Signalübertragung zwischen 2 PIs über 1 1,5qm Ader

  • Powerline würde gehen, aber der Anwendungsfall ist Outdoor und dazu noch mit hoher Luftfeuchtigkeit, da in einem Brunnenschacht.

    Was schon alleine keine gute Idee war.

    Ich würde da vielleicht den PI in einem dichtem Kunststoff Gehäuse mit der abgestzten WLAN Antenne über den Brunnenschacht setzen und dann mal sehen, wie ich ihn per WLAN erreichen kann.

    Diese freie Ader verwenden zu wollen, da wäre mir pers. nicht wohl dabei.


    PS. Beim PI 4B gibt es sogar offiziezielle Lötpunkte, wo man einen Buchse für eine ext. WLAN Antenn anbringen kann, ebenso beim PI 3B.

    Nur, wie schon geschrieben, nicht erlaubt und auch sehr schlecht zu Löten, sprich, man sollte dazu nicht grad Grob Motoriker sein und die nötige Ausstattung haben.

    Edited once, last by Thomas H ().

  • phil84 Wie wird denn die Pumpe / Sprinkleranlage bisher angesteuert? Wenn es eine Relaisplatine ist, so könnte man diese auch evtl. durch so etwas bzw. ähnliches ersetzten


    https://webshop.domoticx.nl/in…t/product&product_id=1868


    und damit auf den RPi (wenn dieser nur zum Schalten da ist) verzichten. Das Modul wird dann vom anderen RPi über z.B. einen USB RS485 2-Draht Adapter gesteuert. Falls eine galvanische Trennung nötig wird, so könnte man dies mit Übertragern bzw. IC's (Adum1201) o.ä. realisieren.


    Es gibt auch fertige ESP Schaltmodule, leider muss man da falls man sich nicht was selber baut, sehr auf die Qualität (Relais) / Sicherheit (Kontaktabstände) achten.


    Ich würde jedenfalls versuchen den RPi im Brunnen zu ersetzen und stelle mir das äusserst unpraktisch vor, wenn der RPi mal z.B. nach einem Netzausfall nicht bootet.

  • Hallo Zusammen,


    also ein paar weitere Details:


    Der PI ist selbstverständlich in einem Wasserdichten Gehäuse. In dem Gehäuse befindet sich außerdem noch ein 5V Netzteil für die Stromversorgung vom PI, sowie ein 8,12,24V Klingeltrafo AC.


    Der Klingeltrafo ist für die Versorgung eines Gardena Bewässerungsventils verantwortlich.


    Aktuell gibt es zwei Szenarien: 1: einfach Pumpe an 2: Pumpe an, Klingeltrafo mit Phase versorgen und 24V auf Bewässerungsventil geben, damit dieses auf macht. Das ganze soll später noch durch weitere Bewässerungsventile erweitert werden.


    Die Relais werden vom PI geschaltet.


    Aktuell habe ich das Gefühl, als wenn ich vermutlich den PI und das einfache Relais Modul durch eins mit Modbus erstetzen könnte, oder sehe ich das falsch? Vermutlich würde ich dann aber ein 8er Relais Board nehmen, damit ich später noch Sachen wie eine automatische Beetbewässerung nachrüsten kann.


    Bis hierher, schonmal vielen Dank für eure Hilfe!


    Philipp

  • jar

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • jar

    Hey jar,


    auch wenn dein Beitrag außerordentlich kurz war, fand ich das Video extrem interessant. :)


    Lora scheint eine super interessante Sache zu sein. Aber so wie ich sehe, kann es da schonmal 6 Sekunden dauern, bis dass das Signal beim Empfänger ankommt, oder?


    Das wäre mir eigentlich etwas lang, wenn ich am Handy mit dem Gartenschlauch in der Hand auf dein Ein-Butten drücke und dann erstmal 6 Sekunden warten muss, bis die Pumpe an springt. Etwas schneller sollte es schon sein. (Alles unter 500ms ist akzeptabel). (Lora wird aber auf jeden Fall etwas sein, womit ich mich in Zukunft mal intensiver beschäftigen werde.)


    Daher nochmal zurück zum RS485. Ich dachte an den hier: Waveshare RS485 CAN HAT


    Davon würde ich dann ja zwei benötigen. Damit könnte ich dann mit der entsprechenden Programmierung die GPIO Pins des Brunnen PIs quasi fernsteuern, oder?


    Herzlichen Dank für die vielen interessanten Beiträge!


    Viele Grüße


    Philipp

  • ...

    Daher nochmal zurück zum RS485. Ich dachte an den hier: Waveshare RS485 CAN HAT


    Davon würde ich dann ja zwei benötigen. Damit könnte ich dann mit der entsprechenden Programmierung die GPIO Pins des Brunnen PIs quasi fernsteuern, oder?

    Der Adapter ist für den RPi gedacht und erweitert diesen mit einer CAN Bus und Modbus Schnittstelle. Bei 2 von diesen Adaptern brauchst Du natürlich auch 2 RPi's. Man könnte dann auch etwas preiswerter, so etwas verwenden


    https://www.ebay.de/itm/291815832041?


    oder hast Du noch etwas spezielles mit dem CAN Bus vor?