beliebig viele Batterien

  • Hi,


    mir ist eine Idee gekommen für eine günstige Stromversorgung und ich möchte wissen ob sie durchsetzbar ist.
    Also die Grundidee ist nicht auf die genaue Anzahl der Volt/Amperezahlen der Batterie zu gucken,sondern verschiedene Batterien anzuschließen. Mit einem Netzteil von einem Handy beispielsweise könnte man den Umwandler rausbauen und dann die Batterien anschließen. Dann müsste man noch in Wechselstrom umwandeln(?)und man könnte beliebige Batterien anschließen,wenn immer eine gewisse Anzahl an Volt und Ampere rauskommt. Oder könnte man direkt die Leitung von den Batterien in Wechselstrom umwandeln und dann direkt an die Kontakte vom Netzteil anschließen? Also die Grundidee ist nicht auf die genaue Anzahl zu gucken sondern verschiedene Batterien anzuschließen.
    Und wenn man umwandeln muss zu Wechselstrom oder was auch immer,wie könnte ich das Kostengünstig machen?


    Danke im Voraus!

    Edited once, last by Andri ().

  • Also irgendwie kann man Deiner Frage nichts verständliches abgewinnen. :s
    Wenn das jemand versteht, herzlichen Glückwunsch.


    Für mobile Stromversorgung empfehle ich erstmal einen Blick hier rein.



    Quote


    ...nicht auf die genaue Anzahl der Volt/Amperezahlen der Batterie zu gucken


    Du kannst ja EINMAL eine Autobatterie an den Raspberry anschließen.
    Oder den RasPi direkt an das 230V Netz hängen.
    Oder acht 1,5 Volt Batterien hintereinander schalten, anschließend einen 12V / 230V Wandler (Auto/Campingzubehör) und dann hinten ein Netzteil anschließen. :irre:


    Der RasPi braucht 5Volt und ca. 800mA GLEICHSTROM.
    Das kannste drehen und wenden wie Du willst, diese Spannung wird nun mal benötigt.


    Bevor Du dich an solche Experimente machst, empfehle ich Dir ein Multimeter zu kaufen und Deinen Physiklehrer mal bezüglich Strom auszuquetschen. Dann frag den direkt mal nach Spannungsreglern. Diese kann man tatsächlich auch selber bauen (vllt. sogar im Unterricht). Wenn dann am ende 5V GLEICHSPANNUNG rauskommt, steht dem mobilem Einsatz eigentlich nichts mehr im Wege.

    ...and write down with pencil&paper...
    Where can i download "pencil&paper" ?

  • Hi,


    was du machen könntest, ist dass du z.B. 6V als Eingangsstrom nutzt (egal wieviel Ampere) und diese mit einen Widerstand auf deine 5V bringst.


    -> Du könntest dir für die ganzen Verschiedenen Batteriearten (wenn sie 5V oder mehr haben) zusammenschustern und einen Widerstand noch ranmachen, damit diese Stomquellen ca. 5V haben. (es gibt verscheidene Batterieklips wie z. B. 4x AA oder 4x AA oder 1x9V-Block etc...) und dann vll einen Adapter von MicroUSB zu deinen Stomquellen, damit du immer andere Batterieformen nutzen kannst.


    Ich habe mir das auch schon überlegt, wenn ich mir einen neuen Rasp zulege - aber der Nutzen ist klein -> man weiss nicht wie lange so eine Batterie hält -> am besten nach Akkus mit 5V oder mehr suchen und dann auf 5V bringen (mAh etc sind die Angaben, wie lange der Akku im Durchschnitt hält)


    Gruß Chris


  • Also die Grundidee ist nicht auf die genaue Anzahl der Volt/Amperezahlen der Batterie zu gucken,sondern verschiedene Batterien anzuschließen.


    nette Idee aber so nicht umsetzbar,
    diese Batterie wird trotzdem nicht funktionieren:
    http://images.internetstores.d…ucts/o_synce_batterie.jpg
    ihr fehlt der Strom !!! auch 12V oder mehr muss einen Mindeststrom bringen.



    Mit einem Netzteil von einem Handy beispielsweise könnte man den Umwandler rausbauen...


    der arbeitet mit 150-300V = ! und das sind Batterien in geringer Stückzahl nicht !



    Hi,
    mir ist eine Idee gekommen für eine günstige Stromversorgung und ich möchte wissen ob sie durchsetzbar ist.


    also eher nein !



    Bevor Du dich an solche Experimente machst, empfehle ich Dir ein Multimeter zu kaufen und Deinen Physiklehrer mal bezüglich Strom auszuquetschen. Dann frag den direkt mal nach Spannungsreglern. Diese kann man tatsächlich auch selber bauen (vllt. sogar im Unterricht). Wenn dann am ende 5V GLEICHSPANNUNG rauskommt, steht dem mobilem Einsatz eigentlich nichts mehr im Wege.


    sehe ich auch so, ansonsten gibt es viele fertige Regler die 18-36 V am Eingang vertragen, muss man schauen und dann 5V ab 1A am Ausgang liefern, RECOM 785 1A bis 1.5A (10-15€), PT78ST105 1.5A(15-20€), KIS 3r33 umgebaut auf 5V -> 3A (ab 0,67-0,85€)

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Der Raspi braucht wie gesagt 5V= und ca 1A. Also das was in USB Netzteile liefern sollten. Somit kannst Du den Raspi mit allwm speisen, an dem Du winen USB Adapter anachliessen kannst, vom Handynetzteil bis zum USB Autoadapter.


    Wenn es Batterien sein sollen, dann hängst Du soviele in Serie bia Du 12V hasf und nimmst einen USB Autoadapter.


    Wenn es auch mit weniger als 12V laufen sollte, dann kannst Du zbsp einen linearen Regler verschalten zbsp 7805 mit dem kannst Du Spannungen ab ca 6V runter regeln. Vorteil: simple Beschaltung; Nachteil die Verlustleistung. Gehst Du mit 12V rein im Regler ca 7W verbraten. Alternativ verwendest Du einen integrierten Schaltregler, dann iat die Verlustleistung angemessen.


  • Wenn es Batterien sein sollen, dann hängst Du soviele in Serie bia Du 12V hasf und nimmst einen USB Autoadapter.


    nö, warum wurde ja schon erklärt !!!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • nö, warum wurde ja schon erklärt !!!


    Funktionieren tut das, es gibt genügend viele Adapter die man im Auto an 12V anschliesst und auf der anderen Seite einen USB Stecker mit 5V haben. Ob ich nun eine Autobatterie oder eine andere 12V Gleichspannungsquelle nehme kommt nicht drauf an.


    Wenn diese Lösung nicht der Aufgabenstellung entspricht, dann ist es halt so. Aber technisch geht das vorausgesetzt die Batterien (alle) bringen den Strom

    Edited once, last by ZapX ().


  • .... vorausgesetzt die Batterien (alle) bringen den Strom


    das hattest du aber vorher unterschlagen ! ;)


    oder wo hast du vom Strom geschrieben ??? :s


    Ein Beispiel mit Batterie wo das nicht geht hatte ich gezeigt :^^:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Okay also ich versuch am besten Mal mit Wiederständen die Voltzahl auf 5 Volt runter zu schrauben.
    Also würde das jetzt mit einem 12 V Autoadapter funktionieren oder nicht?

    Edited once, last by Andri ().


  • Okay also ich versuch am besten Mal mit Wiederständen die Voltzahl auf 5 Volt runter zu schrauben.
    Also würde das jetzt mit einem 12 V Autoadapter funktionieren oder nicht?


    Daß mit den Widerständen ist technischer Blödsinn. Ein 12V Adapter würde funktionieren, ist aber im Zusammenhang mit Deiner Idee der verschieden Batterietypen zu verschalten, auch relativ sinnfrei. ( Lass Dir daß Ganze nochmal von deinem Physiklehrer erklären! )


  • Okay also ich versuch am besten Mal mit Wiederständen die Voltzahl auf 5 Volt runter zu schrauben.
    Also würde das jetzt mit einem 12 V Autoadapter funktionieren oder nicht?


    und wie willst du das mit verschiedene Ströme stabil halten ?


    egal es ist dein PI :lol:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Wenn es "nur" um mobile Power geht:
    Hier ein Zahlenbeispiel aus der Praxis:
    Mit einer Powerbank, die 10KmAh Kapazität hat, kann ich meinen pi ziemlich genau 14h betreiben...


    Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen..?


    Grüße!
    Jeff


  • Wie viel Ampere kann der Pi maximal aushalten? Also was ist die oberste Amperegrenze?


    soviel wie er braucht nimmt er sich und alle USB Geräte


    über die microUSB geht aber nicht (viel) mehr als 1A rüber, wenn der PI 0,8A will und ein wlan Stick 0,5A gehts schon schief !

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Also wenn über micro USB nicht mehr als 1A durchgehen muss man sich ja dann nur um die 5V kümmern(?)
    Und warum ist das technischer Blödsinn,wenn ich 4 gleiche 1,5V Batterien in Reihe schalte und dann mit einem Widerstand 6V zurechtlege?

    Edited once, last by Andri ().


  • Also wenn über micro USB nicht mehr als 1A durchgehen muss man sich ja dann nur um die 5V kümmern(?)
    Und warum ist das technischer Blödsinn,wenn ich 4 gleiche 1,5V Batterien in Reihe schalte und dann mit einem Widerstand 6V zurechtlege?


    weil es die 1,5V Batterien nicht mehr gibt (ist eine Vereinfachung aus Zink Kohle Zeiten)


    Allkaline können im Leerlauf bis zu 1,7V haben x 4 also Spitze 6,8V aber unter Last und nicht ganz voll bis 4,5V runter gehen, alles Spannungen die ein PI nicht richtig mag, deswegen setzt man ja Regler ein, aber 90% können nur runter regeln, ausser wenige Spezialisten die können hoch regeln und wiederum andere Spezialisten noch seltener beherrschen beides

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)


  • sinnlos, solannge du nicht den Unterschied zwischen Linearregler und Schaltregler kennst und beim Linearregler den Kühlkörper nicht berechnen kannst -> Stichwort Rth ja jc usw.
    http://www.electronics-cooling…r-semiconductor-packages/

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich entschede mich dann doch für einen Schaltregler. Wie man ihn benutzt und einbaut muss ich aber noch weiter googlen.
    Danke für die Antworten.