Rasip 4 Kopiergeschwindigkeit im LAN beschleunigen ?

  • Hallo,


    Mein Pi4 ist per Gbit angeschlossen, es kommen aber nur enttäuschende 14 - 20 MB/s auf der USB 3.0 Festplatte an.


    Ich hab schon gelesen das der Controller vom PI wohl nicht der stärkste ist und die Raten recht normal sein sollen.


    Jetzt frage ich mich ob ich mit so etwas den Pi eigenen Controller umgehen kann ? ( nur dafür das ich vom Rechner etwas per LAN auf die am PI angeschlossene USB Platte kopieren will )


    Aber ich kenne mich mit solchen Adaptern nicht aus. Hat jemand Erfahrung mit sowas ?

  • Ich hab schon gelesen das der Controller vom PI wohl nicht der stärkste ist und die Raten recht normal sein sollen.

    D. h. es geht dir nicht um "Netzwerk speed" (wie lt. Threadtitel), sondern um die Schreibgeschwindigkeit?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Klartext.


    Jetzt kopiere ich grade alle Daten von der BackupHDD zur EinsatzHDD die am PI angeschlossen ist und mehr als 20MB/s sind nicht drin. Habe sowohl den Explorer als auch FTP versucht.


    Und diese Geschwindigkeit würde ich gerne auf 100MB/s steigern wenn es möglich ist.

  • Frizze

    Changed the title of the thread from “Rasip 4 Netzwerk speed beschleunigen ?” to “Rasip 4 Kopiergeschwindigkeit im LAN beschleunigen ?”.
  • Die HDD´s laufen alle mit NTSF,



    ok, was ist Odroid und wie installiere ich das ? Bin ja froh das ich das hier überhaupt zum laufen bekommen habe :)


    Werde mich mal schlau machen, danke für den Tip.

  • es kommen aber nur enttäuschende 14 - 20 MB/s auf der USB 3.0 Festplatte an.

    Hallo Frizze,

    also am LAN des RasPi4 liegt es nicht zwangsläufig. Ich kopiere beispielsweise gerade ein paar größere Dateien von einer SSD im Linux-PC zur SSD am RasPi4 und bekomme dabei über 500 MBit/s, entsprechend über 50 MByte/s übertragen. Bei ganz optimalen Bedingungen sind mir auch schon raten um die 700 MBit gelungen, wenn auf 2 angeschlossene HDDs parallel zugegriffen wurde...
    Es kommt insofern natürlich auch ein wenig drauf an, welcher Speicher am RasPi wie angeschlossen ist. Dass die USB3-Platte nicht versehentlich am USB2-Anschluss hängt, kann man vermutlich abhaken?


    Grüße, Cy

  • Spannungsprobleme können neben NTFS auch die Schreibgeschwindigkeit bremsen, da bei Unterspannung nicht nur die Prozessorgeschwindigkeit gedrosselt wird, sondern auch der USB Traffic kurzfristig abgeschaltet werden kann. Der typische Durchsatz beträgt üblicherweise dann nur 7 - 9 MByte/sec, aber einen Blick in das syslog nach undervoltage muss man am Linux nicht extra bezahlen.


    Servus !


    PS: Die effektive Schreibgeschwindigkeit auf die HD/SSD kann man mit dd ermitteln indem man von als input File /dev/null verwendet.

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • ... da das ganze über den Lahmen USB läuft. (auch bei Netzwerk)

    Von wo hast Du diese Information, dass beim PI4 das Gigabit Ethernet über den USB-Channel geht?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Die HDD´s laufen alle mit NTSF,

    Bei ntfs-formatierten Platten wirst du keine bessere Geschwindigkeit erreichen.


    Wenns schneller sein soll:

    1. Platte mit ext4 formatieren

    2. Übertragung per Samba-Freigabe

    3. Rechner und Pi per Gbit Ethernet angeschlossen.

    4. Anschluss der HDD mit einem vernünfigen USB 3.0 - Sata - Adapter am USB 3 Anschluss.


    In der Konstellation sind 80 - 100 MB/s möglich. (große Dateien)

    Bei einem Dateimix (viele kleine Dateien) eher 60 - 70 MB