Bootloader für SSD, aber keine BOOT_ORDER in Config

  • Hallo,


    bisher habe ich hier immer mitgelesen, aber aktuell komme ich einfach nicht weiter, weshalb ich mich jetzt hier mal angemeldet habe.


    Ich habe einen Raspberry 4, auf den ich damals ein Raspberry Pi OS Lite installiert habe. Auf diesem läuft ioBroker mit diversen Adaptern, die mein Smarthome steuern/überwachen.


    Ich möchte nun endlich mal auf eine SSD (über USB) wechseln, bevor irgendwann mal die SD-Karte Ihren Geist aufgibt. Dazu gibt es ja diverse Anleitungen im Netz, die ich auch alle studiert habe und deren Ausführung auch fehlerfrei geklappt hat. Mein Problem ist, dass in der Konfiguration einfach nicht die BOOT_ORDER hinterlegt ist und ich nicht weiß, warum.


    Hier mal folgende zwei Ausgaben:


    sudo rpi-eeprom-update

    Code
    BOOTLOADER: up to date
       CURRENT: Di 6. Jul 10:44:53 UTC 2021 (1625568293)
        LATEST: Di 6. Jul 10:44:53 UTC 2021 (1625568293)
       RELEASE: stable (/lib/firmware/raspberrypi/bootloader/stable)
                Use raspi-config to change the release.
    
      VL805_FW: Dedicated VL805 EEPROM
         VL805: up to date
       CURRENT: 000138a1
        LATEST: 000138a1

    sudo rpi-eeprom-config

    Code
    [all]
    BOOT_UART=0
    WAKE_ON_GPIO=1
    POWER_OFF_ON_HALT=0


    In der zweiten Ausgabe sollte doch u.a.

    Code
    BOOT_ORDER=0xf14

    mit zu finden sein. Tut es aber nicht. Liegt es an dem Bootloader vom 06.07.2021. Im Netz wurden meist ältere Bootloader verwendet - Manchmal sogar Beta-Bootloader.


    Ich hoffe, es kann mir jemand einen Tipp geben!?


    Grüße Daniel

  • Mmh, ich habe jetzt hier im Forum nochmal direkt mit der Forumssuche gesucht - Vorher immer nur per Google. Dabei bin ich jetzt u.a. auf einen Beitrag gestoßen, in dem stand, dass man die Zeile selber hinzufügen muss. Ist das schon des Rätsels Lösung?


    Also einfach folgendes daraus machen?


    Code
    [all]
    BOOT_UART=0
    WAKE_ON_GPIO=1
    POWER_OFF_ON_HALT=0
    
    [all]
    BOOT_ORDER=0xf41
  • Also einfach folgendes daraus machen?


    Code
    [all]
    BOOT_UART=0
    WAKE_ON_GPIO=1
    POWER_OFF_ON_HALT=0
    
    [all]
    BOOT_ORDER=0xf41

    Brauchst Du eigentlich nicht, denn das ist die default-Einstellung. [all]-Section muss nicht 2x eingetragen werden (wenn Du eine andere bootorder konfigurierst.


    Siehe auch: https://www.raspberrypi.com/do…mputers/raspberry-pi.html


    Code
    BOOT_ORDER examples
    BOOT_ORDER    Description
    0xf41         Try SD first, followed by USB-MSD then repeat (default if BOOT_ORDER is empty)
    
    0xf14         Try USB first, followed by SD then repeat
    
    0xf21         Try SD first, followed by NETWORK then repeat

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Ok, Danke. Dann werde ich es einfach mal versuchen, ob die SSD so vielleicht schon läuft. Melde mich hier danach nochmal.


    Grüße Daniel

  • Die Boot-Reihenfolge wird wohl in den EEPROM Datenbereich des Pi4 geschrieben und nicht über die config.txt, oder cmdline.com beim Booten festgelegt.


    Wenn der Pi4 ohne SD oder HD/SSD gestartet wird, sollte der EEPROM Diagnosescreen erscheinen, in dem die aktuellen Einstellungen ersichtlich sind.


    In https://www.raspberrypi.com/documentation/computers/ sind im Kapitel "Raspberry Pi Hardware mehrere Hinweise über das Pi4 EEPROM enthalten.


    Servus !"

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Dann werde ich es einfach mal versuchen, ...

    Siehe auch: https://www.raspberrypi.com/do…-bootloader-configuration

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Die Boot-Reihenfolge wird wohl in den EEPROM Datenbereich des Pi4 geschrieben und nicht über die config.txt, oder cmdline.com beim Booten festgelegt.

    Was auch Sinn macht. Schließlich startet der Pi4 auch ohne SD Karte von einer USB SSD. Würde dann ja nicht funktionieren wenn erst von der SD die config.txt geladen werden müsste.

  • Danke für Eure Antworten. Habe die SSD gerade angesteckt und die SD-Karte geclont und dananch entfernt. Raspberry 4 läuft jetzt mit der SSD und ioBroker usw. läuft auch noch.


    Schönes Wochenende!


    Grüße Daniel

  • Hi bph,


    es gibt da ein Script auf Github, was das Clonen komplett vollautomatisch erledigt. Nennt sich "rpi-clone" von "billw2" Ich habe das auf Youtube gesehen.

    Suche mal bei Youtube nach "Raspberry Pi 4 USB-Boot über SSD [Deutsch] 4K" vom Benutzer "MieMas Technik". Danach bin ich vorgegangen und das hat super geklappt.


    Grüße Daniel

  • SD-Crad auf USB hab' ich mit Bordmitteln von Raspi gemacht.

    In der Benutzeroberfläche einfach

    - Himbeere - Zubehör - SD Card Copier

    anklicken und das richtige USB - Device für das Ziel auswählen