sudo update && sudo upgrade killed RaspianOS Bullseye auf CM4

  • Heute habe ich mal wieder mein RaspianOS Bullseye auf meinem CM4 gestartet und wollte mit Docker Images weiterarbeiten. Da ich das System im August das letzte mal nutze habe ich auf den neuesten Stand upgraded. Danach bootete das OS nicht mehr :wallbash:


    Ich nutze RaspianOS wie auch Linux schon sehr lange und hatte noch nie Probleme bei einem Update und habe deshalb auch kein Backup des aktuellen Standes mit raspiBackup erstellt vor dem Update. Man lernt eben nie aus ...


    Auch ein restortes Backup ohne Docker war nach einem Update dead. Es liegt also nicht am Docker.


    Ich habe jetzt keine weitere Ursachenforschung vorgenommen da ich echt pi**ed bin. Falls jemand eine Idee hat was die Ursache sein koennte - nur raus damit :) Irgendwie scheint es mit dem CM4 zusammenzuhaengen - ist aber nur ein Gefuehl.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

    Edited 2 times, last by framp ().

  • Wie sieht es dort bei Dir aus?

    Dateien sind da.

    Code
    framp@obelix:/media/framp/boot1$ ls
    bcm2708-rpi-b.dtb       bcm2709-rpi-cm2.dtb       bcm2711-rpi-400.dtb   COPYING.linux  fixup_db.dat  LICENCE.broadcom  start_db.elf
    bcm2708-rpi-b-plus.dtb  bcm2710-rpi-2-b.dtb       bcm2711-rpi-4-b.dtb   fixup4cd.dat   fixup_x.dat   overlays          start.elf
    bcm2708-rpi-b-rev1.dtb  bcm2710-rpi-3-b.dtb       bcm2711-rpi-cm4.dtb   fixup4.dat     issue.txt     start4cd.elf      start_x.elf
    bcm2708-rpi-cm.dtb      bcm2710-rpi-3-b-plus.dtb  bcm2711-rpi-cm4s.dtb  fixup4db.dat   kernel7.img   start4db.elf
    bcm2708-rpi-zero.dtb    bcm2710-rpi-cm3.dtb       bootcode.bin          fixup4x.dat    kernel7l.img  start4.elf
    bcm2708-rpi-zero-w.dtb  bcm2710-rpi-zero-2.dtb    cmdline.txt           fixup_cd.dat   kernel8.img   start4x.elf
    bcm2709-rpi-2-b.dtb     bcm2710-rpi-zero-2-w.dtb  config.txt            fixup.dat      kernel.img    start_cd.elf

    Btw. Ein CM habe ich allerdings nicht.

    Ich auch nur weil mir jemand das CM4 gespendet hat damit ich NVMe Support in raspiBackup einbauen kann

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Jetzt bin ich mal gespannt was Du aus der Ausgabe jetzt mehr lesen kannst :fies:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Kennst Du fmt? Mit fmt -0 << "<myPastedCodeIn#3>" kann man sich die o.g. Ausgabe auch zeilenweise ansehen :fies:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Ich habe eben mal das CM4 umgestellt dass es von eMMC booted und dort einen Update vorgenommen. Danach bootet das System immer noch. Ist wohl ein Problem mit dem boot vom NVMe

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Nachdem der Upgrade failed habe ich das aktuelle Image vom 6.9.2022 auf NVMe gebracht. Nichts bootet :no_sad: . Dann habe ich ein Image vom 4.4.2022 auf NVMe gebracht und es bootet :)


    Irgendwie ist das aktuelle Image sofern man von NVMe beim CM4 bootet buggy :-/

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Ich habe mal einen Issue zu dem Thema erstellt.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Das aktuelle Bullseye natürlich. Habe es oben korrigiert. Danke für den Hinweis.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • framp

    Changed the title of the thread from “sudo update && sudo upgrade killed RaspianOS Buster auf CM4” to “sudo update && sudo upgrade killed RaspianOS Bullseye auf CM4”.
  • :blush: Habe es eben geaendert.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Jetzt habe ich das erste Mal in meinem schon laengeren Raspi NutzerLeben uart enabled damit die Ursache des Bootproblems zu finden ist :) .

    War eine anstrengende Sache: Diverse Male von eMMC boot auf NVMe boot umgeschaltet, uart enabled, das an einer alten Raspi Mod2 ausprobiert und schliesslich an dem CM4 erst auf eMMC storage und dann dem NVMe enabled. Bloederweise dachte ich erst mein USB2TTY Adapter waere Schrott was sich als falsch herausgestellt hat :-/

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Ich habe gerade bei meinem Entwicklungsboard (Foundation) festgestellt, das bei dem PCIe-Anschluss nicht alle Anschlüsse gelötet sind.

    Wenn man das Board so hält, das das CM4-Modul untent ist sind das die Anschlüsse:1,4,8 und auf der anderen Seite; 10,11,17,18

    Bei der Zähhlweise habe ich mich an der IC-Zählweise gehalten wobei die 1 links unten (CM4-Seite) ist. Die Lücken habe ich nicht mitgezähl.


    Kann das jemand mit CM4-Board nachsehen?


    MfG


    Jürgen

  • Ich habe einen Fix erhalten und mit dem bootet mein CM4 auch mit dem 09 Image. So wie ich das sehe liegt es daran dass ich ein CM4 mit eMMC und NMVe storage habe und der Bootcode damit nicht zurecht kommt. Scheint eine nicht so verbreitete HW Config zu sein. Wird wohl eher CM4 lite genutzt wo kein eMMC Storage drin ist und mit einer SD Karte gearbeitet wird.


    Wer selbige HW Konfiguration hat: Der Fix steht hier zur Verfuegung.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Nachtrag: Das Bootproblem ist gefixed, aber leider braucht wohl der Fix mehr Memory fuer die GPU. Jedenfalls bootet das System nicht mehr von NVMe wenn man den GPU Memory auf das Minimum 16MB einstellt :mad_GREEN: Bootet man von eMMC kann man 16MB setzen. Mal sehen ob das noch gefixed wird denn ansonsten muessen die in raspi-config den Mindestwet fuer die GPU erhoehen.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy:

  • Hat sich wieder viel getan an dem CM4 Bootproblem.

    aber leider braucht wohl der Fix mehr Memory fuer die GPU

    Ich hatte nur eine gepatchte Firmware Datei start4.elf erhalten. Fuer low GPU Memory muss die start4_cd.elf gepatched werden. Das erklaert das Problem bei mir.


    Jetzt kann man den Firmware Fix offiziell per rpi-update einspielen (Ich durfte offiziell von den Entwicklern genehmigt ein rpi-update ausfuehren :lol: ). Allerdings musste ich auch noch den Bootloader updaten. Details dazu stehen hier.


    Letztendlich gibt es jetzt einen gefixten Bootloader und gefixte Firmware die man mit rpi-update einspielen kann. Allerdings muss man rpi-update aufrufen nachdem man bei der 04-04 OS Version ein sudo apt-get update; sudo apt-get upgrade ausgefuehrt hat denn waehrend des Upgrades wird alte Firmware installiert.


    Sprich mein Problem ist im naechsten RaspbianOS Release geloest :)


    Es ist eine interessante Erfahrung mit den Raspberry Entwicklern per git zu kommunizieren. Aber ich denke die waren auch froh dass ich den Issue reportet habe denn ein jeder der ein CM4 mit eMMC und NVMe hat wird wie ich Bootprobleme mit den neueren RaspianOS Versionen bekommen. Aber ich denke normalerweise geht man bei der Entwicklung mit CM4 nicht eben mal so schnell auf ein neues RaspianOS und faellt dann auch nicht in dieses Loch rein.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert :fies: Bei mir tut das raspiBackup automatisch :shy: