Lokal im Netzwerk für Endegeräte verfügbarer Raspberry Pi verbindet sich nur mit maximal 6 Geräten

  • Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich habe ein Raspberry Pi den ich im Unterricht als Access Point benutze, mit dem sich meine SchülerInnen mittels IPads lokal verbinden können. Also keine Weiterleitung ins Internet, sondern bloß der Abruf von auf dem Pi von mir erstellter HTML-Seiten. Das klappt soweit auch alles prima.


    Nur habe ich letztens feststellen müssen, dass sich nur maximal 6 Geräte mit dem Raspberry Pi gleichzeitig verbinden können. Bei jedem weiteren Gerät kommt die folgende Nachricht, die ich euch hier als .jpg-Datei hochgeladen habe. Kurzum, die weiteren IPads können keine Verbindung zum Pi aufbauen.

    Meine Vermutung war es, dass eventuell der IP-Adressen Pool des DHCP zu gering ist, daher habe ich die Range der IP-Adressen unter dem Befehl

    Code
    sudo nano /etc/dnsmasq.conf

    hochgesetzt. Das hat aber auch keine Änderung herbeiführen können.


    Ich bin mir sicher, dass es irgendwas mit der Anzahl der Geräte zu tun haben muss, da ein Verbinden der Geräte, die sich zuvor nicht haben verbinden lassen, genau dann möglich war, als ich die bereits mit dem lokalen Netz verbundenen Geräte aus dem Netz rausgenommen habe.


    Könnt ihr mir bitte helfen? Worin könnte das Problem liegen?


    Vielen Dank schonmal im Vorraus :)


    Grüße

  • Ich bin mir sicher, dass es irgendwas mit der Anzahl der Geräte zu tun haben muss, da ein Verbinden der Geräte, die sich zuvor nicht haben verbinden lassen, genau dann möglich war, als ich die bereits mit dem lokalen Netz verbundenen Geräte aus dem Netz rausgenommen habe.

    Hast Du evtl. in der hostapd.conf einen Eintrag bei:

    Code
    max_num_sta=

    ?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Hast Du evtl. in der hostapd.conf einen Eintrag bei:

    Code
    max_num_sta=

    ?

    Nein, habe ich nicht. Ich habe die hostapd.conf der Dokumentation (mit dann getätigter Änderung bei country_code, ssid etc.) übernommen:

  • Nein, habe ich nicht.

    Hm, es könnte auch durch die Hardware (wlan-Interface) oder den Treiber des wlan-Interface limitiert sein.

    Man könnte es auch durch hardcodierung/patchen, im hostapd limitieren. Aber das kann ich mit nicht vorstellen.

    Benutzt Du einen PI4?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Hm, es könnte auch durch die Hardware (wlan-Interface) oder den Treiber des wlan-Interface limitiert sein.

    Man könnte es auch durch hardcodierung/patchen, im hostapd limitieren. Aber das kann ich mit nicht vorstellen.

    Benutzt Du einen PI4?

    Nein, ich benutze ein PI 3B+. Was meinst du genau unter dem "Treiber des Wlan-Interface"?

  • Nein, ich benutze ein PI 3B+. Was meinst du genau unter dem "Treiber des Wlan-Interface"?

    Z. B. /lib/firmware/brcmfmac43455-sdio.bin


    Hier soll es auf einem PI4 auch mit 32 Clients funktionieren.


    Für den PI3 siehe: https://raspberrypi.stackexcha…i-3-hotspot/117999#117999


    Evtl. in den Foren (debian, Ubuntu, ...), mit einem PI4/8GB-RAM, nach einem geeigneten USB-WLAN-Stick (als AP) fragen.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Habe heute nochmal den Versuch gewagt. Leider bleibt die Anzahl verbundener Geräte bei maximal 8 Endgeräten hängen. Daher wäre ich weiterhin für jeden konkreten Lösungsvorschlag sehr dankbar!

  • Leider bleibt die Anzahl verbundener Geräte bei maximal 8 Endgeräten hängen.

    Jetzt sind es 8? In #1 hattest Du "6" Clients geschrieben.


    Wenn es bei jedem Versuch 1/3 mehr werden, dann weiter so! ;)


    Laut Doku ist der Default-Wert zwar 2007 (warum auch immer), aber hast Du schon einmal versucht, einfach einen Wert (größer als 8 ) zu konfigurieren?


    max_num_sta=20

  • Laut Doku ist der Default-Wert zwar 2007 (warum auch immer), aber hast Du schon einmal versucht, einfach einen Wert (größer als 8 ) zu konfigurieren?


    max_num_sta=20

    Ja, das können mal 6 und mal 8 oder +/- sein, und hat mit der Konfiguration des hostapd nichts zu tun.

    Es liegt an der Hardware (... built-in-wifi des PI ist zu schwach auf der Brust).


    Wie ich bereits geschrieben habe, mit einem geeigneten USB-WLAN-Stick (mit ausreichender Stromversorgung), ... oder mit einem günstigen Wifi-AP am PI.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Ja da hast du definitiv recht. :D Wobei ich die Erhöhung des Wertes eher von einer gewissen Schwankung abhängig mache, die beim Verbinden mit den Endgeräten wohl üblich ist. (Bei den auf Github veröffentlichten Tests unterschieden sich die festgestellten Versuchsergebnisse auch immer um +- 2 Geräten). Sollte die 1/3 Steigerung jedoch beibehalten werden, bin ich guter Dinge! :D


    Meinst du mit der Konfiguration die max_num_sta der hostapd.conf hochzusetzen? Wie oben bereits geschildert, habe ich max_num_sta in der hostapd.conf nicht angegeben, weshalb ich davon ausging, dass von default aus der Pi soviele Verbindungen aufbaut, wie ihm möglich sind. Ein Versuch wäre es natürlich wert, max_num_sta in die Konfigurationsdatei mit aufzunehmen.

  • oder mit einem günstigen Wifi-AP am PI

    Oder aber einen günstigen WLAN-Router mit z.B. OpenWrt und sich den RPi ganz sparen.

    Statisches HTML damit auszuliefern ist kein Problem und Speicherplatz kann man über z.B. einen USB-Stick schaffen (setzt Router mit USB-Port voraus).

    Menschen die keine Ironie verstehen finde ich super!

  • Ja, das können mal 6 und mal 8 oder +/- sein, und hat mit der Konfiguration des hostapd nichts zu tun.

    Es liegt an der Hardware (... built-in-wifi des PI ist zu schwach auf der Brust).


    Wie ich bereits geschrieben habe, mit einem geeigneten USB-WLAN-Stick (mit ausreichender Stromversorgung), ... oder mit einem günstigen Wifi-AP am PI.

    Danke rpi444. Vielleicht muss dann tatsächlich ein WLAN-Stick her. Bei meiner Recherche habe ich jedoch auch gelesen, dass der PI sich mit über 30 Clienten verbinden kann/ konnte. Da müsste die Hardware ja prinzipiell ausreichend sein und die Limitation eher in der Software liegen.

  • Oder aber einen günstigen WLAN-Router mit z.B. OpenWrt und sich den RPi ganz sparen.

    Statisches HTML damit auszuliefern ist kein Problem und Speicherplatz kann man über z.B. einen USB-Stick schaffen (setzt Router mit USB-Port voraus).

    Hast du damit schon Erfahrungen sammeln können? Ohne jetzt selbst mich vorab erkundigt zu haben: Er müsste halt den Zweck erfüllen, dass die SchülerInnen eine Webseite darauf abrufen können (Webserver) und es müsste auch möglich sein, eine Datenbank mit dem Server zu verbinden. Hast du auch eine Erfahrung damit, wie viele Clienten gleichzeitig bedient werden können?

  • (Webserver) und es müsste auch möglich sein, eine Datenbank mit dem Server zu verbinden.

    Also kein statisches HTML?

    Es gibt zwar php-Pakete in opkg (auch z.B. php7-mod-mysqli), aber ich habe keine Ahnung ob/wie performant die auf einfacher Hardware funktionieren.

    Hast du auch eine Erfahrung damit, wie viele Clienten gleichzeitig bedient werden können?

    Ich betreibe derzeit eine Fritzbox 4040 mit OpenWrt 19.07.5 bzw. 21.02.1, allerdings max. 8-10 WLAN Geräte gleichzeitig, problemlos.


    Für mehr Info dazu bieten sich ggf. https://forum.openwrt.org/ bzw. https://openwrt.org/docs/start an.

    Menschen die keine Ironie verstehen finde ich super!

  • Also kein statisches HTML?

    Es gibt zwar php-Pakete in opkg (auch z.B. php7-mod-mysqli), aber ich habe keine Ahnung ob/wie performant die auf einfacher Hardware funktionieren.

    Ich betreibe derzeit eine Fritzbox 4040 mit OpenWrt 19.07.5 bzw. 21.02.1, allerdings max. 8-10 WLAN Geräte gleichzeitig, problemlos.


    Für mehr Info dazu bieten sich ggf. https://forum.openwrt.org/ bzw. https://openwrt.org/docs/start an.

    Nein, sollte schon dynamisches HTML sein, da die SchülerInnen nicht nur Informationen lesend von der Webseite beziehen sollen, sondern auch mit der Webseite interagieren (JavaScript bzw. später mit Datenbankanbindung PHP oder ähnliches) interagieren sollen.


    Danke für die Links! Ich gucke mir OpenWrt als Alternative dann mal an :)

  • ... zwar 2007 (warum auch immer), ...

    Das liegt an der max. Anzahl der AIDs beim IEEE 802.11:

    Quote

    IEEE 802.11 has a limit of 2007 # different association IDs, ...

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden