Suche winzige Steckerverbindung

  • Hallo,


    ich suche für ein Modellbauprojekt eine möglichst kleine Steckverbindung. Ich müsste ein elektronisches Bauteil und die ganze Verkabelung in ein Gehäuse einer Modellbahnlok verfrachten, obwohl extrem wenig Platz ist. Die Steckverbindung würde ich gerne ein einen Schlitz packen der nicht breiter als 3mm ist. Für 14V und maximal 300 mA


    Konkret möchte ich eine kleine Platine mit 4 Kabeln mit einer Steckverbindung versehen, damit man die Platine auch mal schnell abziehen kann. Ob ich jetzt einen 4 Pin oder 2x 2 Pin Stecker nehme ist egal, auf der anderen Seite müsste ich auch irgendwie 4x 0,6mm Kabel anlöten/anbringen.



    Ich habe jetzt im Internet nur folgendes Produkt gefunden:

    "Stiftleiste/Buchsenleiste mit Rastermaß 1,27mm."


    -Die Stiftleiste ist wohl 2,5mm tief. Das wäre "OK", aber wenn es noch kleinere Stecker gäbe wäre es gut.

    -Problem ist die Höhe, insbesondere wenn man Male- & Female Stecker aufeinander stecken müsste wird der ganze Stecker schon relativ lang.


    Ansonsten sind das wohl auch so typische Steckerleisten wie ich bei einigen Arduino-Projekten benutzen. Hier muss man beim Abschneiden oder Kürzen aufpassen, dass man den Stecker nicht zerstört bzw. beim Löten löst sich teilweise auch das Plastik wenn man nicht aufpasst. Ich weiß auch nicht genau wie man sowas bezeichnet. Vielleicht hat ja Jemand noch Ideen was man da Besseres nehmen könnte.


    Grüße

    Edited once, last by MrWagner ().

  • Go to Best Answer
  • Dabei handelt es sich auch wieder um diese typischen Stiftleisten, nur haben die hier noch Kabel angelötet und Schrumpfband drum gemacht. Dummweise ist hier das Schrumpfband relativ lang, was das Ganze auch wieder relativ unflexibel und steif machen würde. Ungefähr so würde es auch bei mir aussehen, nur halt nicht so langes Schrumpfband.



    Ich hab bisher nur diese Stiftleisten gefunden oder Produkte die halt auf diesen Stiftleisten aufbauen.


    Sowas in der Art:

    https://www.reichelt.de/20pol-….html?&trstct=pos_1&nbc=1

    https://www.reichelt.de/praezi…bkl-10120983-p266707.html


    Nur halt nach Möglichkeit die Tiefe etwas geringer bzw. generell ein Mü kleiner. Wie gesagt, evtl. gibt es auch ganz andere Produkte von denen ich nichts weiß.


    Aktuell bin ich bei diesen hier:

    https://www.ebay.de/itm/331436773097

  • Post by Jürgen Böhm ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Für diese Buchsenleiste: https://www.reichelt.de/praezi…20983-p266707.html?&nbc=1

    gibt es ein (Stift-)Gegenstück: https://www.reichelt.de/ic-ada…-122-20-p4426.html?&nbc=1

    Kann man relativ gut trennen. Achja, RM=2.54mm


    MfG


    Jürgen


    P.S.: Wieviele davon brauchst Du überhaupt?

  • Es gibt Microsteckverbinder im Modellbau wie z.B. https://modellbau-schoenwitz.d…er-Buchse-mit-004mm-Litze

    Dabei handelt es sich auch wieder um diese typischen Stiftleisten

    Also, wenn das stimmt, was auf der verlinkten Seite von Fliegenhals steht ist das Rastermaß 1.0! Somit wäre das nicht typisch und sogar kleiner als Deine Lösung mit 1,27mm! Der Schrumpfschlauch lässt sich bei Bedarf ja kürzen - ist sicher weniger Arbeit als alles selbst aufzubauen...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Mhh, ok die Stiftleisten werden da auch einzeln verkauft. Rastermaß ist mit 1.0mm angegeben und Tiefe mit 1,27mm. Das ist schon ein deutlicher Unterschied. Ich hatte zwar die Seite auch zuerst gefunden, aber die 1mm als falsche Angabe abgetan, Das es die Stiftleisten auch in der Größe gibt ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen, ich hab jetzt auch vereinzelt Angebote bei eBay gefunden.


    Schrumpfschlauch würde ich bei den Kabeldurschnitt nur ungern kürzen. Wobei es wieder ein Problem sein könnte selber Schrumpfschlauch anzubringen wenn der Stecker schon so klein ist :-\ Wobei es vmtl. auch sinnvoller ist auf der einen Seite keine 4 Pin Steckerleiste zu nutzen sondern die 4 Pins herauszutrennen, Kabel dranzulöten und da wirklich vier einzelne Kabel draus zu machen die man dann mit der Pinzette einzeln reinsteckt. Muss ich kucken wie die Qualität ist. Ich hatte bei den größeren Buchsenleisten/Stiftleisten vereinzelt schon das Problem, dass sich die Stifte von Plastik gelöst haben. Das wird bei der Größe sicher noch problematischer. Wobei ich bei der Größe eigentlich erwarten würde, dass man die Steckverbindung ohne Kraftaufwand gut einstecken kann. Alles andere würde sicher auch zu Problemen führen. Gut, muss ich alles ausprobieren.


    Gut, Dankeschön :) Da kann ich erstmal was bestellen.

  • MrWagner

    Selected a post as the best answer.
  • MrWagner

    Selected a post as the best answer.
  • ... Ich hatte bei den größeren Buchsenleisten/Stiftleisten vereinzelt schon das Problem, dass sich die Stifte von Plastik gelöst haben.

    ...

    Wenn Du Pins von Präzisionssockeln verwendest, braucht es für einzelne Steckverbindungen kein Plastik, das kann weg. Die Kabel lötet man an den "nackten" Kontakt, einmal auf die Lötseite und einmal in die Buchse. Dann kommt statt dem Plastik etwas Schrumpfschlauch über die Pins und man hat einen Steckverbinder.

  • Hallo MrWagner,


    wie Du Dir beliebige Verbinder herstellen kannst, habe ich vor vielen Jahren mal im Icon-Tutorial Teil 24 in reichlich bebilderter Form gezeigt.


    Zum Einsatz kamen damals die Schneid-Klemmtechnik am Flachbandkabel (mit Schraubstock). Gelötet habe ich auch individuelle Adapter inkl. Kabel daran.


    Wahrscheinlich kämen für Deinen Zweck auch Stecker & Buchsen von JST in Frage. Die haben u.a. mit RM 1.0 und 1.5 deutlich kleinere Stecker / Buchsen im Angebot. Allerdings brauchst Du dafür spezielle Crimpzangen. Die größeren soll man noch mit den Crimpzangen crimpen können , mit denen auch RM 2,54 bearbeitet werden können. Bei den kleineren solltest Du schon die Spezialzangen (geht heftig ins Geld!) verwenden, wenn Du innerhalb Minuten brauchbare Verbindungen erzeugen möchtest.

    In diesem Jahr habe ich bzgl. Crimpzangen reichlich Lehrgeld bezahlt. Jetzt habe ich aber einen brauchbaren Satz für die entsprechenden Steckverbinder-Größen.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.