BananaPi Berry bootet nicht

  • Habe 2 x Banana Pi Berry. Mit OMV liefen die jahrelang. Jetzt plötzlich nicht mehr. Wo bekomme ich ein funktionierendes, evtl. auch aktuelles Betriebsystem dafür her (alte, gesicherte Images laufen nicht). Bitte keine Antworten wie "nimm doch etwas ganz Anderes". Es lief jahrelang ohne Probleme!

    Am liebsten ein Armbian.

    Mit einem "Raspbian GNU/Linux 9.1 (stretch)" bootet das Teil endlich. Grafische Oberfläche entfernt.

    Jetzt möchte ich das Betriebsystem auf die SSD bringen nur von der SD Card booten. Klappt aber nicht! So einfach wie unter "Armbian-config" geht das nicht.

    Habe mit "dd" die Partition "mmcblk0p2" auf die neu eingerichtete SSD kopiert. Dann die Datei "cmdline.txt" angepasst:

    Code
    dwc_otg.lpm_enable=0 console=serial0,115200 console=tty1 root=/dev/sda1 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait quiet splash plymouth.ignore-serial-consoles
    
    #alt:
    
    # dwc_otg.lpm_enable=0 console=serial0,115200 console=tty1 root=/dev/mmcblk0p2 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait quiet splash plymouth.ignore-serial-consoles

    Wie sehe ich, ob wirklich die SSD benutzt wird?

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

    Edited 8 times, last by Laser++ ().

  • so steht es drin:

    /dev/disk/by-label/ssd /srv/dev-disk-by-label-ssd ext4 defaults,nofail,user_xattr,noexec,usrjquota=aquota.user,grpjquota=aquota.group,jqfmt=vfsv0,discard,acl 0 2


    und:

    root@BananaOMV:/etc# lsblk

    NAME MAJ:MIN RM SIZE RO TYPE MOUNTPOINT

    sda 8:0 0 111,8G 0 disk

    └─sda1 8:1 0 111,8G 0 part /srv/dev-disk-by-label-ssd

    mmcblk0 179:0 0 14,9G 0 disk

    ├─mmcblk0p1 179:1 0 256M 0 part /boot

    └─mmcblk0p2 179:2 0 7G 0 part /


    wo muß das System (richtig) eingehangen werden? Auf / ?

    Wenn ich das falsch mache, kann ich Alles neu installieren!

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

    Edited 7 times, last by Laser++ ().

  • # <<< [openmediavault]: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    root@BananaOMV:~#


    unten den auskommentierten Rest (#/dev/sda1) habe ich abgebrochen, weil schon mehrfach in die Hose gegangen...

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

    Edited once, last by Laser++ ().

  • Zeige mal die Ausgabe von

    Code
    lsblk -f

    Uebrigens waere es sehr hilfreich wenn Du Deine Terminalausgaben auch in Codetags setzt wie ich es mache fuer die Befehle. Dann kann man es wesentlich einfacher lesen :) Das ist oben in der schwarzen Zeile das dritte Icon von rechts :)

    Hast Du schon Deine Raspberries gesichert :fies:

    Bei mir erledigt das raspiBackup vollautomatisch jede Woche :shy:
  • Code
    root@BananaOMV:~# lsblk -f
    NAME        FSTYPE LABEL    UUID                                 MOUNTPOINT
    sda
    └─sda1      ext4   ssd      b86ee64d-e0a5-4843-98b2-b2781e0afa59 /srv/dev-disk-by-label-ssd
    mmcblk0
    ├─mmcblk0p1 vfat   BPI-BOOT 2422-D24D                            /boot
    └─mmcblk0p2 ext4   BPI-ROOT 65dc8130-2791-42ad-9038-266d329d083c /

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

  • Das hatte ich schon mal drin, in der fstab:

    Code
    # UUID= b86ee64d-e0a5-4843-98b2-b2781e0afa59 / ext4 defaults,noatime,commit=600,errors=remount-ro,x-gvs-hide



    ging aber schief, mußte wieder bei Null anfangen! Komplett falsch oder Syntaxfehler?


    Es ist ja sicher auch ein Problem- welche fstab bearbeite ich, die Originale auf der SD Card oder die kopierte auf der SSD?

    Und: wie bearbeite ich die auf der SSD?

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

    Edited 5 times, last by Laser++ ().

  • Das ist ja schon richtig gewesen :thumbup:


    Bitte benutze aber Codetags ;)


    Wenn ich es richtig sehe steht da zwischen UUID= und der eigentlichen UUID ein Leerzeichen :-/ Das darf nicht sein. Und ausserdem musst Du auch /boot umaendern.


    Aber bevor Du das tust musst Du alles aus /boot von der SD Karte auf /boot der SSD kopieren. Ausser Du hast das schon getan.

    Hast Du schon Deine Raspberries gesichert :fies:

    Bei mir erledigt das raspiBackup vollautomatisch jede Woche :shy:
  • Kopiert habe ich (mit dd). Das mit dem Leerzeichen ist schon mal ein Fallstrick!

    Boot umändern - Das?

    Code
    /dev/mmcblk0p1  /boot           vfat    defaults          0       2

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

  • Kopiert habe ich (mit dd)

    Ok. Das habe ich ueberlesen :blush: Dann sollte auch der /boot Kram vorhanden sein auf der SSD.


    Auf der SD Karte hast Du

    Code
    /dev/mmcblk0p1 /boot vfat defaults 0 2
    /dev/mmcblk0p2 / ext4 defaults,noatime 0 1

    Auf der SSD brauchst Du nur den /dev/mmcblk Kram durch den UUID Kram ohne Leerzeichen zu ersetzen:

    Code
    UUID=b86ee64d-e0a5-4843-98b2-b2781e0afa59 /boot vfat defaults 0 2
    UUID=b86ee64d-e0a5-4843-98b2-b2781e0afa59 / ext4 defaults,noatime 0 1

    Den ganzen anderen Kram den Du bei / angegeben hast kannst Du angeben - brauchst Du aber nicht ausser Du hast dringende Gruende :)

    Hast Du schon Deine Raspberries gesichert :fies:

    Bei mir erledigt das raspiBackup vollautomatisch jede Woche :shy:
  • Und Du solltest aus Konsistenzgruenden noch in der /boot/cmdline auch die UUID fuer die root Option einsetzen.

    Hast Du schon Deine Raspberries gesichert :fies:

    Bei mir erledigt das raspiBackup vollautomatisch jede Woche :shy:
  • OK! Das gehe ich noch mal durch und probiere es aus. Wird aber erst Morgen.

    Danke!

    Wenn ich die SD Card mit Win32 DiskImager kopiere (lesen und Schreiben, evtl. auch mit Balena, sollte ich doch eine Sicherheiskopie der SD haben? Falls sich ein Fehler einschleicht...

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

  • Eine Sicherung ist immer gut. Aber ich verstehe nicht warum Du die SD Karte sichern willst. Du aenderst doch nur an der SSD :conf:


    Du hast eine BananaPi - da ist raspiBackup nicht offiziell unterstuetzt - aber soweit ich mich erinnern kann funktioniert das auf der HW mit RaspbianOS auch. Kannst ja mal ueberlegen ob Du das probieren willst. Wenn es Probleme gibt einfach mal hier im Backupforum nachfragen. Das ist dann kein offizieller Support sondern Beratung :lol: Wenn Du mit raspiBackup Deine SD Karte gesichert haettest waere ein Restore auf die SSD ein Befehl und Du haettest Dein System von SD Karte auf SSD transferiert ;) Ohne grosses haendisches Anpassen.


    Aber mit einem dd Backup geht das auch.

    Hast Du schon Deine Raspberries gesichert :fies:

    Bei mir erledigt das raspiBackup vollautomatisch jede Woche :shy:
  • SD Card sichtern ist eine reine Angstmaßnahme!

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

  • Klar. Ich dachte nur Du wolltest noch ein Backup erstellen vor den Aenderungen die ich vorgeschlagen habe und hast bereits ein Backup :)

    Hast Du schon Deine Raspberries gesichert :fies:

    Bei mir erledigt das raspiBackup vollautomatisch jede Woche :shy:
  • Bin gespannt, ob das morgen läuft. Heute habe ich keinen Nerv mehr. Habe schon 3x neu angefangen...

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

  • Irgend etwas mache ich immer wieder falsch. Habe meinen 2. Banana Pi rausgekramt. Mit angeschlossener HDD. (dieses Mal keine SSD!)

    4x das Ganze erfolglos durchgespielt. Jetzt nochmal die HDD gelöscht, mit dd den Inhalt der mmcblk0p2 auf sda1 kopiert. Kontrolliert, ob auch Alles drauf ist. (sda1 gemountet) und jetzt soll die fstab geändert werden.

    Code
    root@bpi-iot-ros-ai:/home/pi# lsblk -f
    NAME        FSTYPE LABEL    UUID                                 MOUNTPOINT
    sda
    └─sda1      ext4   BPI-ROOT 65dc8130-2791-42ad-9038-266d329d083c /mnt/neu
    mmcblk0
    ├─mmcblk0p1 vfat   BPI-BOOT 2422-D24D                            /boot
    └─mmcblk0p2 ext4   BPI-ROOT 65dc8130-2791-42ad-9038-266d329d083c /mnt/alt

    gehört nun BPI-ROOT mit zur erforderlichen Angabe ? Oder nur die Ziffernfolge?


    Code
    proc            /proc           proc    defaults          0       0
    /dev/mmcblk0p1  /boot           vfat    defaults          0       2
    /dev/mmcblk0p2  /               ext4    defaults,noatime  0       1
    # a swapfile is not a swap partition, no line here
    #   use  dphys-swapfile swap[on|off]  for that
    UUID=BPI-ROOT 65dc8130-2791-42ad-9038-266d329d083c / ext4 defaults,noatime 0 1

    Die cmdline.txt bearbeite ich jetzt immer im SD Card Reader am PC- sollte doch egal sein?

    unter Anderem einen Banana Pi Berry in Benutzung (kann kein USB- boot)

    Edited 2 times, last by Laser++ ().

  • :(


    Das kommt darauf an ob Du LABEL= oder UUID= in der /boot/cmdline.txt und /etc/fstab nutzt.


    Schliesse doch jetzt Deine HDD mal an eine Raspberry an die Du starten kannst und führe mal folgende Befehle aus und zeige die Ausgaben:

    Code
    lsblk -f
    sudo blkid
    mount /dev/sdxn /mnt # /dev/sdxn muss Deine HDD sein vermutlich /dev/sda1 wenn Du von einer SD Karte bootest
    cat /mnt/boot/cmdline.txt
    cat /mnt/etc/fstab
    ls -a /mnt/boot
    ls -a /mnt
    umount /mnt

    Hast Du schon Deine Raspberries gesichert :fies:

    Bei mir erledigt das raspiBackup vollautomatisch jede Woche :shy: