Welche Pi und RAM für Desktop und VNC/XRDP?

  • Ich möchte einen Pi mit sparsamen Desktop (z.B. XFCE oder nur ein window manager) betreiben. Aber ohne Monitor, sondern nur mit VNC oder XRDP und SSH.


    Der Pi3 ist attraktiv, weil er deutlich günstiger ist als der Pi4. Aber soweit ich sehe hat er nur 1 GB RAM. Wie schätzt ihr die Performance ein? Ist das überhaupt benutzbar?


    Der Pi ist keine Arbeitsmaschine im Dauereinsatz. Ich würde den VNC/XRDP Zugang bspw. zur Nutzung von Thunderbird wählen.

    Per SSH würde ich emacs im Terminal laufen lassen.

    Mehr fällt mir gerade auch nicht ein.


    EDIT: Wenn ich mir die Preise gerade so anschauen, ist ein Pi4 mit 2GB RAM nur unwesentlich teurer, als ein Pi3 B+ mit 1 GB RAM. Also wie seht es mit 2 GB aus? ;)

  • MoonKid

    Changed the title of the thread from “Pi3 - Desktop und VNC/XRDP mit nur 1 GB RAM?” to “Welche Pi und RAM für Desktop und VNC/XRDP?”.
  • Ausserdem ist Thunderbird reichlich überladen und daher auf einem RPi 3B mit SD Karte langsam. Das Starten dauert meiner Meinung nach viel zu lange. Wenn man den aber nach starten nicht mehr beendet, wäre das nicht so von belang. Ein RPi 4 sollte spürbar schneller sein. Vielleicht reicht aber auch schon SSD über USB Betrieb.

  • Und wie schätzt ihr die RAM Größe ein?

    Kommt man mit 2 GB auf einem Pi4 hin?

    Für Thunderbird hab ich ein grobes Gefühl. Aber VNC/XRDP kann ich gar nicht abschätzen, wie viel RAM das so benötigt.

  • Ich finde, da sollte man eher an die Zukunft denken, gerade wenn es um RAM geht.

    Es wird ja nichts wirklich kleiner (64bit etc.).

    Ich habe mir gerade einen Raspi 4 mit 8GB zugelegt und er macht richtig Spaß. Und ich entdecke immer mehr, was ich darauf installiere.

    Ich betreibe ihn übrigens auch nur per XRDP, vom Arbeits-PC und vom iPad.

    Nutze dann auch LibreOffice etc. Da macht viel RAM auch irgendwie "viel Spaß".

  • Und wie schätzt ihr die RAM Größe ein?

    Kommt man mit 2 GB auf einem Pi4 hin?

    Klar ist dei Empfehlung 4G oder sogar 8G zu nehmen. Das wird sicherlich auch gut funktionieren. Ist aber auch etwas teurer der Hobel ;(


    Ob 2G reichen kann Dir wohl definitiv nur jemand sagen der TB und VNC/XRDP auf seinem Hobel hat und pruefen kann ob schon Swap genutzt wird oder nicht. Mein Raspi4 mit 4GB laeuft headless und somit ohne VNC/XRDP und TB :daumendreh2:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Da man halt leider nicht upgraden kann, ist es ja eher eine Zukunftsentscheidung ;)

    Ich persönlich habe da lieber etwas mehr investiert, aber das muss ja jeder selbst wissen.

  • Bisschen Visual Studio Code + pihole + Wireguard VPN + XRDP

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ free -m
                  total        used        free      shared  buff/cache   available
    Mem:           7898         616        6453         121         828        6932
    Swap:            99           0          99
  • Ausserdem ist Thunderbird reichlich überladen und daher auf einem RPi 3B mit SD Karte langsam. Das Starten dauert meiner Meinung nach viel zu lange. Wenn man den aber nach starten nicht mehr beendet, wäre das nicht so von belang. Ein RPi 4 sollte spürbar schneller sein. Vielleicht reicht aber auch schon SSD über USB Betrieb.

    SSD über USB3 bringt nicht so viel. Es reizt die Übertragungsgeschwindigkeit eines PRi 4B aus, aber der Unterschied zu einer USB3.0 HDD ist nicht so groß wie im Vergleich an schnelle Macs via USB3.0 angeschlossen. Insgesamt ist eine SSD flüssiger, ja. Aber eine schnelle HDD ist nach meine Erfahrung ausreichend.