Pi Zero´s (Gen.1 & 2) nach untersch. Zeiten nicht mehr erreichbar

  • N´abend zusammen.


    Ich habe mehrere Pi Zero beider Generationen im Einsatz.

    Und alle Pi´s machen mir Kummer mit dem WLAN.

    Deswegen hatte ich anfangs folgende Änderungen gemacht:

    sudo nano /etc/rc.local

    /sbin/iwconfig wlan0 power off


    Das brachte aber keinen Erfolg. Also habe ich ENC28J60 Module gekauft, um sie per LAN zu verbinden, aber auch damit sind sie nach gewisser Zeit nicht mehr erreichbar.

    Auf allen ist ein headless Raspbian OS aktueller Version installiert.


    Auf zwei Pi W läuft Node-Red, auf einem Pi 2W Repetier und auf dem anderen Pi 2W ebenfalls Node-Red.


    Um sie wieder erreichen zu können, muss jedes Mal ein Power Off/On erfolgen durch Stecker ziehen.

    An allen Pi´s liegt eine Spannung von 5,15V und die Netzteile können 3A.


    Vielleicht hat ja jemand dieselben Probleme (gehabt).

    Danke.



    Gruß Thorsten

  • Moin Thor_Sten,


    hast du mal mit iwconfig wlan0 kontrolliert, ob deine Änderung überhaupt eingetragen ist?


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Auf allen ist ein headless Raspbian OS aktueller Version installiert.


    Um sie wieder erreichen zu können, muss jedes Mal ein Power Off/On erfolgen durch Stecker ziehen.

    An allen Pi´s liegt eine Spannung von 5,15V und die Netzteile können 3A.

    Installiere:

    Code
    sudo apt-get install iputils-arping
    sudo dpkg --configure -a

    und poste von deinem PI die Ausgaben von:

    Code
    iwconfig
    ip a
    route -n
    arp -av
    ps aux | grep -i [w]pa
    systemctl list-units --all | grep -i [w]pa

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Quote

    sudo apt-get install iputils-arping

    sudo dpkg --configure -a

    durchgeführt

    siehe Anhang


    Mit nicht erreichbar meine ich:

    - Node-Red bzw. Repetier lässt sich nicht aufrufen

    - per SSH nicht erreichbar

    - per Ping nicht erreichbar

  • - per Ping nicht erreichbar

    Hast Du es auch per arping (arp), statt dem Ping (icmp) probiert?

    BTW: Interne IP-Adresse musst Du nicht anonymisieren (wenn, dann evtl. die MAC-Adressen).

    Dein PI ist per eth0 und per wlan0 verbunden (zwei default routen und metric via eth0 ist die beste). Ist das der gleiche Router und sind die permanent so verbunden? Wie erreichst Du den den PI, via Lan oder via Wlan?

    Und wenn er dann nicht mehr erreichbar ist, sind dann beide Zugänge (eth und wlan) gleichzeitig weg?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Nein, ich hatte es nur per Ping probiert.

    Node-Red sollte ursprünglich nur per wlan erreichbar sein, weil ich aber ständig Abbrüche hatte kam LAN hinzu, um zu schauen, ob er dann erreichbar bleibt.

    Es war dann aber so, dass er über beide Zugänge nicht erreichbar war.

    Bei einigen Pis ist es aber so geplant, dass sie LAN dauerhaft bekommen sollen, weil dort mehr Traffic ist, und dann kommt Wlan aus.


    Aber dafür müssen sie erst mal zuverlässig erreichbar sein.


    Gestern hatte ich es z.B., dass Repetier mehrfach hintereinander nicht erreichbar war. Musste dann immer wieder aus-/einschalten und auf dem Pi läuft nur WLAN.

  • ... auf dem Pi läuft nur WLAN.

    OK, dann poste von diesem PI, die o. g. Ausgaben und installiere dort auch iputils-arping.

    Was für Geräte und mit welchem OS hast Du noch in deinem WLAN?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Bin jetzt die ganze Woche im Ausland, kann erst Samstag wieder was machen.

    Sonstige Geräte im WLAN sind Handys, Spielekonsolen, 2x Notebooks, 1x Chromecast, PV-Wechselrichter, 1x Pi3 und 2x Pi4

  • ..., 1x Pi3 und 2x Pi4

    OK, dann kannst Du ja von dort, auch ein arping bzw. arp-scan ausführen.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Aber per SSH nicht erreichbar ...

    Mach mal einen Portscan auf den lauschenden Port des sshd:

    Code
    nc -zv <IP-Adresse> <Port>  #oder
    sudo nmap -sS <IP-Adresse> -p<Port>

    (IP-Adresse und Port anpassen und ohne spitze Klammern).

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • ... der erste Befehl bringt "Connection to <IP> 22 port [TCP/SSH] succeeded!"

    D. h. der sshd lauscht bzw. ist erreichbar. Dass trotzdem keine erfolgreiche ssh-Verbindung (d. h. mit einem ssh-Client zum ssh-server) zustande kommt, liegt m. E. an der Konfiguration (von Server und/oder Client).

    Wann bzw. bis zu welchem Zeitpunkt, kommt eine ssh-Verbindung überhaupt zustande?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Zustande kommt immer eine Verbindung nach Aus/Ein und dann für eine unbekannte Zeitdauer.

    Und irgendwann ist der Pi dann per SSH nicht mehr erreichbar und die Node-Red Seite nicht mehr aufrufbar.

    Kriege das ja nur mit, weil ich ab und zu mal teste.

    Der Pi steuert per Node-Red meine Wärmepumpe und die kann auch ohne Pi laufen.

  • Zustande kommt immer eine Verbindung nach Aus/Ein und dann für eine unbekannte Zeitdauer.

    Welchen ssh-Client und mit welchem OS, benutzt Du?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • ... und in den Logfiles ist kein Hinweis enthalten, warum die Verbindung abgelehnt wird, oder der SSH Server beendet wurde ? [ /var/log/sys*, kern*, auth*]


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Ich kann jetzt von unterwegs den Pi nicht neustarten und bin erst Samstag wieder zurück aus der Schweiz.

    Ich bin gestern per Fernzugriff auf einen Windows 7 PC zugegriffen und habe dort per PuTTY versucht zuzugreifen und Nod-Red aufzurufen.

    Ich dachte anfangs halt, dass es am WLAN liegt, weil die Zero oft Probleme damit haben, aber nachdem ich LAN nachgerüstet habe und es immer noch so war, wurd ich stutzig.