verlorengegangenes Wissen Achtung Mathe Stoff nicht für jeden!

  • tja viele hier sind mittlerweile in einem Alter wo manche schon mehr vergessen haben als sie je gelernt hatten :lol: (Joke)

    Wer mag kann hier mal prüfen was er selber noch lösen kann!

    YT nicht klicken wer YT nicht mag!


    die hier hätte ich anders gelöst, in window XP einfach Qbasic aufgerufen und den Rechner alle möglichen Kombinationen auswerfen lassen, dummerweise haben die M$ Götter in window7, 10 & 11 alle Basic Versionen rausgeworfen, in Arduino auf den ESP32 mit TFT wollte ich nun nicht gehen und LCC32 habe ich auf dem window10/11 noch nicht installiert.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich muss gestehen dass ich YT nicht mag. Lieber waeren mir die Aufgaben der netten Dame die durchaus interessant und brainmaessig anregend sind (das braucht man ab einem gewissen Alter :lol: ) in textueller Form.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Lieber waeren mir die Aufgaben der netten Dame die durchaus interessant und brainmaessig anregend sind (das braucht man ab einem gewissen Alter :lol: ) in textueller Form

    bitte an Anfang im Video ist stets die Textaufgabe, man kann durchaus das YT Video ab da anhalten oder die Aufgabe sogar rauskopieren zu drucken oder abschreiben:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo jar,


    ich mag zwar auch Videos, die irgendwie Wissen vermitteln sollen, auch nicht sonderlich. Manchmal jedoch sind sie extrem hilfreich - wenn man wie der Ochs vor'm Berg für keine andere Quelle des Wissens (mehr) zugänglich ist.


    Ich habe vor rund 9 Monaten durch Zufall einen Link auf eines der Videos bekommen. Da ging es darum zu zeigen, dass für alle natürlichen Zahlen n = {0, ..., 10} folgendes gilt:

    f1(n) o f2(n) o f(n) = n

    o ist ein beliebiges Verknüpfungszeichen der Grundrechenarten (+, -, *, /).

    Für die Funktionen können bei Bedarf Wurzel, Potenz und Fakultät verwendet werden.


    Ansonsten dürfen Klammern bei Bedarf und nach Belieben gesetzt werden.


    Meine Kritik an solchen Videos geht auch in die Richtung:

    Solange Leute nicht gelernt haben, Aufgaben auf das Wesentliche zu abstrahieren, werden sie durch Nachrechnen der immer wieder exakt gleichen Aufgabenstellung keinen Zweig der höheren Mathematik erklimmen können.

    Das ist besonders deswegen traurig, weil in den Naturwissenschaften eines auf dem anderen aufbaut.


    Na ja, man kann es auch anders sagen und die "Leute" so richtig demotivieren. Ein Mathematiker meinte mal, dass die Mathematiker und ihre Mathematik ca. 98 % der Probleme, für die die Bevölkerung die Mathematik als brauchbares Lösungsinstrument hält, überhaupt keine Ansätze kennt, um diesen Probleme zu begegnen.

    Oder anders ausgedrückt: Das, was wir überwiegend Nicht-Mathematiker für Mathematik halten, kratzt wohl nur an der Oberfläche. An der Oberfläche, die Gauss und Co. vor Jahrhunderten vorbereitet haben.



    Ich hatte mal das "Vergnügen", einer Studentin kurz vor dem Diplom eines Ing.-Studiengangs Mathe beizubringen. Eigentlich fehlten ihr nur noch die Mathescheine und die Scheine, für die die gesammelten Mathescheine die Teilnahmevoraussetzung bildeten.

    Ich schaute mir die Aufgaben an. Es war zwar komplett was anderes, als unser Prof. "Riesenhübner" uns nahegebracht hatte. Aber die Aufgaben hatten den Vorteil, wenn man den "Algorithmus" dahinter verstanden hatte, dann liessen sich alle diese Aufgabentypen nach dem gleichen Schema lösen.


    Die Studentin dagegen wollte was ganz anderes. Sie wollte die gleichen Schritte durchziehen wie ihr Prof. sie in den Musterlösungen anwendete. Keine Hilfsschritte für Zwischenlösungen. Keine notwendigen Umformungen, um irgendwelche Vereinfachungen vornehmen zu dürfen. Also bei Gelegenheit 5 Schritte überspringen, weil man ja weiss, was nach Anwendung von 5 geschachtelten Funktion bei einem Polynom herauszukommen pflegt (mal als imaginäres Beispiel).


    Ich sagte ihr dann, dass das so nicht geht. Dass sie mit ihrem Wissen JEDEN Schritt, den SIE braucht, um den Lösungsweg zu erarbeiten, nutzen muss. Die Musterlösung enthält nur einen groben Ueberblick (sorry - kein grosses ü auf Schweizer Tastaturen) über die wichtigsten Rechenschritte.

    Sie hat sich dann immer meine (vollständige) - meistens korrekte - Lösung genommen, die ich in ihrer Anwesenheit vorgerechnet habe, und die lt. Musterlösung überflüssigen Schritte gestrichen. Zurück blieb ein nicht mehr nachvollziehbares Etwas, das sie für die Lösung hielt, die in der Klausur abzugeben wäre. Ich bräuchte ihr ja nur das beizubringen, damit sie die wenigen übriggebliebenen Zeilen hinschreiben kann. Ohne gross zu rechnen etc.


    Dann meinte sie, dass überflüssige Schritte Punktabzug geben würden. Und eigentlich würde sich der Prof. nur das Ergebnis anschauen. Ist dieses falsch, dann gibt es überhaupt keine Punkte.


    Gefühlt hatten wir drei oder vier Termine bei Ihr zuhause. Dann knallte es und ich habe das dann sein gelassen.


    Ein Bekannter, der das gleiche Fach an der gleichen Uni studierte, berichtete irgendwann, dass die Studentin noch zwei Jahre vergeblich versucht hatte, den / die Mathescheine zu erhalten. Dann hatte er sein Studium beendet und die Wege gingen auseinander.



    Beste Grüsse


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.