BME280 wird nicht erkannt

  • Guten Morgen,

    ich bin noch neu i.d. Raspberry-Welt und starte mit einem Raspberry pi 4 und würde gerne diese Wetterstation bauen. :) Die Teile habe ich soweit alle hier, bzw. beim BME280 Sensor handelt es sich um den von Whadda.

    Ich habe mir Jumperkabel mit Buchsen an beiden Enden für die Pins geholt und kriege leider weder das Python-Script zum lesen der Werte, noch überhaupt die Erkennung des Chips via i2cdetect ans laufen. Letzeres verursacht vermutlich ersteres.

    Wenn ich das richtig stehe, müssen die folgenden 4 Ports angeschlossen werden:

    VCC = 3V3 (heißt i.d. Anleitung VIN) = GPIO 1

    GND = Ground= GPIO 6

    SCL = SCL= GPIO 28

    SDA = SDA= GPIO 3

    Leider bleibt die Darstellung mit i2cdetect -y 1 (auch mit sudo davor) komplett leer (--)

    Ich vermute einen dicken Anfängerfehler :D Hat vlt. einer eine Idee bzw. benötigt weitere Infos?

    Viele Grüße

  • Moinsen,

    Die Pin Auswahl ist schon einmal abweichend von der Grundbelegung des RasPi wie sie auch @fred0815 schon richtig aufgezeigt hat.
    Die nächste Frage wäre dann wie lang die Leitungslängen zu dem BM280 wären ? Ohne eine Signal Aufpushung ( Verstärkung ) ist mit oder bei einem Signalpegel von 3,3 Volt und ungeschirmten Leitungen schon bei etwa 20 cm Schluss !
    Falls die Leitungen zum PI diese 20 bis im Höchstfall 30 cm überschreiten, kommst du um Portextender wie dem P82B715 nicht drumrum. Dazu müsstest du auf beiden Seiten der Leitung am PI und am BM280 einen solchen Signalverstärker verbauen. Das heißt aber auch, dass sich die Anzahl der Leitungen erhöht, denn du musst auch den P82B715 am BM280 mit 5 Volt versorgen.

    Normal wenn du an der Grundkonfiguration des OS nichts geändert hast, du die GPIOs 2+ 3 für SDA und SCL verwendest, die Leitungslängen innerhalb der Spezifikation sich befinden musst du den BM280 als Adresseintrag 0x76 mit i2cdetect angezeigt bekommen.

    Franky

  • Ah, hatte mich verguckt - ändert aber leider nichts am Ergebnis.

    Die Zuleitungen sind 30 cm lang. Ich habe auch Leitungen unter 20 cm hier, allerdings ohne Buchse. Könnte mal einen GPIO Stecker aufstecken und die 4 Pins festlöten, habe davon ein paar hier. Ansonsten habe ich auch Bread Boards hier, aber soweit bin ich noch nicht.

    Das hier sind die Zeilen aus der config, ab der ersten, welche nicht auskommentiert ist:

  • 1,3,5 und 9 wäre wie auf dem Bild ?

    Ja, die ersten 3 sind 3,3 Volt, SDA, SCL, dann kommt ein freier GPIO, die vierte Leitung ist GND auf den fünften GPIO.

    Sieht man auf dem Foto nicht so gut, aber auf der ersten Abbildung ist es erkennbar, wie es angeschlossen gehört.

    Hast du vllt. SDA und SCL vertauscht ?

  • Moinsen,

    dann einfach mal die Kabel abhacken, und kürzere Enden unter 10 cm verwenden.
    Damit muss und kannst du erste einmal die Funktion / Erkennbarkeit am I²c Bus testen.
    30 cm ( weil keiner weiß, was du für Kabel / Drähte / Litzen du verwendest ) können schon zu viel sein.
    Wenn das mit kürzen Leitungslängen zu einer Anzeige bei i2cdetect -y 1 kommt, bleiben dir nur 2 Wege.

    Entweder geschirmte Kabel verwenden, oder einen bzw zwei Portextender dazwischen zu schalten.

    Franky

  • Moinsen,

    wenn die Adern so dicht wie bei Flachbandkabel aneinander liegen, musst du die Pins bei den Kabeln vertauschen !
    Sonst kommt es zum Übersprechen in den Leitungen.
    1. Ader = Vc +
    2. Ader = SCL

    3. Ader = GND

    4. Ader = SDA

    Dann sind, wenn die Leitungen so dicht beieinander liegen auch ein paar cm mehr möglich, wenn du über die Spezifikation I²c Bus hinaus gehst.
    Also du musst an beiden Enden diese Verdrehung machen....

    Franky

  • Moinsen,

    Und ?
    Du ziehst dir wenn du es willst ein 4er Bündel von diesem Conrad - Drahtverhau ab.
    Dann ist der:
    1. Stecker auf Board Pi = GPIO Pin1 ( Vc3,3 V ) = Ader 1 ( des Flachbandkabels ) und geht auf den Vcc PIN des Sensors.

    2. Stecker auf Board Pi = GPIO Pin 5 ( SCL ) = Ader 2 und geht auf SCL Pin des Sensors

    3. Stecker auf Board Pi = GPIO Pin 9 ( GND ) = Ader 3 und geht auf GND des Sesnors

    4. Stecker auf Board PI = GPIO Pin 3 ( SDA ) = Ader 4 und geht auf SDA des Sensors.

    Die anderen beiden Sensor Pins werden nicht benötigt

    Franky

  • funktioniert leider auch nicht - habe sie nun an 1,3,5 und 7 stecken, so wie im Bild

    Warum denn 7? Ist nicht so wie auf dem Bild

    Pinnummer 7 = GPIO 4

    Auf dem Bild ist auf Pinnummer9 gesteckt, was Ground ist.

    Bitte aufpassen das du die Pinnummern nicht mit den GPIO Nummern verwechselst. Du schreibst z.B etwas in #1 von GPIO 28, den gibts aber gar nicht

  • Hey,

    okay, probiere ich aus - nur wundere ich mich, dass in diesem Anfängerguide , nach dem ich mich richten wollte, das nicht erwähnt wird.

    Hofei hatte das dann auch gesehen und es korrigiert und mich vorher glaube ich zusätzlich nochmal vertan :-/. Kann man dadurch die SD-Karte grillen? Sie ist nicht mehr lesbar, weder am Raspy noch an einem anderen Gerät. Mache das Gerät also gerade mit ner neuen Karte wieder fit und teste dann neu aus.

    Hatte das GPIO Schema bei Google gesucht und meinte dann wirklich die Pinnummer.

    Viele Grüße und danke schon mal an alle

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!