Pi mit Infrarotkamera übers Web streamen - schaffbar?

Ein neuer Artikel wurde veröffentlicht
  • Hallo :D


    Ich bin noch ein bisschen neuer in der Pi Gemeinde und mir kam gerade um drei Uhr Nachts eine Idee, welche ich gern verwirklichen würde - nur weiß ich nicht ob das machbar ist.


    Also, ich hätte mir das alles so vorgestellt:


    Ich habe ein Raspberry Pi, mit der Raspberry NoIR und Internet Verbindung zum Beispiel am Fenster stehen, und will damit einen Livestream des Nachthimmels übers Internet machen.



    1. Wäre das so mal realisierbar?
    2. Ich weiß an sich wie ich den Livestream mache - nur bin ich mir unsicher, wie der dann von einem anderen PC aufrufbar wäre. Ist der Stream dann von jeder möglichen Person einsehbar oder kann ich das irgendwie "privater" machen?



    Ich würde mich über hilfreiche Antworten freuen :)
    Lg Fr3w



    EDIT: Es würde auch passen wenn die Kamera nur alle Paar Sekunden Langzeitbelichtungen streamt falls ein Video nicht möglich ist.

  • Hallo fr3w!


    auch wenn Du schreibst, dass Du weißt, wie Du den "Livestream machst": unter http://www.forum-raspberrypi.d…en-funktionierendes-howto findest Du eine Anleitung, mit deren Hilfe der Stream auch mittels mjpg-streamer verfügbar gemacht wird. Somit kann er auch von anderen Computern im Netzwerk aufgerufen werden. Das kann entweder über eine Website oder auch direkt in Programmen wie dem VLC-Player erfolgen.


    Deine Frage, ob der Stream dann von jeder Person aufrufbar wäre, liegt in Deinen Händen. Du müsstest dafür den Zugriff von Extern ermöglichen (oder nicht unterbinden, ich kenne Deine aktuelle Konfiguration was Router & Co. angeht, ja nicht).


    Ich habe hier im Forum schon mehrfach geschrieben, was die NoIR-Cam kann und was nicht. Ich kenne mich jetzt nicht damit aus, welche Sterne welches Licht emittieren. Damit die NoIR-Kamera es wahrnehmen kann, müsste es sich aber um was im infraroten Bereich handeln. (Hier:

    findest Du ein Timelapse-Video, welches mit dem Raspberry Pi und dem NoIR-Modul aufgenommen wurde. Achte mal darauf, was man nachts am Himmel sieht...)


    Leider kann man auch aktuell noch nicht angeben, wie lange die Belichtungszeit beim Kameramodul sein soll. Mehr als -ex -verylong geht nicht.

  • Hallo, danke erst mal für die Antwort.


    Genau diesen Thread hat mit ein Freund gezeigt nachdem ich ihn mal darum gefragt habe. Trotzdem, danke.


    Also auf das mit dem Infrarot kam ich, weil ich gerade erst Infrarotfotos einer Galaxie sah - keine Ahnung ob das mit der NoIR möglich ist - deswegen hab ich nachgefragt :D
    Sonst könnte man ja eine Webcam nehmen, mit dieser Langzeitbelichtungen machen und das dann halt auf ner Festplatte speichern. Ginge das? (entschuldige dass ich dich gerade so überhäufe:D) Dann heb ich mir das mit dem Stream für später auf.


    Müsste dann ja mal nur ne Nacht lang laufen, da man manuell die ganze Zeit davor sitzen kann.



    Aber dann lass ich das besser und überleg mir mal kein eigenes Projekt..

  • habe das Video zum Anlass genommen und ein bischen gebastelt...

    dabei ist das nachfolgende script rausgekommen

    das script ist ein ganz einfaches script... für die nicht IR Kamera und Tageslicht

    macht alle 10sec ein Bild in den Ordner Langzeitaufnahme (der muss natürlich vorher angelegt werden)

    und läuft ca 2,7h - reicht für Sonnenauf/Untergänge


    im Remark ist FullHD oder nur HD


    #!/bin/bash

    cd ../Langzeitaufnahme/

    echo "will start"

    raspistill -o img_%04d.jpg -tl 10000 -t 10000000 --nopreview -w 1920 -h 1080

    #raspistill -o img_%04d.jpg -tl 10000 -t 10000000 --nopreview -w 1280 -h 720


    echo "will create mp4"

    #ffmpeg -f image2 -i img_%04d.jpg -r 24 output.mpg

    ffmpeg -f image2 -i img_%04d.jpg -r 24 output.mp4


    pcmanfm /home/pi/Langzeitaufnahme/