Raspberry 4 bootet nach Update nicht mehr

  • Hallo,


    mein RPI 4 mit Buster auf einer SSD (ohne SD Karte) bootet seit heute nicht mehr. Nach dem Update & Upgrade startete dieser noch einmal und auf einmal ist die Konsole eingefroren, als ich einen Smart Home Dienst beendet habe. Die Daten konnte ich von der SSD sichern und meine Haussteuerung läuft nun auf einen Windows weiter.


    Nun die Frage: wie bekomme ich am schnellsten den RPI wieder flott? Die SSD kann ich an einen Linux PC anschließen, falls das was hilft.


    Ich selber bin eher Anfänger, was Linux und Raspberry angeht.


    Grüße

  • Die Logdatei vom Smart-Home Dienst ist fehlerhaft und nicht zu öffnen.

    In der kern.log steht nichts drin

    Letzte Einträge der Syslog:



    Wie kann ich auf die Daten per Linux Mint mit Schreibrechten zugreifen? Ich habe leider nur Leserechte.


    Gibt es nicht eine einfache Reparaturmöglichkeit des Systems? Oder sowas wie eine Notfallinstallation, wo der Bootloader neue installiert wird? Wollte das System ungern neu installieren, da die Einrichtung von Wireguard schon etwas Zeit in Anspruch genommen hat.

  • Gibt es nicht eine einfache Reparaturmöglichkeit des Systems?

    Ja, nennt sich RESTORE (der Datensicherung).


    Schreibrechte bekommst Du als User root, oder mit sudo, wenn der angemeldete User "sudo-er" ist.


    Derzeit funktioniert die LAN Verbindung/Verkehr zum DHCP Server nicht richtig und es wurden vermitlich von systemd services beendet, die von aktuellen Daten des DHCP Servers abhängig sind. Meiner Meinung nach.


    Ursache kann auch ein unvollständiges upgrade sein, oder das EXT4 Filesystem war/ist korrupt.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Danke für die Antwort.


    Einfach gefragt: gibt es eine Möglichkeit oder ein Programm, womit man es recht einfach reparieren könnte (möglichst für Anfänger)? Ansonsten muss ich den Raspberry neu aufsetzten, was auch wieder Zeit kostet.


    Grüße

  • Was RTFM mit RESTORE sehr wahscheinlich meinte war ein von Dir vorher erstelltes Backup wieder einzuspielen.


    Das klingt nun vermutlich etwas hart, aber aus Fehlern lernt man halt: Kein Backup, kein Mitleid!


    Btw. Soweit ich mitbekommen hatte, wurde der Bootloader des RPi 4 vor kurzem angepasst. (Bin da nicht ganz sicher und müsste selber nochmal nachlesen.) Vielleicht hilft ein Update von diesem.