OWSERVER startet nicht - kann mit der Fehlermeldung nichts anfangen

  • Moin!


    Der owserver scheint bei mir nicht zu laufen. Ich bekomme folgende Fehlermeldung(en):



    Ich erkenne, das was nicht läuft, aber nichts "was" oder "Warum". Wer kann mir Tips geben?


    Thomas

  • pi@pi4:/mnt $ cat /etc/owfs.conf

    # Sample configuration file for the OWFS suite for Debian GNU/Linux.

    #

    #

    # This is the main OWFS configuration file. You should read the

    # owfs.conf(5) manual page in order to understand the options listed

    # here.


    ######################## SOURCES ########################

    #

    # With this setup, any client (but owserver) uses owserver on the

    # local machine...

    ! server: device = localhost:4304

    http: port = 2121

    ftp: port = 2120

    server: port = 4304

    #

    # ...and owserver uses the real hardware, by default fake devices

    # This part must be changed on real installation

    # server: FAKE = DS18S20,DS2405

    #

    Serial port: DS9097

    # USB device: DS9490

    server: usb = all

    #

    # Serial port: DS9097

    #server: device = /dev/ttyS1

    #

    # owserver tcp address

    #server: server = 192.168.10.1:3131

    #

    # random simulated device

    #server: FAKE = DS18S20,DS2405

    #

    ######################### OWFS ##########################

    #


    #mountpoint = /mnt/1wire

    'allow_other

    ####################### OWHTTPD #########################

    http: port = 2121

    ####################### OWFTPD ##########################

    ftp: port = 2120

    ####################### OWSERVER ########################

    server: port = 4304

  • #mountpoint = /mnt/1wire

    'allow_other

    ####################### OWHTTPD #########################

    Steht das wirklich so da?!


    Meine Config

  • ja, steht so da, weil ich diverse Anleitungen und Tips , ausprobiert habe.


    Ich habe jetzt mal deine Config gespeichert, mal sehen.

    Nebenbei die Frage: Der Ordner /mnt/1wire hatte nur die leserechte für pi, wie sollten die aussehen? (Habe testweise mal chmod 640 gemacht).

    pi@pi4:/mnt $ ls -al

    insgesamt 12

    drwxr-xr-x 3 root root 4096 8. Jan 22:30 .

    drwxr-xr-x 18 root root 4096 8. Jan 19:58 ..

    drwxrw-rw- 2 root root 4096 8. Jan 22:30 1wire



    Paar Minuten später:


    1wire ist immer noch leer, obwohl ein Denkovi Busmaster mit ca. 20 Sensoren im USB-Port steckt. Wo könnte ich noch nachsehen, ob der Busmaster erkannt wird?

  • USB Adapter habe ich auch, Denkovi, Device 004

    Code
    # lsusb
    Bus 001 Device 004: ID 04fa:2490 Dallas Semiconductor DS1490F 2-in-1 Fob, 1-Wire adapter
    Bus 001 Device 005: ID 058f:6387 Alcor Micro Corp. Flash Drive
    Bus 001 Device 003: ID 0424:ec00 Standard Microsystems Corp. SMSC9512/9514 Fast Ethernet Adapter
    Bus 001 Device 002: ID 0424:9514 Standard Microsystems Corp. SMC9514 Hub
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

    Mountpoint benutze ich nicht sondern owread.


    Adapter (81.) und 3 Temp.-Sensoren (28.):


  • Ich habe bei lsusb ganz andere Werte:



    owdir ist nicht existent - was meine Vermutung bestätigt, das der Server (oder schon vorher irgendwas) nicht / nicht richtig gestartet ist.


    Der init.d/owserver sieht bei mir gleich aus...

  • Na ja, der Adapter wird schon nicht erkannt, sonst wäre er bei lsusb gelistet.


    Da musst Du mal dmesg durchfosten, warum der nicht erkannt wird.

    Code
    [    2.143785] usb 1-1.5: new full-speed USB device number 4 using dwc_otg
    [    2.277697] usb 1-1.5: New USB device found, idVendor=04fa, idProduct=2490, bcdDevice= 0.02
    [    2.277723] usb 1-1.5: New USB device strings: Mfr=0, Product=0, SerialNumber=0

    Die Nummer 4 und Vendor 04fa passen bei mir:

    Code
    # lsusb | grep 04fa
    Bus 001 Device 004: ID 04fa:2490 Dallas Semiconductor DS1490F 2-in-1 Fob, 1-Wire adapter

    owdir ist nicht existent

    Das ist in dem Package

    Code
    # apt-cache search owdir
    ow-shell - shell utilities to talk to an 1-Wire owserver
  • Ausgabe von dmesg (einigen von VIELEN gleichartigen Zeilen (nur die Seriennummern unterscheiden sich)):




    In Beitrag 6 hast du geschrieben;

    # owdir

    Wenn ich diesen Befehl (ohne #) eingebe kommt nur die Eingabeaufforderung:


    Code
    pi@pi4:~ $ owdir
    pi@pi4:~ $ 


    Damit bin ich jetzt auch nicht schlauer...

  • Nachtrag: Der USB-Busmaster wurde nicht erkennt, wenn er an einem Hub steckt. Ohne Hub sieht es so aus:


    Code
    pi@pi4:~ $ lsusb
    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
    Bus 001 Device 005: ID 0658:0200 Sigma Designs, Inc. Aeotec Z-Stick Gen5 (ZW090) - UZB
    Bus 001 Device 004: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 003: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

    Auch wenn ihr meist einen Dallas-Chip als Busmaster sehr - ich bin mir sehr sicher, das mein Busmaster das Device 003 und 004 ist (der zweite Future ... ist ein weiterer USB-Anschluß für eine Heizungsanbindung). Denn wenn ich den 1wire-Busmaster (USB-Stick) abziehe ist ein "Future Technology ..." weg.

    Edited once, last by Thomas_SH: Erkenntnisgewinn ().

  • Wenn Dein FT232 vor dem Dallas Busmaster verbaut ist, dann musst Du die Sektion FTDI Adressing von < man owfs > beachten. Die man-pages werden zusammen mit dem owfsserver auf Deinem System installiert.


    Servus !


    ps: /dev/ttyS*, /dev/ttyUSB*

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

    Edited once, last by RTFM ().

  • Ganz kurz (Arbeit ruft): FT232 ist sowohl Busmasterchip für 1wire als auch für die Heizungsanbindung. Am Abend mehr.



    Die Man-Seite habe ich mir angesehen, aber nur weniger als 10% verstanden. Vor allem was mir diese spezielle Adrerssierung helfen soll.

  • Falls noch jemand Interesse hat:


    Irgendwo hatte ich gelesen, die SD-Karte im Pi3 zu installieren (Raspian, owfs, fhem) und dann in den Pi4 einzustecken. Nun, das habe ich heute probiert. Also im Pi3 die Software installiert. Den Busmaster (ich habe2 baugleiche Denkovie) mit einen DS18B20 angeschlossen. Zunächst einmal im owwebserver keine Reaktion. Durch ausprobieren habe ich dann rausbekommen, das ich den Busmaster auf /dev/ttyUSB0 erreiche. dies habe ich dann in owfs.conf eingetragen, und mein Sensor am Pi funktioniert (127.0.0.1:2121 und fhem).


    Dann die Karte vom Pi3 in den Pi4 gesteckt. Dort ist der 2. Busmaster mit ca. 20 Sensoren angeschlossen. Nach weiteren Probiierereien (welcher USB-Port? Welches dev?) habe ich dann im Ordner /mnt/1wire 37 Unterodner (alle Ordner mit Sensoradressen als Dateinamen sind derzeit doppelt, sowie offenbar Reste [Dateileichen] von vorherigen Versuchen). Einen dieser Ordner mit Sensor.Adresse als Namen habe ich aufgemacht, der Sensormeßwert war mit 25 Grad in Ordnung.


    Die owfs-Webseite zeigt mir alle Sensoren an. In FHEM wird mir allerdings nur der eine Sensor vom Test mit dem Pi3 angezeigt. Das könnte mit FHEM zu tund haben, wird später getestet.


    Soweit als zwischeninfo.

  • Moin!


    Thomas_SH: Du hast viele Geräte an den USB-Anschlüssen. Um raus zubekommen, unter welchem Device das Betriebssystem die einzelnen Komponenten einträgt, kann es nur einen Weg geben.


    Ziehe alle Komponenten die mit FHEM und Sensoren zutun haben ab. DenHub lass stecken.

    Starte dann ein Terminal und gebe dort journalctl -f ein. Nun die erste Komponente anstecken und schaun was journalctl ausgibt. Komponente und Device notieren. Solange machen bis alle Komponenten stecken. Dabei merkt man auch wenn was nicht erkannt wird.

    Nun noch die Conf mit den Notizen vergleichen und gegebenfalls ändern.


    73 de Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.