GPIO Temp. sensoren Problem

  • Hallo Forum


    Ich betreibe seit ca. 6 Jahren 6 DS18B20 Sensoren an einem Raspi. Es ist die klassische Verkabelung mit Anschluss an 3,3V und 4,7kOhm Pullup. Betrieben an drei Adern und ca ~10m Leitung.


    Vor ein paar Woche hat dann der 1Wire Bus angefangen zu spinnen. Geräte haben sich mit seltsamen IDs am Bus an/abgemeldet und nach einer Weile den Pi zum Absturz gebracht.


    Ich habe mir dann bei r****elt neue Sensoren gekauft und verbaut. 5/6 haben wieder ordentlich funktioniert, doch sobald ich den 6. Sensor angeschlossen habe ist das alte Problem erneut aufgetreten.


    Ich habe dann erst mal nur 5 sensoren betrieben und ein paar Tage später habe auch diese nicht mehr funktioniert.


    Ich habe dann also alle Sensoren einzeln getestet (im laufenden Betrieb an/ab -geklemmnt)


    Und 3/5 Sensoren waren in Ordnung. (sind unter /sys/bus/w1/devices/ aufgetaucht und man konnte Werte lesen)


    Aber selbst diese Sensoren zeigen "tempramentvolles" Verhalten. Soll heissen, manchmal tauchen sie unter devices auf, manchmal nicht. Manchmal liefern sie Temperaturen - manchmal aber nur 0.0 C


    Ich bin ziemlich Ratlos... sind die Sensoren ebenfalls kaputt? Gab es beim lezten Raspi OS upgrade einen fehlerhaften W1 Treiber?


    Wie kann ich das ganze Sinnvoll debuggen?


    [EDIT] Manchmal hilft es das ganze Problem mal aufzuschreiben. Beim schreiben ist mir die Idee gekommen, die Verkabelung weit vor den Sensoren zu überprüfen. Es hat sich herausgestellt, dass am PI eine Leitung zum GPIO pin einen Wackelkontakt hatte.

    Edited once, last by tulamidan: Fehler gefunden ().

  • Noch ein Nachtrag:

    Das lose Kabel war doch nicht das Problem. Nach viel hin und her bin ich darauf gekomen, den Pullup Widerstand gegen eine 1,1kOhm zu tauschen. Das hat jetzt endlich geholfen.


    Meine alten Sensoren waren alle noch in Ordnung, warum der Bus nach 6 Jahren entschieden hat, dass die 4,7kOhm plötzlich zu viel sind... k.A....