Raspberry Pi 3 B+ zum Bluetooth-Sender für einen BT-Kopfhörer machen

  • Hallo liebe User,


    ich bin seit heute neu hier im Forum und möchte Euch zunächst Alle begrüßen.


    Schon vor längerer Zeit habe ich einen "Raspberry Pi 3 B+" mit einer externen USB-Festplatte gekoppelt, die meine komplette Musiksammlung enthält.

    Der Raspi sendet die Musik dann per WLAN an meinen Router (Fritzbox 7490) und dieser wiederum an meinen Rotel-Verstärker, der ein WLAN-Modul besitzt.

    Die Musikauswahl findet über "Volumio" statt, wobei ich mein Tablet für die Musikauswahl nutze.


    Das funktioniert seit mehreren Jahren wirklich gut und ich bin absolut zufrieden.


    Nun würde ich gerne die Musik nach Wunsch auch über meinen Bluetooth-Kopfhörer (Plantronics BlackBeat 500) hören.

    Dazu müßte der Raspi jedoch die Musik per Bluetooth senden können (über WLAN sendet er sie ja bereits...).


    Was muss ich tun, um die Musik nun auch per Bluetooth hören zu können?


    Danke und schöne Grüße,

    Yank

  • Danke für Eure Antworten.


    Aber... bei meiner Frage geht es ja überhaupt nicht um VOLUMIO, sondern einfach nur darum, wie ich den Raspberry Pi 3 B+ zu einem Sender machen kann, der das Audiosignal an meine Bluetooth-Kopfhörer sendet, statt an meinen Rotel-Verstärker.


    An meinem Verstärker hängt ein Dongle, der jedoch nur empfangen kann. Und lt. Angabe des Herstellers (Rotel) ist es auch schwierig, diesen Dongle zu ersetzen, da der Eingang nicht viele andere Empfänger akzeptiert.


    Habt Ihr einen Vorschlag?

    Ich würde einfach gerne meine Musik am späteren Abend mit meinen BT-Kopfhörern hören, statt über die Lautsprecher ;)


    Grüße,

    Yank

  • Das ist relativ leicht, wenn die Kopfhörer mit dem RPi können und das Raspberry Pi OS mit Desktop installiert ist.


    Bei mir ist es ein BT-Lautsprecher. Den hatte ich aktiviert (eingeschaltet). Danach in der "Taskleiste" das BT aktiviert und den Lautsprecher ausgewählt. Dann kam die Meldung, dass gepairt wurde Dann mit Rechtsklick auf den Lautsprecher in der Leiste auf den BT-Speaker umgestellt und VIOLA (oder so) kam der Sound aus dem Ding.


    Ich hoffe Dich nun richtig verstanden zu haben.

  • Hallo und danke für den Tipp.


    Ich nutze den Raspi im Grunde nur, um die Musik von der am Raspi angeschlossenen externen Festplatte auf meinen Verstärker zu streamen (das läuft per WLAN über die Fritzbox).

    Dazu habe ich dann für die Musikauswahl VOLUMIO installiert.


    Du schreibst ja von einem Raspberry Pi OS mit Desktop...

    Mir ist gerade nicht klar, was genau Du damit meinst und wie ich da ran komme - und dann eben auch an die entspr. Taskleiste.


    Vielleicht kannst Du hier ja nochmal weiterhelfen.


    Grüße,

    Yank

  • VOLUMIO ist ein OS (Betriebssystem), das speziell für Deine Ansprüche wie Sreaming etc. gemacht wurde. Davon habe ich aber keinen blassen Schimmer. :no_sad:


    Das Raspberry Pi OS ist auch ein eigenständiges Betriebssystem, eigentlich das am weitesten Verbreitete im RPi-Bereich. Wie man damit einen Stream zu einem Verstärker schickt, weiß ich nicht, aber dafür kenne ich das Ding mit dem BT-Lautsprecher.


    Eine verzwickte Lage, aber vielleicht kennt ja ein anderer User hier einen Mittelweg.

  • Volumio ist interessant für die HAT's wie hifiberry und die ganzen anderen Soundkarten zum aufstecken.

    Vor 2 Jahren konnte man noch Sachen wie bluealsa (für bluetooth empfangen) selber compilieren. Das neuste Volumio hat gcc verbannt :)

    Ich kenne das Geschäftsmodel nicht man kann aber ein Abo abschließen um es als Bluetooth Empfänger zu benutzen um den Ton über hifiberry dac auszugeben.


    Ich würde es gerne testen, aber das volumio bei mir ist mittlerweile ein RaspberryOs :) alles bloß nicht mehr so wie es vorgesehen ist.

    Wie das geht?? man braucht sehr viel Zeit und Geduld.


    Also ich würde als erstes mittels ssh ins volumio verbinden und gucken ob es bluetoothcl gibt.

    Aber ich glaubs eher nicht das es das gibt, kann es aber auch nicht sagen.

    Sie haben die Packetquellen ihres Betriebssystem ausgemistet. Soll aber OpenSource sein.

  • Hallo det_lev_da und danke für Deine Antwort.


    Ein paar Dinge verstehe ich noch nicht... z.B. "mittels ssh ins volumio verbinden" oder "gucken ob es bluetoothcl gibt".


    Bezüglich meiner Anwendungswünsche möchte ich den Raspi ja nicht als Empfänger nutzen (er empfängt die Musik von der ext. FP ja per USB-Kabel), sondern als SENDER, um die Musik an meine BT-Kopfhörer zu senden.

    Möglicherweise geht das überhaupt nicht, da die Kopfhörer ja keinen eigenen Verstärker haben. Dann gäbe es vielleicht nur die Möglichkeit, meinen Verstärker mit einem Bluetooth-Transmitter (als Sender) auszustatten und damit das Signal an die BT-Kopfhörer zu senden.


    Die jetzigen Anschlüsse:

    Die Musik befindet sich auf der ext. FP.

    Diese ist per USB-Kabel mit dem Raspi verbunden.

    Auf dem Raspi läuft als BS "VOLUMIO".

    Der Raspi ist per USB-Kabel mit der PC-USB-Buchse meines Verstärkers verbunden.

    Das BS ist mit meinem Router per WLAN verbunden.

    Zugriff auf die Titel findet nun über mein Tablet statt, welches dann auf VOLUMIO über den Router zugreift.


    Gibt es also überhaupt eine Chance, die BT-Kopfhörer DIREKT vom Raspi aus mit Musik zu versorgen?


    Grüße,

    Yank

  • UPDATE:


    Ich habe vielleicht eine einigermaßen gangbare Lösung gefunden ;)


    Ich habe den Inhalt meiner ext. FP auf meinem Laptop als Laufwerk "V" verbunden.

    Am Laptop habe ich nun als Ausgabegerät die BT-Kopfhörer gewählt.

    Wenn ich nun z.B. über den VLC-Player auf die Musikdateien meiner ext. FP zugreife und sie starte, kann ich die Titel über meine BT-Kopfhörer hören... Auf diese Idee bin ich vorher irgendwie nicht gekommen.


    Im Grunde wird die Musik nun wie folgt weitergeleitet:

    Ext.FP >> Raspi (WLAN) >> FritzBox >> Laptop >> BT-Kopfhörer


    Die Qualität ist natürlich nicht so gut, wie über Raspi >> Verstärker >> Lautsprecher, aber soweit OK.

    Nun will ich noch versuchen, entweder den VLC-Player oder vielleicht das windowseigene "Groove-Music" oder vielleicht auch den "Win Media Player" so zu konfigurieren, dass ich dort eine ähnliche Anzeige habe (Alben-Fotos und Musiktitel-Auswahl etc.), wie über VOLUMIO. Da bin ich gerne für Tipps offen ;)


    Grüße,

    Yank