Dokumente scannen mit einem Knopfdruck

  • Moin!


    Mir kam eine Idee in den Sinn, die mir die Büroarbeit deutlich vereinfachen könnte.


    Ich möchte folgendes gerne haben bzw. realisieren: Flachbettscanner, Canon Lide 110, angeschlossen am Raspberry Pi. Drückt man auf eine der Tasten am Scanner, soll der Pi es einscannen in voreingestellter Auflösung und lokal speichern, gerne als PDF mit Datum und Uhrzeit im Dateinamen. Das kann ich mir dann via Netzwerk holen. OCR benötige ich keines, der Kleine soll einfach nur schnell was scannen.


    Hintergrund:

    Ich scanne ab und an meist nur eine Seite. Dafür extra den Scanner an den Hauptrechner anzuschließen, Scanprogramm laden, scannen, speichern usw ... so könnte der Scanner an einem durchlaufenden Pi hängen und auf einen simplen Druck am Scanner einen einfachen Scanvorgang auflösen. Sollte ich mal komplexere Vorhaben bearbeiten, geht es an den Hauptrechner.


    Ich habe allerdings leider keine Ahnung, wie ich das realisieren kann und ob meine Schnapsidee überhaupt funktioniert.


    Da benötige ich bitte Hilfe und bin für jeden konstruktiven Schubs dankbar.


    Viele Grüße!

    Mein kleiner Pi-Park:

    5x Raspberry Pi 4b 8GB (FR24-Feeder, FlightAware-Feeder, Syncthing, Bittorrent, Pi No. 5 liegt derzeit brach)

    1x Raspberry Pi 400 (um meinen TV ein wenig smarter zu machen)

  • Hallo Ubuntiner,


    sane kennst Du?


    Wenn nein, so installierst Du es:

    Code
    sudo apt install sane xsane libsane


    Alles Weitere über man ....



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Herzlichen Dank, darüber scanne ich ja via Dokumentenscanner auf meinem Hauptrechner. Wie man den Scan dort ggf. auch headless realisiert, wäre vielleicht noch zu schaffen für mich.


    Was ich nicht weiß, ist: Der Scan soll ausgelöst werden, wird eine der drei Tasten am Scanner gedrückt. Das Dokument soll mit einer fest eingestellten Auflösung gescannt und als PDF abgespeichert werden. Idealerweise sollte sich der Dateiname zusammensetzen aus Datum und Uhrzeit.


    Der Pi ist ein Dauerläufer im Netzwerk, da "einfach" den Scanner dran hängen und nach erfolgreicher Installation Dokument auf den Scanner legen, Knopf drücken, scannen lassen, fertig. Vom Hauptrechner hole ich mir dann die Dokumente vom Kleinen rüber.

    Edit:

    Damit es vielleicht etwas klarer ist, es soll am Pi kein Monitor hängen oder ich via VNC darüber scannen können. Dann kann ich auch direkt am Hauptrechner weiter scannen. Einfach nur die Idee, dass der immer laufende Pi mit einem Scanner verbunden ist, welcher auf Knopfdruck am Scanner ein Dokument mit fest vorgegebenen Parametern erstellt und lokal auf dem Pi ablegt. Das er scannt und wann er fertig ist, höre ich ja am Betriebsgeräusch des Scanners. Der müsste dann wohl besser über einen aktiven Hub angehangen werden.

    Mein kleiner Pi-Park:

    5x Raspberry Pi 4b 8GB (FR24-Feeder, FlightAware-Feeder, Syncthing, Bittorrent, Pi No. 5 liegt derzeit brach)

    1x Raspberry Pi 400 (um meinen TV ein wenig smarter zu machen)

    Edited once, last by Ubuntiner: Ergänzende Erklärung eingefügt ().

  • Das hängt auch stark vom Scanner ab aber in der Regel sollte sowas funktionieren.

    Ich habe das mal bei jemandem mit einem alten HP AllInOne und einem noch älteren Canon probiert und irgendwann aufgegeben, da die Tasten der Scanner nicht abgefragt werden konnten.


    Es muss sich um einen Scanner handeln, der auch unter Windows das Scannen per Knopfdruck erlaubt, dann hat man eine Chance, dass es unter Linux mit Sane geht aber für die beiden zuvor genannten Teile gab es nicht einmal mehr laufende Windows Software.


    Wenn Dein Scanner recht "aktuell" ist und diese "Scan to PC" Taste hat, musst Du einfach mal danach googeln.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (B. Lite)
    2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi Zero 2 (noch ohne) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (Ubuntu Server 64 Bit) / Pi 400 (Bullseye 64 Bit) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Man könnte doch am PI einen Taster dran hängen und wenn dieser gedrückt wird scanimage aufrufen.

    Oder gleich das Komando über das Netzwerk senden.

    (scanimage "epson2:libusb:002:003" --resolution 600 --format=png)

    Das würde dann mit jedem Scanner funktionieren.

    Zum Dokument einlegen muß man sowieso an das Gerät.

  • Ganz lieben Dank Outlaw und Delta09 für die Infos. Zum einen bin ich wohl doch nicht der einzige mit dieser Idee, zum anderen habe ich mit dem Canon Lide 110 einen sehr wohl gesonnenen Scanner.


    Diverse Anleitungen später hakt es noch, aber es zeigt sich, dass der Scanner wohl vollends unterstützt wird. Was ich noch nicht hinbekomme, ist das Scannen auf Knopfdruck. Die Tasten können wohl erfolgreich abgefragt werden, dass ist schonmal viel wert.


    Ich spiele die Anleitungen nochmal durch und versuche nachzuvollziehen, warum was nicht klappt. Dann bitte ich hier nochmal um Hilfe.

    Mein kleiner Pi-Park:

    5x Raspberry Pi 4b 8GB (FR24-Feeder, FlightAware-Feeder, Syncthing, Bittorrent, Pi No. 5 liegt derzeit brach)

    1x Raspberry Pi 400 (um meinen TV ein wenig smarter zu machen)

  • Gerne doch.


    Ich habe einen Canon Lide 600F hier aber der hängt an einer Windows 10 Maschine, daher ist das Testen momentan leider etwas umständlich.

    Eingestaubt und weggestellt habe ich noch so einen alten HP Profiscanner (70 Seiten/Min.), der könnte das sicher aber das Monster passt momentan auch nirgends hin .... ;) :D

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (B. Lite)
    2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi Zero 2 (noch ohne) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (Ubuntu Server 64 Bit) / Pi 400 (Bullseye 64 Bit) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT