Verbindung zum Pi bricht ab, obwohl er online ist

  • Hallo zusammen,


    mir ist etwas merkwürdiges im Dauerbetrieb aufgefallen, ich nutze meinen Pi als Mediaplayer (Raspbmc) und Downloadserver (pyload), soweit so gut. Wenn der Pi längere Zeit läuft und downloadet verliere ich teilweise die Verbindung zu ihm, ich kann über SSH, Samba oder den Browser (apache läuft drauf) nicht mehr auf den Pi zugreifen, als währe er offline.
    Jedoch kann ich über den Pi direkt Verbindungen ins Internet aufbauen, Pyload lädt weiterhin runter und ich kann Online-Streams über XBMC sehen als währe nichts gewesen.


    Erst nach einem Neustart des Pis komm ich wieder vom PC aus drauf. Das Ganze ist recht nerfig, da ich so immer den TV anmachen muss um den Pi zu rebooten.. (Strom ziehen is doof!)



    Der Pi wird mit einem 2A Netzteil befeuert und ich habe eine USB Festplatte + WLAN-Stick an den USB-Ports (der aktive USB Hub ist noch im Sack vom Weihnachtsmann...)


    Ist das bei euch auch so? Kann man was dagegen machen?

    Edited once, last by Puseidr ().


  • Ist das bei euch auch so?


    Nein. Wie ist dein PC mit dem Pi verbunden, per Kabel oder per Funk? Machst Du die Verbindung vom PC zum Pi per ssh, im (W)LAN oder
    über das Internet?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Bei mir läuft alles über WLAN und Verbindungen über SSH, Netzlaufwerk (smb) oder Browser
    vom Handy komm ich auch nicht drauf

    Edited once, last by Puseidr ().

  • der Pi wird jetzt durch ein LAN-Kabel bespeist, bisher ist er noch erreichbar, sobald mein USB Hub kommt werde ich mal den WLAN Stick daran testen und Rückmeldung geben

  • Ich hatte das Problem früher auch, damals hing der PI via WLAN im Netzwerk.
    Seitdem mein PI per LAN angeschlossen ist, funktioniert alles.


    Ein Firmware-Update soll wohl in manchen Fällen geholfen haben, dass die Verbindung via WLAN nicht mehr abbrach. Also einfach mal schauen, ob die Firmware up-to-date ist....

  • Seit Gestern hab ich meinen aktiven USB-Hub und der WLAN-Stick ist daran angeschlossen.
    Heute Früh war er noch erreichbar, normal war über Nacht die Verbindung immer abgebrochen, ich werde aber mal beobachten, wie er sich verhällt nach 24 Stunden.

  • nach über 24 Std hatte ich wieder das Problem, dass der Pi von außen nicht erreichbar ist. Nachdem ich im XBMC-Menü ein wenig rumgescrollt bin ging es dann wieder, als ob der Pi in einer Art Energiesparmodus wäre... laut Einstellung ist diese Funktion jedoch deaktiviert...

  • Ich hab eigentlich in den Raspbmc Einstellungen eingestellt, dass er beim Systemstart updaten soll.
    Wie kann ich denn das update manuell einleiten?

  • mit der neusten Version von Raspbmc wurde das Problem nicht gelößt, im Gegenteil es wurden noch mehr Probleme, jetzt reagiert der Pi nicht mal mehr wenn ich ihn über Kabel im Netzwerk hab. Eine Verbindung zum Pi kann ich nur nach dem Reboot durchführen, jedoch klappt der Reboot auch nur über Konsole.. wenn ich über das XBMC Menü den Neustart einleite hängt er sich beim hochfahren wieder auf bzw. fährt nur runter...

  • schau mal in /var/log/syslog nach Einträgen wie:

    Code
    raspberrypi ifplugd(wlan0)[1591]: Link beat lost.


    Ich hab das gleiche Problem und bin grad ebenfalls auf der Suche nach ner brauchbaren Lösung.
    Immer wieder, in unregelmäßigen Abständen verliert er sein Signal.
    Mal nach 5 Minuten, mal nach Stunden.
    Der Pi startet dann ein paar Versuche das Netzwerk wieder aufzubauen.
    Blöd nur, wenn just zu dem Zeitpunkt der Pi versucht ins Netz zu gehen. Dann ists mir schon
    passiert, dass er nicht wieder hochkam.
    Bei mir läuft FHEM welches per Funk mit der Heizung spricht. Das rennt alles lustig weiter.
    Nur WLAN ist tot.:wallbash:
    Seit ich in FHEM das Wettermodul mit Anfragen im Internet deaktiviert hab, gibts auf jeden Fall mal
    keinen Totalausfall des WLAN. Das erholt sich wieder.


    Ist aber trotzdem mehr als lästig!:@


    Ich hoffe nun auch ein update zu finden, damit dies aufhört.


    Gruß
    Arno

  • ich hab gerade nachgeschaut, keine Einträge dieser Art vorhanden.


    Ich hab zZ einen anderen WLAN Stick dran zum testen, der scheint ganz gut zu laufen, allerdings krieg ich mit dem nur 300kb/s hin...

  • soo, Problem gelößt!


    Welche Umstände nun zu dem Fehler verursacht haben kann ich nicht genau sagen, jedoch erzähl ich kurz was ich verändert hab und was zum Erfolgt führte:


    • Ralink Treiber installiert ([font="Monaco, Consolas, Courier, monospace"]apt-get install firmware-ralink[/font]) für den alten WLAN Stick
    • WLAN Stick gewechselt auf Logilink WL0074B (ebenfalls Ralink Chip)
    • den WLAN-Kanal im Router auf 11 geändert, damit der Logilink Stick richtig funktioniert
    • Powermanagement des Sticks deaktiviert ([font="Monaco, Consolas, Courier, monospace"]sudo iwconfig wlan1 power off)[/font]