Suche Soundkarte für Raspberry 4

  • Hallo,


    ich suche eine Soundkarte für den Raspberry Pi 4 mit Stereo Cinch Ausgängen von der Qualität eines Hifiberrys.


    Das Problem das ich einen Hifiberry DAC2 Pro nicht kaufen will ist das ich eine Verlängerung der Steckleiste Axial zur vorhandenen brauche. Es gibt die HifiBerrys aber nur mit eingelöteter Steckleiste und die aus zu löten, um eine andere ein zu löten, ist mir zu aufwändig.

    Die Leiste darf keinen Versatz haben da noch eine Platine mit IR Empfänger und Stromabschaltung (https://www.msldigital.com/col…-b?variant=30257498849414 ) aufgesteckt werden muss. (Die Platine hat exakt die gleiche Breite wie der Raspberry Pi und gleichen Lochabstand)


    Kennt jemand eine Karte wo die Steckleiste durchgeführt ist und sich der Ton nicht anhört wie aus einem Blecheimer?

  • Go to Best Answer
  • die hier?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Danke, aber die würde nicht passen

    ah noch ne Salamischeibe!

    Was nicht geht ist hinterher immer leicht zu sagen, ich suche weiter wenn die Salami komplett ist! :lol:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Wie gesagt sollte die ein "normales" Format haben wie halt eine von Hifiberry.

    Wenn alles nichts hilft muss ich auf die Leiste oben einen Stecker auflöten. Aber das wollte ich eigentlich vermeiden.

    Wenn die zusätzlich noch einen digitalen Ausgang hätte, wäre das auch nicht ganz verkehrt.

    Aber nix mit wackligen Klinkenanschluss. ;)

  • anke, aber die würde nicht passen weil sie breiter wie ein Raspberry Pi ist.

    Das ist so nicht ganz richtig! Nahe der "überstehenden" GPIO-Steckleiste, die eigentlich für den Anschluß an den RPi400 gedacht ist, gibt es eine Perforierung auf der Platine, damit man diesen Bereich bei Bedarf entfernen kann. ;)


    Es gibt aber ein Problem mit den Chinchbuchsen. Mehr dazu hier: RE: RPi400extBrd: schlizbäda's Extension Board für den Raspberry Pi 400 mit Soundkarte, RTC und UART

  • Hi Gorcon,


    ich hätte noch ein paar Prototypen von meinem RPi400extBrd herumliegen. hyle hat ja die wesentlichen Punkte schon genannt, vor allem den ärgerlichen Layoutfehler an der Cinchbuchse. Was aber ohne Herumgebastel funktioniert ist der 2x2W-Verstärker für den direkten Anschluss von Lautsprechern. Dann hast Du sowas wie den Hifiberry MiniAmp.

    Wenn Du aber nur den Vorverstärker DAC PCM5122 brauchst, dann könnte man z.B. am Einbauplatz der Cinchbuchse ein passendes Kabel anlöten. Aber das ist dann Gebastel und nicht schön (sondern schiach, wie ich in meiner Muttersprache sagen würde)


    Ich könnte Dir ein RPi400extBrd zum Selbstkostenpreis (30,--€) zukommen lassen. Melde Dich bei Interesse einfach per PN...


    EDIT:

    Ach ja, die 40-polige GPIO-Leiste bestücke ich mit einer Buchse, die oben lange Anschlüsse hat, um die Karte einfach in einen "RPi-Huckepack-Turm" einbauen zu können.

  • hat ja die wesentlichen Punkte schon genannt, vor allem den ärgerlichen Layoutfehler an der Cinchbuchse.

    Ja, das ist mir dann zu viel Bastelei (weil die Buchsen von Außen nicht zugänglich sind) und die Schirmung ist dann auch mangelhaft.

    Da soll ein vorhandenes Radio mit Audioeingängen dran.


    Das Ding von Berrybase kommt mir da besser vor, trotzdem Danke.

  • Hi Gorcon,


    wenn Du nur den Vorverstärker DAC brauchst, dann ist das voll bestückte Board eh überkandidelt.

    Ich muss mich jetzt wirklich ranhalten und den Fehler in einem Redesign korrigieren. Dann könnte ich mehrere Varianten anbieten:

    * RPi400extBrd nur mit Vorverstärker DAC (Cinchbuchse)

    * RPi400extBrd inkl. 2x2W-Hifiverstärker (wahlweise mit oder ohne Cinchbuchse)


    Aber das ist derzeit leider noch Zukunftsmusik...

    • New
    • Best Answer

    Mit "Vorverstärker" meinte ich eigentlich den DAC.


    Ein Audio-Vorverstärker ist für mich alles, was Audiosignale auf Cinch- oder Klinkenbuchsen liefert und für eine Musikwiedergabe über Lautsprecher noch einen weiteren "großen" Verstärker braucht.

    Sorry für's Missverständnis, der Begriff "DAC" wäre klarer gewesen...

  • Gorcon

    Selected a post as the best answer.