Starthilfe für Newbi

  • Hallo alle zusammen,

    mein Ziel ist es über die API Schnittstelle meines PV Wechselrichter und einen Rapsi eine oder mehrere WLAN Steckdosen zu steuern.

    Allerdings habe ich mich seit einigen Jahren nicht mehr mit Linux beschäftigt und fange somit bei absolut 0 an.

    Meine Frage, um Fehlkäufe zu vermeiden, mit welcher Literatur und welcher Hardware sollte ich anfangen?

    Mit Hilfe der Einträge hier bekomme ich sicher das OS drauf und das Teil zum Laufen, aber wie geht es weiter?


    Danke für euren Input

  • Was genau erwartest Du? Du kannst ruhig ins Detail gehen😀

    Naja, ich dache “das wäre die passende Hardware für deinen Zweck, achte darauf das er xxx haben sollte “ und lies mal dass das Buch xxx 🤷‍♂️

  • Die Hardware ist Dein geringstes Problem.

    Füttere google oder sonstwas mit ein paar Schlagworten wie z.B. raspberry pi, Wechselrichter, wlan Steckdosen, Steuerung und schau die Ergebnisse an. Vielleicht hast Du auch Glück und auf github oder ähnlichem gibt es etwas fertiges oder mit Deinen Mitteln und Kenntnissen erweiterbares.


    Bevor Du ein niemals aktuelles Buch kaufst, sieh Dich bei raspberrypi.org und raspberrypi.com um. Aber wie gesagt, HW ist das geringste Problem :)

    Optimismus ist nur ein Mangel an Informationen🤓

  • Vor einem Kauf eines Buches würde ich einmal " linux books free download " in die Suchmaschine Deines vertrauens eingeben. Weil sich Linux ständig veränder/verbessert ist ein gedrucktes Buch zum Zeitpunkt des Erscheinens meistens schon (gering) veraltet. Der Umgang mit systemd (statt sys V) ist aber ein Muss.


    An Hardware ist ein Zero 2 W https://www.raspberrypi.com/products/raspberry-pi-zero-2-w/ vermutlich schon oversized für Deine Angaben.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • mein Ziel ist es über die API Schnittstelle meines PV Wechselrichter und einen Rapsi eine oder mehrere WLAN Steckdosen zu steuern.

    nette Idee, nur wie kommt man auf die Idee mit dem Raspi?

    Allerdings habe ich mich seit einigen Jahren nicht mehr mit Linux beschäftigt

    eben das ist das Problem, ein Raspi ist nicht echtzeitfähig kann abstürzen siehe Strommysterium oder Mysterium, dazu die grausamen Kernelupdates oder OS Updates die nicht immer glücklich machen, ein µC einmal programmiert ist davon unbeindruckt falls dir Betriebssicherheit wichtig ist.

    Niemand will an einer Steckdose dauerhaft Last haben wenn die PV es gerade nicht gebrauchen kann, erst Recht nicht über Tage falls du mal abwesend bist.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • nette Idee, nur wie kommt man auf die Idee mit dem Raspi?

    eben das ist das Problem, ein Raspi ist nicht echtzeitfähig kann abstürzen siehe Strommysterium oder Mysterium, dazu die grausamen Kernelupdates oder OS Updates die nicht immer glücklich machen, ein µC einmal programmiert ist davon unbeindruckt falls dir Betriebssicherheit wichtig ist.

    Niemand will an einer Steckdose dauerhaft Last haben wenn die PV es gerade nicht gebrauchen kann, erst Recht nicht über Tage falls du mal abwesend bist.

    Bei Abwesenheit wird es nicht benutzt. Es geht halt nur darum, nicht laufend aus dem Fenster zu schauen ob die Sonne scheint.

    Wenn es dafür auch andere Lösungen gibt, bin ich auch dafür offen…

  • Wenn es dafür auch andere Lösungen gibt, bin ich auch dafür offen…

    vielleicht ein Arduino oder ESP32?


    Die Rolladensteuerung läuft seit 2015, mal eben zusammengestoppelt, ich sollte endlich ein Platine machen lassen.

  • Ich würde auch eher zu einem Mikrocontroller tendieren. Bei einem eventuellen Stromausfall besteht da auch nicht die Gefahr eines Totalschadens / zerstörten Systems.


    Die Rolladensteuerung läuft seit 2015, mal eben zusammengestoppelt, ich sollte endlich ein Platine machen lassen.

    Ein gutes Provisorium ist gefährlich und unterstützt die Faulheit ein Projekt richtig zu vollenden!


    Ist das eigentlich Nagellack auf den Lötstellen der RTC und des Nano?

  • Ist das eigentlich Nagellack auf den Lötstellen der RTC und des Nano?

    Verschiedenfarbiger Schraubensicherungslack, erleichtert die Pinzuordnung von SCL SDA VCC GND

    Meine Augen sind nicht mehr so gut und bei neuen Projekten stecke ich mal kurz passend zusammen, LCD RTC.

    Die Farben hatte ich schon gewählt als ich noch Zugriff über alle Schaltdrahtfarben, von schwarz bis grau 0-9, wie im Widerstandsfarbcode hatte.

    https://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109051.htm


    https://www.hood.de/i/8x-schra…rz-gelb-klar-93254659.htm


    Die bei Hood nennen es Kleber, mir egal es gibt alle Farben!

    Ist spröde kann abgekratzt/abgewischt werden oder mit Atzeton/Nagellackentferner aufgelöst werden!

    Images

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • jar

    Hoffentlich verwechselst Du nicht mal die Klebertuben mit der Zahnpastatube

    na dann würde ich die Weiße wählen :baeh2:


    [Blocked Image: https://m.media-amazon.com/images/I/41ad+O63VXL._AC_.jpg]

    https://www.amazon.de/Schraubensicherungslack-Tube-wei%C3%9F-Sicherungslack-Schraubenkleber/dp/B00E1I6ZKG (Affiliate-Link)

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Zwischen 'verwechseln' und 'wählen' besteht ein ernst zu nehmender Unterschied😀

    schaffst du nicht weil, nach Kappe ab, immer etwas an der Tülle daneben geht und sehr bunt ist, da musst du schon noch die Klüsen zu haben :lol:

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)