Neues Betriebssystem startet nicht von der SD-Karte

  • Wollte mir heute ein neuen Rasberry pi 3b aufsetzten. Bei der Suche nach der aktuellen IOS habe ich die Seite "Raspberry PI OS gefunden. Und den Raspberry PI Imager. Ich kann die SD-Karte zwar beschreiben, aber welches Version ich auch nehme. Der Rasberry bootet nicht. Habe es manual gemacht wie sonst auch mit den Win32DiskImager auch das klappt nicht.


    Rasberry und SD-Karte sind OK.
    Denn wenn ich eine Sicherung vom anderen Rasberry verwende bootet er. Habe bei mir noch eine NOOBS Version gefunden. Davon bootet der Rasberry. Nach der Installation kann ich aber keine Update ausführen. Fehlermeldung, das die Pfade der Pakete nicht gefunden werden.


    Wie bekomme ich das hin, das ich die aktuelle Version die auf der "Raspberry PI OS" vorhanden ist ans laufen bekomme?
    Oder ist die Version dort Fehlerhaft?


    Ich weiß im Monent nicht weiter wie ich den Raspberry sonst ans aufen bekomme.

  • Oder ist die Version dort Fehlerhaft?

    Ich habe gestern auch den Imager verwendet und damit sowohl die aktuelle Lite-Version, als auch die Desktop-Version installiert. Beides funktionierte problemlos.


    Der Rasberry bootet nicht.

    Woran siehst Du das? Hast Du einen Monitor angeschlossen?

  • Also klar Monitor, Tastatur und Maus ist angeschlossen.

    Es kommt das Bild, das er in 5 sek startet.
    Dann kommt ganz kurz das Debian Bild und anschließend blinkt der Couser oben links ein paar mal.
    Dann schaltet der Monitor in Standby
    Rote LED leuchtet ständig. Kurz nach dem Start leuchtet die grüne sehr lange. Im Anschluß blinkt sie in unterschiedlichen Rhytmus.

    Kann mir das leider nicht so schnell merken und aufschreiben.

    Aber vielleicht helft euch das schon etwas weiter.

    Habe auch eine neue SD Karte benutzt und Netzteil ist Original.

  • Nein an HDMI liegt es nicht, nehme ich eine SD Karte vom Raspberry der in Betrieb ist, dann geht alles. Nur wenn ich eine neue SD Karte erstellen will dann geht es nicht.

    Habe jetzt ein nagelneuen Raspberry genommen mit neues Netzteil und SD Karte, also alles neu.

    Das gleiche Problem

    Habe schon gedacht, das es an Windows 11 liegt, aber daran liegt es nicht. Denn die SD-Karte am Windows 10 Rechner erstellt ist das gleiche

    Edited once, last by Robby: ergänzt ().

  • Hi, hänge mich hier einmal an, weil ich das selbe problem habe. Also neuer Raspberry Pi 4B, sehe auch nur die Anzeige "Reebooting in 5 sec", dann kurz den blinkenden Strich links oben und dann für einen sehr kurzen Augenblick die Himbeere, ab dann zeigt mir der Monitor an, dass das Kabel nicht connected ist... (Die klassischen HDMI Änderungen im config habe ich schon durchprobiert, keine besserung...

  • Hey tres,

    von Änderungen in der HDMI config habe ich noch nichts gelesen. Aber wenn du das gleiche Problem hast, muss es ja ein anderes Problem sein.

    Bin mal gespannt was die spezies sagen ob die den Fehler auch nachvollziehen können


    Mir fällt gerade ein, das ich es letzte Woche schon mal gemacht habe und da hatte ich keine Probleme.

  • Hi, sry, als blutige Anfängerin schwierig =) habe mal

    hdmi_ safe=1

    hdmi_force_hotplug=1

    sicherheitshalber config_hdmi_boost=4

    uncommented


    was für monitor angaben brauchst du? Auflösung 2560x1440, das habe ich bis jetzt noch nicht in der hdmi mode tabelle gefunden...

    Danke sehr =)

  • Ich kann mich daran erinnern zu diesem Problem schon mal einen Thread gelesen zu haben. Weiss nicht ob hier oder im raspberry.org Forum. Anyhow war der Tenor dass man bei manchen Monitoren an den Displayeinstellungen in raspi-config aendern muss damit es funktioniert.


    Also wuerde ich per ssh/putty auf die Raspberry gehen und mich mal bei raspi-config in den Displayeinstellungen umsehen ;)

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • oook... Zurück zu dem Thema absolute Anfängerin...


    1. wenn ich herausfinden sollte, wie ich über ssh/putty auf den raspberry zugreif, ist das problematisch wenn prinzipiell die display version vom os installiert ist? (Ich gehe mal davon aus, dass die Antwort nein ist, aber sichergehen schadet nicht)


    2. gerne, aber: wo gebe ich den code ein um die info zu bekommen?

  • Passt, ist erledigt. Wenn ichs richtig verstanden habe, muss ich jetzt mal mein lokales Netzwerk nach dem Pi scannen, um die IP-Adresse herauszufinden? (und danke sehr fürs Zeit nehmen)

  • hyle

    habe gerade die Idee von @framp aufgegriffen. Ich bin auf der Console gekommen.

    Also läuft der raspby.

    Nur was muss ich machen, welche Einstellungen muss ich wo machen, damit mein Display auch funktioniert.

    Mein Monitor ist von Benq und ein 4K. Eigendlich stellt er sich selber auf die Auflösung ein.

  • Ich habe meine RPis fest auf Auflösung und Frequenz eingestellt:

    Das hier habe ich bei fast allen RPi4B so eingestellt.

    Hier wird HDMI beim Start fest vorgegeben,. Hat den Vorteil, das man mit einem (zwei) HDMI-Umschalter arbeiten kann

    ohne das der RPi nach dem Umschalten seine Bildschirme nicht mehr ansteuert.


    Ist nur eine Idee ...


    MfG


    Jürgen