Wlan mit RUT 950 einrichten

  • Hallo zusammen,

    Ich bin neu in die Raspberry Welt und ich bitte Sie mir weiterzuhelfen folgendes:

    Ich habe einen Raspberry Revolution PI connect+ feat Codesys und ich möchte eine Wlan Verbindung mit dem Router Rut 950 einbauen.


    Kann jemand mir bitte helfen oder was vorschlagen?


    Ich bedanke mich im voraus:)

  • Ich denke auch dass es kein Wlan hat also die Maschine sollte am Mittwoch ins Ausland versendet werden und ich muss den Programm noch schöner schreiben und fertigen.

    Hat jemand Erfahrung mit Fernwartung? habt ihr bitte Vorschläge?

    Ich würde mich sehr freuen über jeden Vorschlage:) am alle liebsten mit dem Router RUT950:)


    Ich bedanke mich im Voraus.

  • Ich denke auch dass es kein Wlan hat also die Maschine sollte am Mittwoch ins Ausland versendet werden und ich muss den Programm noch schöner schreiben und fertigen.


    D.h. du hast nur noch heute und morgen Zeit und musst jetzt noch eben eine Lösung für die Fernwartung finden.

    Das klärt man normalerweise vorher und muss dafür sorgen, dass der Controller Zugang zum Internet bekommt.


    Ich würde Wireguard installieren und ihn einen Tunnel zu einem dedizierten Server aufbauen lassen.

    Virtuelle Server mit fester IP gibt es ab 4 €: https://www.hetzner.com/de/cloud (der günstigste Server ist schon mehr als ausreichend).



    Dann kannst du dich mit deinem PC zum virtuellen Server via Wireguard verbinden und bist dann im gleichen Netzwerk wie der Controller.

    Die Lösungen mit Teamviewer usw. finde ich nicht so gut, aber selbst die sollten funktionieren und dann wäre auch kein eigener Server notwendig.


    Die Lösung nutze ich z.B. für das Remote-Debugging.



    Eine etwas abgefahrene Möglichkeit wäre die Verwendung des Tor-Netzwerkes um einen Port zu öffnen (onion service). Auch das habe ich mal verwendet, aber die Geschwindigkeit via SSH ist wirklich mehr als langsam. Das Programm mosh kann man leider nicht in Verbindung mit Tor nutzen. Sobald der Controller und Client eine Verbindung zum Tor-Netzwerk hat, kann auf dem Client torsocks genutzt werden, um die Netzwerkverbindungen in das Tor-Netzwerk umzuleiten.

  • Wenn es denn unbedingt w-LAN sein soll, besorge dir einfach einen zum Betriebssystem kompatiblen USB w-LAN Adapter und stecke diesen in einen freien USB Port. Ich würde aber mal vermuten, dass der Empfang in einem Schaltschrank nicht der Beste ist, vermutl. ein Grund warum man darauf verzichtet hat. :stumm:

  • Dafür reicht sogar ein IONOS VPS-S für'n schlappen Euro/mtl. https://www.ionos.de/server/vps

    Ich empfehle nur Dienstleister, die ich auch kenne.

    Bei Hetzner weiß ich, dass ich bei einem Hack erst durch Hetzner und dann durch die Medien informiert werde und nicht umgekehrt.




    Quote
    2019

    1&1 IONOS wird zu IONOS by 1&1

    Damit hat sich das erübrigt. Den Dienst kann man mieten, wenn man nicht davon abhängig ist.


    Ich würde ja die 3. Option nehmen: Flugticket ab ins Ausland...