Erfahrungen mit SunFounder PiCar-X?

  • Hallo,


    hat hier schon jemand Erfahrung mit dem SunFounder PiCar-X?

    Bei SunFounder scheint es dazu kein Forum zu geben.


    Das hat einen ziemlichen Stromverbrauch. Mich würde z.B. interessieren, ob ich, wenn ich mir da die Programme ansehen möchte, gefahrlos den Raspi über sein Netzgerät mit Strom versorgen kann? Den möchte ich dabei natürlich nicht erst ausbauen.


    Nach einer Weile fällt das WLAN aus. Ich tippe auf Überhitzung, denn ich musste den Kühlkörper abnehmen, damit der Hat draufpasst.

    Hat da jemand Ideen?

  • Hallo,


    ich habe noch keine Erfahrung mit dem Picar. Ich überlege aber ernsthaft mir eines zu Weihnachten schenken zu lassen.


    Wie ist dein Eindruck? Lohnt es sich?

  • petervd

    "lohnen" ist so eine Frage. Wenn Dein "Nutzen" größer ist als die Kosten lohnt es sich.


    Die Teile machen alle einen guten Eindruck.

    Es gibt eine gute Bauanleitung und auch ein Video des Zusammenbaus. Der besteht hauptsächlich im Schrauben kleiner und winziger Schräubchen.

    An den Kleinteilen wird auch nicht gespart. Ich hatte wohl beim Bauen das Flachbandkabel für die Kamera geknickt. Das war kein Problem, weil zwei davon beigelegt sind.


    Ich interessiere mich für die Bilderkennung mit Tensorflow und würde mir das gerne näher ansehen.

    Die Akkus entladen leider recht schnell und brauchen wieder einige Stunden zum Aufladen, so dass ich bisher noch nicht weit damit gekommen bin.

    Daher z.B. meine eine Frage, ob ich den RasPi in der Zeit mit seinem Netzgerät betreiben kann oder ob es dann Stromrückflüsse irgendwohin geben kann, die vllt. den HAT beschädigen könnten?


    Bisher habe ich noch keine Community gefunden.

    Das Forum für technische Fragen scheint seit Juni 2016 verschollen zu sein und die GitHub-Issues sehen mir auch verwaist aus.

    Daher meine Nachfrage hier.


    PS:

    Das Problem mit dem WLAN habe ich wohl gelöst. Irgendwas hat in der wpa_supplicant.conf wieder den chinesischen Ländercode eingetragen.

  • Danke für die Einschätzung. Ich habe früher als kaufmännischer Programmierer gearbeitet, aber inzwischen den Beruf gewechselt. Das Programmieren fehlt mir aber ein wenig. Deshalb gibt es nun einen Pi zu Weihnachten, damit ich auch mal technisch tüfteln kann. Aber irgendwie fehlt mir noch ein Projekt dazu. Deshalb bin ich auf der Suche.


    Ich hatte erst die Petoi Nybble Cat im Sinn, war dann auf den Freenove Robot dog gestoßen. Leider sieht es so aus, als könnte man da aus Mangel von Sensoren usw. wenig selber entwickeln. Das Picar scheint mir da eine gute GRundlage.


    Wie lange hält denn so eine Akkuladung? Der Pi wird während des Betriebs vom HAT versorgt? Der Batteriepack hat einen Stecker, oder? Kann man sich da ein Netzgerät basteln?


    Eine Frage zum Wifi: Geht das nur über die Sunfounder-Homepage? Hatte da etwas gelesen.

  • Ich habe die Akkus noch nicht leer verbraucht. Ich fahre auch nicht viel, sondern bin meistens nur auf dem RasPi unterwegs.

    Nach vielleicht zwei Stunden müssen die Akkus dann wieder mehrere Stunden aufladen.

    Die Pi bekommt den Strom über den HAT aus dem Akkupack. Es hat zwei Kabel mit einem Stecker zum HAT. Deine Frage nach dem Netzgerät habe ich nicht verstanden.


    Der Pi verbindet sich ganz normal mit WiFi direkt zu Deinem WLAN.

  • Wenn das Car nicht fährt, könnte man den Strom ja auch aus einem Netzteil einspeisen. Es gibt 7,5 V Geräte. Man müsste nur einen passenden Stecker dranbasteln. Das Batteriefach hat ja einen Stecker, mit dem es am HAT angeschlossen wird. Ist das einer, den man besorgen könnte. Oder sind die 7,5 V zu viel?