Ultra Budget DVD-Player bauen

  • Hallo zusammen,


    heute Nacht lag ich wach und mit ist eine Idee gekommen.

    Ich habe von meinem Nachbarn zwei alte Laptops geschenkt bekommen. So aus 2006 und 2009 ungefähr. Ich habe die auseinandergebaut und nun zwei 2,5'' slim DVD Laufwerke.

    Mein bisheriger DVD-Player ist uralt und wird über SCART an den TV angeschlossen. Mein neuer Smart-TV hat aber keinen SCART-Anschluss. Meine neueren Computer haben auch keine DVD-Laufwerke mehr. Nun will ich mir selber etwas aus dem alten DVD-Laptop-Laufwerk und einem RP Zero basteln. Und mit Prio 2: Es gibt fertige USB-DVDPlayer für 12 Euro zu kaufen. Das will ich versuchen zu schlagen. (es geht mir nicht ums Pfennigfuchsen, sondern nur ob ich das schaffen kann). Das Gerät soll nachher nur DVD's abspielen können mehr Funktionen (Mediacenter o.Ä., NAS Connection, ... etc.) sind nicht notwendig.


    Setup:

    DVD Slim Laufwerk z.B. so eins hier:Panasonic UJ-850 DVD±R Dual Layer Laufwerk -- vorhanden

    RP Zero einfachste Version (6-9€)?

    SATA to USB-Adapter (ca. 6€)

    HDMI-Kabel -- vorhanden

    Steuerung - Über die SMART-TV Fernbedienung --- vorhanden

    Stromversorgung mit mirco-USB Handy-Ladegerät -- vorhanden


    Offene Fragen:

    Haltet ihr die Projektidee für technisch machbar? Oder ist es Blödsinn?

    Sind die ausgewählten Komponenten die Richtigen?

    Was mir noch gar nicht klar ist: Wie kann ich die Steuerung über die Smart-TV Fernbedienung realisieren?

    Und: Wie löse ich mein Projekt softwaretechnisch?

    Reicht meine Stromversorgung aus?

    Prio 2: Kriege ich irgendwo noch einen RP Zero für unter 10 Euro? Laut Wikipedia kosten die ja angeblich nur $5 (habe ich nirgends so günstig gesehen)


    Programmierkenntnisse wären notfalls vorhanden ;)


    Ich brauche auf jeden Fall ein bisschen Unterstützung für meine Idee.



    Danke für Eure Ratschläge. Let's get it on!

    THomas


    Nachtrag: Gehäusetechnisch würde ich mir etwas aus vorhandenen Pressspanplatten zurechtschneiden und kleben bzw. verschrauben. Den fertigen Player, will ich dann mit z.B. mit doppelseitigem Klebeband von hinten an den Smart-TV kleben.

  • Ich glaube nicht, dass Du zum jetzigen Zeitpunkt den Preis von 12 € für einen USB-DVD Player mit deiner Einkaufsliste unterbieten kannst. Des weiteren brauchst Du noch ein Adapter für den S-ATA Slim Anschluss am DVD Laufwerk, bzw. dein USB zu S-ATA Adapter unterstützt diese Bauform.

  • Ok, dann wechsel ich den Adapter in meinem Setup aus. S-ATA slim to USB.

    Nicht so schlimm, wenn ich die 12€ nicht schaffe. Soll nur verdeutlichen, dass es so günstig wie möglich sein soll.

  • Wieso gibt es ein Problem mit kopiergeschützezten DVD's? Kann ich die nicht abspielen? GEth doch mit VLC Player und auf nem Rechner auch. Wo ist der Unterschied? Das wäre ein k.o. Kriterium nicht anzufangen.

  • Es gab mal eine Zeit, da konnte ein DVD Player nur DVD's abspielen, auf dessen Ländercode er eingestellt war. Diesen Code konnte man wenige Mal am DVD Player ändern. I.d.R. haben sich damit nur wenige Leute, meist mit einem Markengerät damit rumärgern müssen. Wenn Du keine, z.B. für den asiatischen Markt o.ä. org. DVD mit festen Ländercode abspielen willst, sollte es egal sein.

  • Post by raspbastler ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Ich habe den Raspiblaster gebaut, ohne dabei auf's Geld zu achten. Zweimal für meine Buben. Grundsätzlich als Player für Audio-CDs gedacht, können die verbauten Laufwerke auch DVDs abspielen. Obwohl der zweite Player ein blu-ray-Laufwerk hat, können diese Medien aufgrund des Kopierschutzes nicht ohne Weiteres abgespielt werden (Die Krux Linux vs. DRM "Digital Restriction Management").

    Die zweite Anwendung liegt im Rippen meiner Audio-CDs.

    Gerade mit dem Slim-Laufwerk LG GP50NW40 im ersten Raspiblaster musste ich mich linuxtreibermäßig mit der Eject-Problematik herumschlagen. Ich habe es am Ende hardwaremäßig gelöst.


    DVDs abspielen (Raspiblaster Beitrag #2 ff):
    Ich habe es am Raspiblaster nicht weiter verfolgt, aber auch das Abspielen von DVDs ist von der Bedienung her eher mittelmäßig und ohne ausreichenden WAF. Wahrscheinlich muss man -- Achtung: Unwort! nur die richtige Software aufspielen.

    Irgendwie gab's mit der DVD-Wiedergabe Probleme: Mit kodi (OSMC) lief es ziemlich problemlos, passte aber nicht zur Bedienung mit dem 7"-Touchpanel. Direkt unter Raspbian lief es aber gar nicht rund. Kodi wäre aber für Dich am Fernseher durchaus eine Option. Zumal es dort offenbar kein Problem mit irgendwelchen DVD-Kopierschützen gibt, so weit ich das mit meinen wenigen Tests feststellen konnte.


    EDIT: Fernbedienung
    Kodi (OSMC) ist CEC-fähig, d.h. der RPi mit kodi kann über einen Pin im HDMI-Kabel die Befehle von der Fernbedienung des übergeordneten Fernsehers empfangen. Da ich zu Hause aber immer noch einen Röhrenfernseher stehen habe :lol: , kann ich dazu keine praktische Erfahrung weitergeben...

  • Oh Dankeschön Schlitzbäda. Ich schaue mir dein Projekt auf jeden Fall genau an. Ich habe mir heute schonmal die passende Hardware geordert..... Aber das mit dem Budget, dass lasse ich Mal außen vor...

  • ...tJa allles was mich davobn abhält endlich loszulegen, ist die Nichtverfügbarkeit der RPI Zero 2 W in sämtlichen Shops ohne gravierende Preisaufschläge. Hat jemand noch ne geheime Bezugsquelle?


    Ich werde den DVD-Player also noch um Smart-TV Funktionalität erweitern..... was soll der Geiz.

  • Post by blackbug ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Wie hast du dir eigentlich gedacht das ganze zu steuern? Also eine DVD Wiedergabe zu beginnen ist ja nun kein Problem, aber was ist mit den Menüs oder Pause/Weiter/usw ?


    Du willst ja mit deinem Selbstbau nicht auf dem Sofa sitzen mit Maus und Tastatur auf dem Schoß oder? Also brauchst du Minimum noch eine Eingabemöglichkeit wie eine Fernbedienung oder meinetwegen auf App die am Tablet über Wlan/Bluethooth oder ähnlichen kommuniziert mit deinem Gerät. Spätestens da ergeben sie so einige Fragen die du mal gedanklich durchgehen müsstest. Wie bekommst du das externe Signal einer Fernbedienung an deine Software die dann korrekt darauf reagiert...


    Alles in allen wäre es ein nettes Experiment aber kostengünstig wohl eher nicht.


    BTW haben physikalische Medien überhaupt noch eine Relevanz? Ich besitze seit bestimmt 10 Jahren kein Abspielgerät mehr für solche Medien. Mein Laptop hat zwar ein DVD Brenner, aber keine Ahnung ob der überhaupt funktioniert, habe ihn in den letzten 8 Jahren nie genutzt :)

  • Wie hast du dir eigentlich gedacht das ganze zu steuern? Also eine DVD Wiedergabe zu beginnen ist ja nun kein Problem, aber was ist mit den Menüs oder Pause/Weiter/usw ?


    Du willst ja mit deinem Selbstbau nicht auf dem Sofa sitzen mit Maus und Tastatur auf dem Schoß oder? Also brauchst du Minimum noch eine Eingabemöglichkeit wie eine Fernbedienung oder meinetwegen auf App die am Tablet über Wlan/Bluethooth oder ähnlichen kommuniziert mit deinem Gerät. Spätestens da ergeben sie so einige Fragen die du mal gedanklich durchgehen müsstest. Wie bekommst du das externe Signal einer Fernbedienung an deine Software die dann korrekt darauf reagiert...

    Mit kodi ist das alles umzusetzen:
    * DVD-Laufwerke werden von kodi unterstützt
    * Fernbedienung von kodi per App: Stichwort Yatse
    * klassische IR-Fernbedienung: IR-Empfängerbausein TSOP31238 oder artverwandt an den GPIO-Anschlüssen des RPi und die Software LIRC

    * EDIT: und nicht zu vergessen: CEC über halbwegs moderne Smart-TVs

    Quote from InterGeek

    BTW haben physikalische Medien überhaupt noch eine Relevanz?

    Oh ja! Ich habe ca 600(?) CDs zu Hause und auch etliche DVDs und damit habe ich über physikalische Abspielgeräte Zugriff auf den Inhalt des Mediums wann immer ich will und unabhängig von irgendwelchen seltsamen Rechteverwaltungen, die "plötzlich" nicht mehr funktionieren. Gerade wenn man Musik auflegt, kann man das Internet mit Spotify & Co. allerhöchtens als zweites Standbein verwenden, denn du weißt ja vorher nicht einmal, ob und wie gut der (drahtlose) Internetzugang am Veranstaltungsort ist.

    Selbstredend habe ich die meisten meiner CDs als FLAC-Datei auf der Festplatte meines PCs und es kommen nach wie vor neue dazu.

  • So - ein Problem habe ich noch, siehe unten,


    ich melde mich wieder nachdem ich die 60 Tage Lieferzeit für einen RPi Zero 2W abgewartet habe (ja, ich habe tatsächlich etwas mehr inverstiert als anfangs gedacht, aber so kann ich das Ding auch nehmen um Netflix und Co zu glotzen und es in einer Tupperdose mit in den Urlaub oder ins Hotel zu nehmen auf Geschäftsreisen.)

    Das Setup sieht jetzt folgendermaßen aus:

    • RPi Zero2W
    • SATA -> USB Kabel/Adapter + USB->USB-Micro Adapter
    • Ein internes Laptop DVD-Laufwerk (siehe oben)
    • Ein Handyladegerät als Stromversorgung.
    • HDMI -> HDMI-Mini Kabel
    • Eine MiniSD Karte mit 32GB
    • Die Steuerung übernimmt meine normale Fernbedienung vom TV (funktionierte auf Anhieb) oder aber auch eine App namens Kore. Yatse funktioniert auch.


    Dann habe ich OSMC auf die SD Karte installiert und in den RPi eingelegt (für den Zero2W gibt es noch kein eigenes Image, aber das für den RPi2 hat funktioniert). OSMC mit Kodi startet. Sieht alles gut aus. Ich kann youtube und ARD Mediathek ruckelfrei abspielen (Netflix und Amazon Prime haben noch Probleme, aber das ist Prio2).


    Nun lege ich eine DVD ein. Ich habe "Der Untergang" eingelegt. Die DVD wird von Kodi erkannt und ein neuer Menüeintrag erscheint "Disk abspielen". Das Abspielen der DVD funktioniert einwandfrei. Ich kann die DVD ruckelfrei gucken, per Fernbedienung oder App alles Erdenkliche steuern.


    Jetzt zum Problem: Ich lege eine andere DVD ein, "Game of Thrones". Kodi erkennt die DVD, ein neuer Eintrag erscheint im Hauptmenü "Disk abspielen" (der kam allerdings erst nachdem ich das Skin auf Confluence umgestellt hatte). Wenn ich da drauf drücke passiert leider nichts. Unter Video wird die DVD auch gefunden aber nur das Dateisystem geladen. Abspielen von dort ist nicht möglich.


    Problem: Wieso werden manche DVD's problemlos abgespielt, andere wiederum gar nicht. Wer kann helfen?


    Nachtrag: Beide DVD's haben den gleichen LänderCode (2), daran liegt es also nicht.

    Edited once, last by blackbug ().

  • Vielleicht war die erste DVD noch gemountet als Du versucht hast, die andere DVD abzuspielen. Du könntest ja mal den RPi neustarten und das Ganze in der umgekehrten DVD Abspielreihenfolge testen.