Statische IP einrichten

  • Hallo Community!


    Ich habe vor heute ein Tutorial zu schreiben, in dem erklärt wird, wie man sich eine statische IP auf dem Raspberry Pi einrichtet!


    1. Schritt: Die Datei /etc/network/interfaces öffnen.
    Dazu gebt ihr den Befehl

    Code
    sudo nano /etc/network/interfaces


    ein!


    2. Schritt: Ihr seht nun eine Zeile

    Code
    iface eth0 inet dhcp


    diese müsst ihr entweder auskommentieren (# davor setzen) oder ganz löschen.


    3. Schritt: Jetzt müsst ihr entweder statt der alten Zeile oder unter der auskommentierten Zeile folgendes hinschreiben:

    Code
    auto eth0 (Bewirkt, dass eth0 automatisch gestartet wird.)
    iface eth0 inet static
        address 192.168.0.2
        (IP Addresse die ihr haben wollt)
        netmask 255.255.255.0
        gateway 192.168.0.1
        (IP Addresse eures Routers)
        dns-nameservers 192.168.0.1
        (IP Addresse eures DNS-Nameservers)


    4. Schritt: nano mit Strg-O und anschließend Strg-X verlassen.


    5. Schritt: Netzwerk neustarten mit

    Code
    /etc/init.d/network restart


    Fertig! :D
    Nun habt ihr eine statische IP Addresse auf eurem Raspberry Pi eingestellt!



    Verbesserungsvorschläge, Bewertungen, Beschwerden, Anregungen,... sind willkommen!

    Remember: A hacker is a computer freak, a cracker is a Criminal Hacker!

    Edited once, last by AaronAlpha ().


  • Manchmal werden zusätzlich auch DNS-Server benötigt. Z. B.:

    Code
    dns-nameservers 8.8.8.8 8.8.4.4

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Edited once, last by rpi444 ().

  • OK,
    Dann erwähne auch bitte den feinen Unterschied zwischen

    Code
    auto eth0


    und

    Code
    allow hotplug eth0


    Das ist bei eimen Headless System schon extrem relevant.


    Und mit code tags wird das alles etwas schöner.

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

  • AaronAlpha:


    Siehe auch: http://www.debian.org/doc/manu…an-reference/ch05.en.html


    ... und dort:

    Quote


    [font="Times New Roman"]5.5.2. The basic syntax of "/etc/network/interfaces"[/font]

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Edited once, last by rpi444 ().

  • Hallo!


    Danke für das Feedback! Ich werde mich um diese Sachen kümmern!


    Danke nochmals!

    Remember: A hacker is a computer freak, a cracker is a Criminal Hacker!

    Edited once, last by AaronAlpha ().


  • Leider ist bei mir dann der RaspberryPi immer noch über die alte IP zu erreichen wo die Fritzbox vergeben hat.


    Hast Du wheezy oder jessie? Du willst eine interne statische (feste) IPv4-Adresse ohne DHCP?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden


  • Es ist Raspbian auf dem RaspberryPi


    OK, dann poste mal von deinem PI, die Ausgabe von:

    Code
    cat /etc/os-release

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Moin,
    es wäre auch gut, wenn in dem Tutorial auch darauf hingewied´sen wird, das ab Jessie nur noch die

    Code
    /etc/dhcpcd.conf


    benutzt werden soll.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.


  • ... ab Jessie nur noch die

    Code
    /etc/dhcpcd.conf


    benutzt werden soll.


    Dann hat man aber evtl. ein Problem, wenn z. B. kein DHCP-Server zur Verfügung steht.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Ich möchte hier die guten Absichten nicht schlecht machen, aber ich glaube etwas Aufklärung ist vielleicht nicht schlecht.
    Linux an sich benutzt ein s.g. Initsysstem, um eine Umgebung für den Kernel zu schaffen. Seit 2014 ist es beschlossene Sache, das für Debian ein Wechsel von initd nach systemd vollzogen werden soll. Logischerweise findet man nun, wenn man nach statischer IP sucht meist die Anleitungen für das initd-System. Dieses ist ab Jessie als deprecated (veraltet) gekennzeichnet, kann aber aus Kompatibilitätsgründen noch verwendet werden. So ist es auch mit der interfaces, die auf initd basiert. Die Anleitung wäre also nicht falsch, sonern veraltet, was aber genauso schlecht ist.
    Wenn Ihr ein Turtorial schreiben wollt, dann bitte für systemd.
    Ich weiß, dass sich ganz viele Leute seit dem Raspberry Pi mit Linux, insbesondere Debian (Raspbian) beschäftigen, da wäre es aber nun falsch, immer gleich die erst beste Anleitung zu nutzen.


    Die Konfiguration des Netzwerkes findet in „/etc/systemd/network/“ statt. Dazu legt man eine Datei mit einem beliebigen Namen an, z.B. mein_netz.network. Die könnte so aussehen:


    Code
    [Match]
    Name=eth0
    [Network]
    # Nur wenn DHCP verwendet wird die Raute vor DHCP entfernen.
    #DHCP=v4
    # Statische IP
    Address=192.168.178.21/24
    Gateway=192.168.178.1
    DNS=192.168.178.1


    Falls Ihr aus unerfindlichen Gründen schon die Konfiguration auf "alt" gemacht habt, tut folgendes, um das zu entfernen


    Code
    ifdown eth0
    cp /etc/network/{interfaces,interfaces_bak}
    cat /dev/null > /etc/network/interfaces
    update-rc.d networking remove


    und den Dienst zu starten


    Code
    systemctl enable systemd-networkd.service
    systemctl start systemd-networkd.service


    Damit ist das Thema natürlich nur angekratzt, vielleicht schreib ich ja doch mal ein Tut über die Sache mit systemd. Macht Euch vorher ne Sicherung Eures Systems, da kann nämlich auch mal was schief gehen. Günstig wäre auch, wenn Ihr zum Üben direkt per Tastatur und Monitor am RasPi seid.

  • OK, dann poste mal von deinem PI, die Ausgabe von:

    Code
    cat /etc/os-release


    pi@raspberrypi:~ $ cat /etc/os-release
    PRETTY_NAME="Raspbian GNU/Linux 8 (jessie)"
    NAME="Raspbian GNU/Linux"
    VERSION_ID="8"
    VERSION="8 (jessie)"
    ID=raspbian
    ID_LIKE=debian
    HOME_URL="http://www.raspbian.org/"
    SUPPORT_URL="http://www.raspbian.org/RaspbianForums"
    BUG_REPORT_URL="http://www.raspbian.org/RaspbianBugs"

  • @raspiproject: Habe eben mal Deine Schritte aus #11 remote per ssh ausgeführt auf meinem 'Spiel'jessie, wo noch alles auf die 'alte' Art konfiguriert war. Allerdings mit DHCP und keine statische IP. Danach reboot - ca 15 Sekunden gewartet - und ich konnte mich wieder per ssh anmelden. Die Anleitung funktioniert perfekt :thumbs1:



    PS: Wäre sicherlich sehr hilfreich wenn Du mal ein Tut zu systemd Netzwerkkonfig erstellen würdest ;) Es gibt so viele Beiträge wo Leute Netzwerkprobleme bei Jessie reporten weil sie nicht von der Neuerung wissen.


    AaronAlpha: Wäre gut wenn Du am Anfang Deines Tut darauf hinweist, dass das Tut bei Jessie und folgende OS Versionen, die das systemd benutzen, nicht angewendet werden sollte.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

    Edited once, last by framp ().

  • ich bin anscheind nicht der einzige, der damit probleme hat.
    ich habe jessie auf meinem pi und habe es auf die "alte" methode versucht eine feste ip zu vergeben (/etc/network/interfaces), wurde dementsprechend bearbeitet. was keinen erfolg brachte.
    der pi ist immer noch nur über die vom router per dhcp vergebenen ip zu erreichen.


    kann mir sonst einer von euch hilfestellung geben?


  • ... versucht eine feste ip zu vergeben (/etc/network/interfaces), ...
    der pi ist immer noch nur über die vom router per dhcp vergebenen ip zu erreichen.


    Zwischenfragen: Welchen Router hast Du? Mit manchen Routern kann auch per DHCP, feste IP-Adressen konfigurieren. Oder willst Du das nicht bzw. willst Du evtl. sogar den dhcpcd-daemon, aus deinem jessie deinstallieren oder zumindest stoppen?
    Betreibst Du deinen PI headless oder hast Du einen Bildschirm und eine Tastatur an deinem PI?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • bei jessie kannst du das mit /etc/network/interfaces vergessen, mach alles über "sudo nano /etc/dhcpcd.conf"


    hier meine Einstellungen für Interfaces:


    source-directory /etc/network/interfaces.d


    auto lo
    iface lo inet loopback


    iface eth0 inet manual


    allow-hotplug wlan0
    iface wlan0 inet manual
    wireless-power off
    wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf


    allow-hotplug wlan1
    iface wlan1 inet manual
    wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf



    Hier meine /etc/dhcpcd.conf, am Ende folgendes hinzufügen (musst für dein Netzwerk noch anpassen)


    interface eth0
    static ip_address=192.168.2.84/24
    static routers=192.168.2.1
    static domain_name_servers=192.168.2.1


    interface wlan0
    static ip_address=192.168.2.85/24
    static routers=192.168.2.1
    static domain_name_servers=192.168.2.1


  • Zwischenfragen: Welchen Router hast Du? Mit manchen Routern kann auch per DHCP, feste IP-Adressen konfigurieren. Oder willst Du das nicht bzw. willst Du evtl. sogar den dhcpcd-daemon, aus deinem jessie deinstallieren oder zumindest stoppen?
    Betreibst Du deinen PI headless oder hast Du einen Bildschirm und eine Tastatur an deinem PI?


    Als Router verwende ich den Speedport W724V, mit dem kann man glaube ich keine festen ip´s verteilen. mein pi wird headless betrieben, zugriff per ssh oder halt per remotedesktopverbindung.
    was ist dhspcd-daemon?
    Automatisch zusammengefügt:
    [hr]


    also was genau muss jetzt alles in "sudo nano /etc/dhcpcd.conf" rein? kannst du es farblich makieren bitte?
    in meiner "dhcpcd.conf" steht soweit ich das sehen konnte nichts drin, zumindestens ist glaube ich alles mit einem # versehen und somit ja "deaktiviert" bzw. keine bedeutung?
    Wieso steht bei deiner ip adresse 192.168.2.84/24?
    ich möchte nur "eth0" konfigurieren, wlan hat er nicht.

    Edited once, last by maik150 ().


  • Hallo Community!
    Ich habe vor heute ein Tutorial zu schreiben, in dem erklärt wird, wie man sich eine statische IP auf dem Raspberry Pi einrichtet!


    kannst du auch den Sinn erklären?


    Ich verstehe es immer noch nicht,
    eine IP wird vom Router vergeben dort könnte ich es an Hand einer MAC vorgeben,
    was wenn der PI auf eine IP eingerichtet wird in deren Adressraum der Router nix vergibt?


    Ich bin ja kein Netzwerk Profi, stelle mir das aber ziemlich sinnlos vor an meinem Haus willkürliche Hausnummern anzukleben und Strassenschilder umzubenennen, ob mich dann noch eine Postsendung errreicht?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • ...dann nur den Eintrag für eth0 machen, meine ip-Adresse ist 192.168.2.84 das /24 musst du so lassen, also wenn du z.B. die IP-Adresse 192.168.178.2 hast muss der eintrag so aussehen


    interface eth0
    static ip_address=192.168.178.2/24
    static routers=192.168.178.1
    static domain_name_servers=192.168.178.1