Getriebemotor und 6x Lineare Schrittmotoren. Welche Treiber?

  • Hallo liebe Gemeide,

    ich plane ein kleines Projekt, womit ich mit einem Raspberry Pi3 B+ 6 Lineare Schrittmotoren und 1 Getriebemotor ansteuern will. Alle Motoren haben eine Spannung von 12V DC.

    Die Schrittmotoren und der Geriebemotor müssen nicht zur gleichen Zeit angesteuert werden sondern nacheinander. Also quasi, der erste SM fährt einen vordefinierten Weg und danach soll der GM eine bestimmte Zeit in eine Richtung drehen und dann wieder zurück. Danach der 2. SM und wieder der GM. Das ganze soll diverse Stellhebel bewegen. Welche Lineare Schrittmotoren es sind, habe ich in den Anhang gelegt. Jetzt zu meinen Fragen:

    1. Welche Treiber benötige ich für die SM und den GM?

    2. Reicht der Pi3 B+ für mein Vorhaben aus?

    3. Benötige ich noch andere Hardware? Wenn ja, welche?


    Das ich eine externe Stromversorgung für die Motoren benötige ist mir bewusst und berücksichtigt. Die Software/Programm würde ein Kumpel von mir übernehmen. Die Hardware ist meine Aufgabe. ^^


    Danke im Voraus


    P.S.: Falls es im falschen Unterforum ist, bitte verschieben. War mir nicht ganz sicher. :blush:

  • Moin jack1982,


    erstmal: Willkommen im Forum.


    Um die Motoren zusteuern brauchst du sogenannte H-Brücken.. Diese teile kann man sich als kleine Module kaufen.

    Es ist abhängig von der Spannung und Strombelastung der Motoren.

    Für die Schrittmotoren musst du darauf achten, das die Module für Schrittmotoren ausgelegt sind.


    Die Module werden dann durch Pulsweitenmodulation vom Raspberry gesteuert.


    Am Besten ist es sich mit den Grundlagen vertraut zu machen.


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Hallo Bernd666,

    erstmal: Danke für die Antwort.


    Deine Antwort hat mich vorerst weiter gebracht. Ich weiß nicht ob es von Bedeutung ist, aber die SM müssen einen vordefinierten Weg fahren, der auf 0,5mm genau sein muss. Die Kraft , die die SM bewegen sollen, ist minimal. Der GM "nur" mit einer bestimmten Laufzeit. Jetzt hat sich eine neue Frage ergeben. Der Pi3 hat ja nur 2 PWM Pins, wie kann ich dann 6 bzw. 7 Motoren bzw. die H-Brücken anschliessen?


    Gruss

  • Moin jack1982,


    Der Pi3 hat ja nur 2 PWM Pins, wie kann ich dann 6 bzw. 7 Motoren bzw. die H-Brücken anschliessen?

    Das kann ich dir auch nicht beantworten. Es Breakoutboards, die mit I2C oder SPI mehrere PWM-Ausgänge steuern kann.


    Wenn die genaue Schrittlänge wichtig ist, dann solltest dich auch mal mit Odometrie beschäftigen.


    Ansonsten zitiere ich mich mal.

    Am Besten ist es sich mit den Grundlagen vertraut zu machen.

    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Die Aussage, die Schrittmotoren würden mit PWM-Signalen gesteuert, ist etwas irreführend. PWM bezeichent ein Signal, bei dem das Verhältnis von On- und Off-Zeit (sog. Tastgrad oder duty cycle) relevant ist (PWM = Pulse Width Modulation = Pulsweitenmodulation). Hier geht es aber lediglich darum, on und off zu schalten. Die Länge der Signale bzw. das Verhältnis von on und off ist dabei (ziemlich) egal. Jeder On-Off-Schaltvorgang löst einen Schritt (oder Halb-, Viertel-, ..., Schritt) des Motors aus. Du kannst diese On-Off-Schaltvorgänge mit jedem beliebigen Pin des Pi mit Hilfe von Schleifen erzeugen.

    Auf diese Weise kannst du auch die Position exakt anfahren, da die Anzahl der Schritte zur Drehung proportional ist (so lange du nicht wegen Überlast Schritte verlierst).

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!