USB3 Problem mit Intenso External SSD 256GB Premium

  • Hi, ich bin Newbie in der Welt von Linux und natürlich auch von Pi. Habe vor 2 Wochen einen PI 4 über's Wochenende zum Laufen bekommen. Nun wollte ich wegen der überall auffindbarenAnmerkungen zur Zuverlässigkeit der SD-Karten auf ein USB-Bootmedium wechseln. Ich habe mich für die externe SSD Intenso External SSD 256GB Premium entschieden und habe einen ganzen Tag damit verbracht damit zu scheitern, den PI damit zu booten. Erst eben habe ich die Fehlerquelle gefunden:

    Es liegt irgendwie an der Kommunikation zwischen den USB3-Ports und der SSD. Als ich auf die Idee gekommen bin, die Festplatte An den USB2 hat es sofort funktioniert. Ist aber nicht wirklich schnell.


    Jemand einen Vorschlag? Kann ich das softwareseitig beheben? Soll ich mir eine andere SSD zulegen (welche)? Liegt es möglicherweise an dem Kabel? ....?


    P.S.: OS ist Bullseye

  • Danke für den Hinweis. Das lässt mich klarer sehen.


    Ich erlaube mir dazu noch eine Nachfrage: Ich sehe, dass hier in der Community hauptsächlich über interne SSDs in Kombi mit Adaptern geschrieben wird und nicht über poratble SSDs . Welche Gründe hat das? Ist es der Preis oder gibt's da auch noch andere wesentliche Gründe dafür?

  • Der Grund ist, dass der Pi keinen Hardware-SATA Anschluss hat.

    Deshalb muss die gesamte SATA Kommunikation auf "SATA over USB" im Pi umgewandelt werden und vor dem SATA Anschluss der HD/SSD wieder in SATA Kommunikation konvertiert werden. Letzteres geschieht durch einen USB -> SATA Konverter, der entweder in ein Festplattengehäuse eingebaut ist, oder an einer nackten SATA HD/SSD angesteckt wird. Von der (Firmware-)Qualität des USB->SATA Konverters am USB-Client/Slave hängt es ab, ob und wie, oder ob nur mit einem Workarount (aka Quirks) USB 3,0 funktioniert.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Hallo, dies ist mein erster Beitrag in einem Forum überhaupt. Darum bitte ich um etwas Nachsicht.


    Erst mal Vielen Dank. Dieser Beitrag hat mir mit sehr weitergeholfen, da ich dieses Problem auch habe, und zwar mit genau der gleichen SSD. Ich möchte noch ein paar Erfahrungswerte hinzufügen.


    1. Die Probleme treten bei mir auf beim RPi4B und beim RPi400 mit den OS Bullseye und LibreELEC 11.0.1, und nur bei USB 3.


    2. Die Probleme treten nicht auf am PC mit Bullseye und auch nicht auf dem RPi4 mit LibreELEC 9.2.8, auch nicht bei USB 3-Anschluß, vermutlich auch nicht mit Buster, was ich im Augenblick nicht mehr nachvollziehen kann.


    Das liegt doch den Schluß nahe, daß es ein reines RPI4- und RPI-OS Bullseye-Problem ist. Oder wie?

    Ich hoffe, daß jemand meinen Beitrag liest und meine Erkenntnisse weiterhelfen.


    Mit himbeerigen Grüßen


    Willi Tor.

  • Das liegt doch den Schluß nahe, daß es ein reines RPI4- und RPI-OS Bullseye-Problem ist.

    Das Problem gab es schon bei Buster.

    Es hat mit dem Betriebssystem nichts zu tun.


    MfG


    Jürgen

  • Danke für den Hinweis.

    Möglicherweise kann LibreELEC 9.2.8 noch gar kein USB3. Wer weiß denn sowas?


    MfG


    Willi Tor


    P.S. Sorry, habe noch Probleme mit der Bedienung des Forums.