp aber mal genauer an. Ein solches Vorgehen praktiziere ich aktuell nicht.


    Der MS-SQL Server scheint aber auch hier wieder die Ausnahme zu sein. Oder gibt es hier doch noch etwas um mit MicroPython direkt in die Datenbank zu schreiben?

  • Der SQL Server läuft in meiner Landschaft sowieso aber ein weiterer "Anwendungsserver" soll aus Stromgründen nicht laufen.

    Mit mySQL würde dann aber auch ein weiterer Anwendungsserver laufen ;)

    Denke aber nicht, dass man soetwas an einem zusätzlichen, merklichen, Strombedarf merkt. Habe es aber auch noch nicht gemessen


    Um eine weitere Alternative noch ins Boot zu werfen ist PostgreSQL.

    Dafür gibt es mit Postgrest eine Erweiterung. wo man Daten per POST übermitteln kann an den Server.

  • Eine kleine Raspi wird doch noch irgendwo bei Dir Platz finden und verbraucht kaum Strom :shy: Der Vorteil dieses MQTT Ansatzes ist dass Du beliebige Geräte noch auf die Daten ohne grosse SQL Query zugreifen lassen kannst. Beispiel Temperaturanzeige, Aktoren, Heizungssteuerung und und und :)

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)