WS2812b LED-Stripes anschließen und steuern

  • Hallo Zusammen,


    ich habe endlich die Zeit gefunden, mich mal wieder meinen RPi's zu widmen und möchte meinen Raspberry Pi Zero W mit einem WS2812b LED-Stripe verbinden. Es sind 144 LEDs, also benötige ich eine externe Stromversorgung für die LEDs. Ich habe ein Schaltnetzteil 5V 10A angeschlossen (siehe Foto).


    Ich bin der Anleitung unter https://tutorials-raspberrypi.…rgb-led-streifen-steuern/ gefolgt. Ich habe also das rote und weiße Kabel der LEDs mit V+ bzw. V- am Schaltnetzteil verbunden.


    Die vom LED abgehenden drei Kabel (weiß, grün und rot) habe ich bis auf rot mit dem RPi verbunden. Weiß geht an Pin 6 (Ground) und Grün an Pin 12 (GPIO 18). Ja, es sieht etwas provisorisch aus. Bitte nicht meckern. Das wird noch geändert.



    In der Datei strandtest.py habe ich LED_COUNT mit 144 und LED_PIN mit 18 belegt. Aber das führt nur zu folgendem Ergebnis:

    Das ausführen der Datei mit sudo python3 strandtest.py führt auch zu keiner Veränderung bei den LEDs.


    Hat jemand eine Idee was ich falsch mache?


    Vielen Dank im Vorraus!

  • Hast Du darauf geachtet, dass das Datensignal an der richtigen Stelle "rein" geht?

    Die Spannung ist ja durchgeschleust, aber das Datensignal hat einen Eingang und einen Ausgang (als Eingang für die nächste LED Kette)...

    Auf den Bildern ist das nicht zu erkennen.


    Ach ja, da wäre noch das Thema des Logikpegels: WS2812B bräuchte laut Datenblatt für ein High-Signal 4V. Der GPIO des Raspberry liefert ca. 3,3V. Meist funktioniert es zwar trotzdem aber manchmal macht es auch ärger... Stichwort Pegelwandler bei WS2812B

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Kann es sein, dass die Steckerleiste am Zero nicht verlötet ist? Dann würde ich auf "derben" Wackelkontakt tippen.


    Viele Grüße

    Olaf

    Wer nicht gekennzeichnete Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten..