Raspbi 3b keine Verbindung mit WLAN möglich

  • Nach EInrichtung von Raspbian und Konfiguration aller gewünschten Einstellungen sollte der Wechsel von Kabel auf WLAN erfolgen. Die Netze werden auch vom Adapter erkannt und ich kann SSID auswählen und das Kennwort eingeben (entprechende Einträge sind dann auch im wpa_supplicant.conf vorhanden, inkl. Ländercode DE). Allerdings kann keine stablile Datenverbindung aufgebaut werden, die einen Datenaustausch ermöglicht. Nach kurzzeitiger Verbindung wird diese wieder getrennt und neu aufgebaut.

    An der Entferung zum AP liegt es nicht. WPA Modus des Routers ist auf WPA + WPA2 gestellt.

    Gibt es noch Ideen zur Ursache?
    Dankeschön!

  • An der Entferung zum AP liegt es nicht. WPA Modus des Routers ist auf WPA + WPA2 gestellt.

    Gibt es noch Ideen zur Ursache?

    Evtl. das powersave? Wie sind die Ausgaben von:

    Code
    iwconfig
    dmesg | grep -i power

    ?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Ausgabe von iwconfig:


    Code
    wlan0     IEEE 802.11  ESSID:"Wurmloch"  
              Mode:Managed  Frequency:2.412 GHz  Access Point: 98:9B:CB:0C:DA:D0   
              Bit Rate=1 Mb/s   Tx-Power=31 dBm   
              Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
              Power Management:on
              Link Quality=49/70  Signal level=-61 dBm  
              Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
              Tx excessive retries:0  Invalid misc:0   Missed beacon:0




    AUsgabe von dmesg | grep -i power:

    Code
    [    2.997999] Init: Port Power? op_state=1
    [    2.998012] Init: Power Port (0)
    [    3.031957] bcm2835-power bcm2835-power: Broadcom BCM2835 power domains driver
    [   11.929272] brcmfmac: brcmf_cfg80211_set_power_mgmt: power save enabled

    Der Router ist (noch) ne fritzbox. WLAN funktioniert mit anderen Geräten,

  • Ausgabe von iwconfig:


    Code
              Power Management:on


    AUsgabe von dmesg | grep -i power:

    Code
    [   11.929272] brcmfmac: brcmf_cfg80211_set_power_mgmt: power save enabled

    Teste mal (nicht persistent) mit:

    Code
    sudo iw wlan0 set power_save off

    Wie ist danach die Ausgabe von:

    Code
    iw wlan0 get power_save

    ?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Hi, mit



    Code
    sudo iw wlan0 set power_save off

    wird power safe deaktiviert:


    Code
    [    3.000207] Init: Port Power? op_state=1
    [    3.000219] Init: Power Port (0)
    [    3.034001] bcm2835-power bcm2835-power: Broadcom BCM2835 power domains driver
    [   13.326833] brcmfmac: brcmf_cfg80211_set_power_mgmt: power save enabled
    [  170.263354] brcmfmac: brcmf_cfg80211_set_power_mgmt: power save disabled


    Bei


    Code
    iw wlan0 get power_save

    scheint etwas im Befehl zu fehlen, da mir nur die Hilfe für iw angezeigt wird:




    Das Ergebnis ist bisher unverändert, die Verbindung wird konstant auf- und abgebaut.

  • Das Ergebnis ist bisher unverändert, die Verbindung wird konstant auf- und abgebaut.

    Quote

    Nach kurzzeitiger Verbindung wird diese wieder getrennt und neu aufgebaut.

    An der Entferung zum AP liegt es nicht. WPA Modus des Routers ist auf WPA + WPA2 gestellt.

    Was genau meinst Du mit "kurzzeitiger Verbindung"? 1 Sekunde oder 20 Sekunden oder ... ?

    Hast Du evtl. den MAC-Adressen-Filter in deiner FritzBox aktiviert? Versuch mal in der FritzBox mit nur WPA2, statt dem WPA+WPA2.

    Wenn Du 2,4GHz und 5GHz aktiviert hast, dann deaktiviere temporär für die Zeitdauer des Tests, das 5GHz-WLAN in deiner FritzBox. Teste auch mit einem festen Kanal (1 oder 6 oder 13), statt Autokanal, in deiner FritzBox.

    Wie hoch ist die Sendestärke beim WLAN, in deiner FritzBox eingestellt?


    EDIT:


    Starte:

    Code
    sudo tcpdump -c 100 -vvveni wlan0 ether proto 0x888e 

    auf deinem PI, um das neu aufbauen der WLAN-Verbindung (wifi 4-way-handshake) zu sehen.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Edited once, last by rpi444 ().

  • Was hast an potentiellen Störquellen an den USB-Anschlüssen dran?

  • Fällt dir was auf?

    Hoppla :)

    nach erneuter korrekter Eingabe wurde power save on ausgegeben. Ich habe es dann nochmal über

    sudo iw wlan0 set power_save off

    deaktiviert, jetzt ist der Output


    Code
    Power save: off

    Jetzt scheint auch dauerhaft eine Verbindung zu bestehen, aber ohne Datenaustausch. Das RPi scheint weiterhin keine IP vom ROuter zu bekommen, denn die in der Verbindungsoberfläche angezeigte IP hat nichts mit dem WLAN zu tun.


    Was genau meinst Du mit "kurzzeitiger Verbindung"? 1 Sekunde oder 20 Sekunden oder ... ?

    Erst 1s, jetzt mit power_safe off dauerhaft.

    Hast Du evtl. den MAC-Adressen-Filter in deiner FritzBox aktiviert?

    Nein

    Versuch mal in der FritzBox mit nur WPA2, statt dem WPA+WPA2.

    So hatte ich es vorher. Habe es wieder umgestellt auf nur WPA2



    Wenn Du 2,4GHz und 5GHz aktiviert hast, dann deaktiviere temporär für die Zeitdauer des Tests, das 5GHz-WLAN in deiner FritzBox.

    Done. Bis jetzt ohne erkennbare Auswirkungen.



    este auch mit einem festen Kanal (1 oder 6 oder 13), statt Autokanal, in deiner FritzBox.

    Done, wie oben.

    Wie hoch ist die Sendestärke beim WLAN, in deiner FritzBox eingestellt?

    Kein Plan...aber RPi gibt eine link quality von 56/70 udn ein signal lebel von -54dBm an.


    Quote from rpi444

    Starte:

    Code

    Code
    sudo tcpdump -c 100 -vvveni wlan0 ether proto 0x888e 

    auf deinem PI, um das neu aufbauen der WLAN-Verbindung (wifi 4-way-handshake) zu sehen.

    tcpdump wird warum auch immer nicht erkannt....

  • Jetzt scheint auch dauerhaft eine Verbindung zu bestehen, aber ohne Datenaustausch. Das RPi scheint weiterhin keine IP vom ROuter zu bekommen, denn die in der Verbindungsoberfläche angezeigte IP hat nichts mit dem WLAN zu tun.

    Poste mal vom PI die Ausgaben von:

    Code
    iwconfig
    ip a
    route -n
    arp -a
    ps aux | grep -i [d]hc

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Code
    wlan0     IEEE 802.11  ESSID:"Wurmloch" 
              Mode:Managed  Frequency:2.412 GHz  Access Point: 98:9B:CB:0C:DA:D0
              Bit Rate=1 Mb/s   Tx-Power=31 dBm              
              Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off           
              Power Management:on           
              Link Quality=49/70  Signal level=-61 dBm

    Du bist damit auf Kanal 1, hast aber nur eine Datenrate von 1 Mb/s, das ist ..... wenig, grade einmal 802.11, ohne irgend eine Erweiterung (nicht einmal dem B)

    https://de.wikipedia.org/wiki/…w%C3%A4hlter_Modulationen

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Ausgabe von iwconfig:


    Code
              Bit Rate=1 Mb/s 


    Der Router ist ... ne fritzbox.

    Poste mal von deinem PI3 die Ausgabe von:

    Code
    sudo iwconfig wlan0 rate auto

    Schau mal auch in deiner FritzBox nach, welche "Bit Rate" für deinen PI3, dort (jetzt und nachher) angezeigt wird.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Erstmal danke für die ganzen Analysevorschläge, man lernt dazu :)


    Die grafische Oberfläche gibt an, dass eine Verbindung zum WLAN besteht, und auch zum dem mit der richtigen SSID. Aber wenn man genauer hinschaut, scheint das nicht der Fall zu sein, wie auch immer das technische möglich ist...


    Erstmal soweit sogut, das richtige Netz ist ausgewählt:


    Code
    pi@pi:~ $ iw wlan0 info
    Interface wlan0
        ifindex 3
        wdev 0x1
        addr b8:27:eb:08:4c:02
        ssid Wurmloch
        type managed
        wiphy 0
        channel 8 (2447 MHz), width: 20 MHz, center1: 2447 MHz
        txpower 31.00 dBm

    Allerdings hat die gewählte IP nichts mit meinem Netz zu tun (Router ist auf 192.168.178.1 konfiguiert)



    Code
     pi@pi:~ $ ifconfig
    
    wlan0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
            inet 169.254.114.215  netmask 255.255.0.0  broadcast 169.254.255.255
            inet6 fe80::ba27:ebff:fe08:4c02  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
            ether b8:27:eb:08:4c:02  txqueuelen 1000  (Ethernet)
            RX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
            RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
            TX packets 557  bytes 119108 (116.3 KiB)
            TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0



    Deswegen vermutlich auch die 1MB/s




    Folglich gehen die hier auch alle ins leere:

    Code iwconfig ip a route -n arp -a ps aux | grep -i [d]hc




    Code
    pi@pi:~ $ route -n
    Kernel IP routing table
    Destination     Gateway         Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    0.0.0.0         0.0.0.0         0.0.0.0         U     303    0        0 wlan0
    169.254.0.0     0.0.0.0         255.255.0.0     U     303    0        0 wlan0


    Code
    pi@pi:~ $ arp -a



    Code
    pi@pi:~ $ ps aux | grep -i [d]hc
    root       494  0.0  0.2   2904  1904 ?        Ss   10:43   0:00 /sbin/dhcpcd -q -b




    Poste mal von deinem PI3 die Ausgabe von:
    Code sudo iwconfig wlan0 rate auto



    Code
    pi@pi:~ $ sudo iwconfig wlan0 rate auto
    Error for wireless request "Set Bit Rate" (8B20) :
        SET failed on device wlan0 ; Operation not supported.




    Woher kommt diese IP? Die SSID stimmt, alles andere nicht :conf:

    Danke!

  • Deswegen vermutlich auch die 1MB/s

    Nein, die Ursache ist:

    Code
    Error for wireless request "Set Bit Rate" (8B20) :
        SET failed on device wlan0 ; Operation not supported.

    und deshalb kann das was in der Ausgabe von iwconfig bzgl. "Bite rate" steht, ignoriert werden.


    Versuch mal jetzt:

    Code
     sudo systemctl restart dhcpcd

    und poste danach die Ausgaben von:

    Code
    systemctl status dhcpcd
    ip a
    arp -av

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • und deshalb kann das was in der Ausgabe von iwconfig bzgl. "Bite rate" steht, ignoriert werden.

    Genau, das wollte ich damit ausdrücken.


    dhcp zurückzusetzen ändert leider nichts.






    Code
    pi@pi:~ $ arp -av
    ? (192.168.178.35) at <incomplete> on wlan0
    Entries: 1    Skipped: 0    Found: 1



    Neu ist allerdings der EIntrag (der richtigen IP ) beim arp request.


    Was hat es mit der 169.254.114.215 auf sich? Ist das eine art local host wie 127.0.0.1 ?
    Er werden um die 20 Anmeldeversuche benötigt, um eine Verbindung herszustellen, dann jedoch aber mit der obigen IP anstallt 192.168.178.35 (die das RPi erhält sobald ich mich per Kabel verbinde)

  • Er werden um die 20 Anmeldeversuche benötigt, um eine Verbindung herszustellen, ...

    Das ist nicht normal und die Ursache dafür, muss gesucht und gefunden werden.


    Alternativ könnte man jetzt (bei vorhandener WLAN-Verbindung), manuell eine statische IPv4-Adresse dem wlan0-Interface (inkl. richtigem/vollständigem arp-cache-Eintrag für die FB/Router bzw. default route) zuweisen und testen.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Jetzt ging es gerade viel schneller, 2 oder 3 versuche. Allerdings bleibt rästelhaft mit was die Verbindung hergestellt wird, da die IP und gateway nichts mit meinem Netz zu tun haben. Die einzige Übereinstimmung ist die SSID. Daher taucht das RPi auch nicht im der Übersicht der fritzbox auf. Über manuelle Vergabe habe ich auch versucht, das interessiert das RPi aber nicht; nach EIngabe IP4 und Router wird bei ifconfig weiterhin die alte IP 169.254.114.215 angegeben.