Raspi 4B bootet nicht von USB Stick

  • Hallo liebe Raspberry- und Linux Experten,


    nachdem ich es nicht schaffe, meinen Raspi 3B von SSD booten zu lassen, versuche ich es nun mit einem Raspi 4B (4GB) und einem 64GB USB Stick.

    Auch hier scheitere ich :(


    Der USB Stick ist soweit vorbereitet, die Daten wurden soweit erfolgreich auf den Stick kopiert.

    Angeblich soll das Booten von USB auf dem RP4 doch recht einfach sein und alles soweit vorbereitet sein. Ich habe in der raspi-config die Boot Reihenfolge auf USB gestellt, aber ich bekomme beim BootScreen die Meldung vom angehängten Bild.


    Leider kann ich damit nicht recht etwas anfangen und benötige hier noch einmal eure Hilfe. Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben, wo ich ansetzen soll.


    Vielen Dank im Voraus!


    Chris



  • Du hast zwar geschrieben, dass Du die Bootorder umgestellt hast, aber in deinem Screenshot lese ich was von "order f41". Nachdem was ich verstanden habe, sollte as "f14" heißen...


    was sagt denn

    Code
    vcgencmd bootloader_config

    ?

  • Ah sorry, das kann sein. Ich konnte nicht direkt USB angeben, sondern nur einstellen, dass von USB gebootet wird, sobald keine SD erkannt wird. So war es gemeint, aber falsch ausgedrückt..

    Der Screenshot stammt also vom Booten ohne SD Karte, aber mit USB Stick.

  • Ja es gibt wohl einen neueren, aber sollte doch trotzdem funktionieren, in den meisten Anleitungen (wenn es überhaupt erwähnt wird) steht etwas von einer 2020er Version, ab der es funktionieren soll.


    Aber ich kann mal versuchen den zu updaten... ich weiß sowieso nicht mehr was ich machen soll.

  • Habe den Bootloader mit dem Raspberry Pi Imager nun auf USB BOOT umgestellt und geupdatet.


    Ich habe den USB Stick mit parted eingerichtet, nach dieser Anleitung:


    https://raubal-it.com/raspberr…-msata-festplatte-booten/


    Da geht es zwar um den Pi3b, aber das Vorgehen ist ja ähnlich. Dabei habe ich die beiden Partitionen erstellt, sie anschließend formatiert, in das SD-Karten OS eingebunden und das Dateisystem mit

    sudo rsync -ax --progress / /boot/ /mnt/usbstick/

    auf den Stick übertragen.


    Es hat alles ohne Fehler funktioniert, bis auf das anschließende Booten... Hier taucht seit dem Bootloader Update ein FatalError (45) auf. Der Bildschirm wechselt immer zwischen der Bootloader diagnostics Seite und der weiß-roten Seite. Nach ein paar Minuten bleibt er dann bei dem Fatal Error stehen.

    Hat noch jemand einen Tipp?


    Vielen Dank im Voraus.

    Chris

  • Wie müsste denn eigentlich ein erfolgreich übertragenes Dateisystem aussehen?


    Wenn ich nun von SD Karte boote und den USB Stick anschließend anstecke und folgendermaßen mounte:


    Wie man hier sehen kann, befindet sich überhaupt nichts im /mnt/usbstick/boot/ Verzeichnis. Ist das normal oder hat die Dateiübertragung dann nicht funktioniert?

    Wie kann ich das besser machen?


    Gruß,

    Chris

  • Aber das Image herunterladen und mit dem Raspberry Pi Imager auf den Stick schreiben kann man doch oder?

    Es klingt machbar, aber ich habe bisher immer gelesen, dass das OS nur von SD Karte auf den USB Stick gelangen kann.

    Aber ich kann es mal versuchen :)

  • Wie müsste denn eigentlich ein erfolgreich übertragenes Dateisystem aussehen?

    Der Kram (vom Verzeichnis root mal abgesehen), den Du unter /mnt/usbstick siehst, müsste eigentlich in /mnt/usbstick/boot sein.



    Es klingt machbar, aber ich habe bisher immer gelesen, dass das OS nur von SD Karte auf den USB Stick gelangen kann.

    Es steht viel im Internet und es wird auch viel voneinander abgeschrieben, inkl. Unsinn. :baeh2:

  • Es steht viel im Internet und es wird auch viel voneinander abgeschrieben, inkl. Unsinn.

    Ja das stimmt. Ist leider teilweise schwer, Sinn von Unsinn zu unterscheiden ;)


    Das Image direkt auf den Stick zu übertragen und damit zu booten hat übrigens super funktioniert!

    Vielen Dank für die Hilfe und den entscheidenden Hinweis!


    Gruß,

    Chris