Wie viele USB-Miner betreibt ihr mit Minepeon?

  • Hallo Leute,


    ich betreibe seit einigen Tage ein Raspberry Pi Rev. B mit 512 MB mit Minepeon. Wenn ich dort 7 Miner über zwei USB-Hub anschließe, laufen die auch tadellos. Schließe ich einen achten Miner an, (über einen dritten Hub um einer mangelnden Spannungsversorgung vorzubeugen) steigt die Fehlerrate einiger Miner exorbitant an. Alle Miner für sich funktionieren.
    Gibt es eine Beschränkung der Anzahl oder mache ich was falsch?


    Danke im Vorab für eure Bemühungen.

  • Ja, die Hub haben eine externe Versorgung. Der eine hat sieben Anschlüsse und sein Netzteil bringt 17,5 Watt. An ihm betreibe ich fünf USB-Block-Erupter. Der zweite Hub hat vier Anschlüsse und bekommt genau zehn Watt, also 2 Ampere. Also die Stromversorgung sollte reichen. Der dritte Hub hat im Übrigen auch ein Netzteil.


  • lohnt sich da minen noch?


    Wenns um BitCoins geht, dann schon lange nicht mehr ....

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Wenns um BitCoins geht, dann schon lange nicht mehr ....


    Warum denn bitte nicht? Ab wann lohnt es sich denn? :s Bei den aktuellen Preisen hat man die Energiekosten schnell wieder rein.
    Man will ja kein Vermögen damit anhäufen...

  • Warum denn bitte nicht? Ab wann lohnt es sich denn? :s Bei den aktuellen Preisen hat man die Energiekosten schnell wieder rein.
    Man will ja kein Vermögen damit anhäufen...


    Du hast Dich scheinbar noch nicht genauer mit der Materie beschäftigt ....


    Wieviel nimmst Du denn aktuell noch ein ??


    Das Problem ist, dass sich immer mehr an der BitCoin Geschichte beteiligen und je mehr, desto niedriger die Farmingeinnahmen, da es immer schwieriger und zeitintensiver wird, passende Hashes zu finden.


    Selbst große Miningfarmen erweitern permanent ihre Mininghardware, da sie teilweise schon nach 2 bis 3 Monaten ins Minus fahren.


    Edit: Schreibfehler

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

    Edited once, last by Outlaw ().

  • Im Moment springen ca. 10€/Woche raus. Der Witz an dieser Währung ist, dass sie von Anfang an begrenzt ist. Es gibt also keine echte Entwertung durch eine Geldschwemme. Es sei denn, es nimmt keiner mehr Bitcoins an... :irre: Das Ganze ist also mit Fiat-Money nicht vergleichbar.
    Und davon mal abgesehen, wenn ich in einem Jahr einen Coin habe, dann ist das für mich ok. :angel:


    Aber das ist im Moment nicht mein Problem. Warum steigt die Fehlerrate bei acht Minern wenn alle genug Strom bekommen, aber bei sieben Minern ist alles ok? :wallbash:

  • Wem willst du das erzählen? Für diesen Betrag brauchst du aber ein paar mehr als 8 Miner :-) hahahaha


    Zu dem Zeitpunkt als ich das geschrieben habe, gab es etwa 8-9€ pro 0,01 Coin. Mit dem Einsatz meiner Radeon 7950 komme ich auf etwa 0,012 Coin pro Woche...


    Nix hahahaha!