Hifi Berry

  • raspiprojekt: Das sehe ich "definitiv" bzw. verstehe ich die Beschreibung auf der Seite anders :).


    "The DAC only needs a connection to the P5 header on the Raspberry Pi. By default, both the P1 and the P5 header are soldered to the HiFiBerry. This ensures a good mechanical connection between the Raspberry Pi and the HiFiBerry. If you don’t want to have the P1 header soldered, you have to order the DAC without the Raspberry Pi connection."


    Demnach wird die Verbindung zum P1 lediglich für Stabilitätszwecke verwendet.


    Es stellt sich mir trotzdem die Frage, ob die GPIO's nicht ggf softwareseitig geblockt werden. Dann könnte Dein "definitiv" wieder Geltung haben.

  • Mechanisch gilt das für den DAC. Trotzdem ist z.B. der I²C-Bus komplett nicht nutzbar. So wie es aussieht weder der 0 noch der 1. Das ist schade, weil da z.B. eine RTC drauf laufen würde, sinnvoll, wenn der RasPi nicht im Netz ist, ansonsten nicht so dramatisch. Bei ähnlichen Karten ist das leider auch so.

  • raspiprojekt: Ja.. und genau deshalb frage ich :). Hab nun mal das Kontaktformular benutzt und beim Hersteller angefragt. Bei der Wolfson ist der P1 eindeutig nicht nutzbar. Für die Hifi-Berry habe ich im Netz schon beide Antworten gefunden nur leider nichts konkretes.


    Ich möchte den PI nämlich im Auto verwenden und brauche die Pins noch für andere Aufgaben. Alternativ wäre nur eine USB Soundkarte aber der Qualitätsverlust ist dort auch wieder gegeben. Lediglich ein 2. PI wäre dann noch ne Möglichkeit.

  • Antwort erhalten!


    "Die Pins auf dem P1-Header werden nicht vom DAC genutzt und können mit anderer Software genutzt werden. Vorsicht ist allerdings geboten mit Schaltungen, die Strom aus dem Raspberry beziehen. Gerade bei Schaltungen, die die 3.3V nutzen, kann es zu Problemen kommen, da dieser Ausgang nur sehr limitiert Strom liefern kann."


    und der Hinweis:


    "P1 und P5 sind in den Kits grundsätzlich verlötet. Sie müssen die Version OHNE Header bestellen, falls Sie das nicht wünschen."


    raspiprojekt: Also kann die Karte es doch ;).


    Grüße!

  • Die neuen Boards (DAC+ und Digi+) für den Raspberry Pi B+ sind jetzt vorbestellbar.
    Für viele User dürfte interessant sein, dass man nun nicht mehr löten muss. Einfach auf den den neuen Raspberry Pi B+ aufstecken - fertig :)


    [Blocked Image: http://www.hifiberry.com/wp-co…rca-raspberry-600x600.jpg]


    Mehr Details auf unserer Webseite:
    http://www.hifiberry.com/dacplus
    http://www.hifiberry.com/digiplus


    Den "alten" DAC gibt es jetzt übrigens auch bei ELV und Conrad zu kaufen, da geht der Versand deutlich schneller als von uns aus der Schweiz. Ich gehe davon aus, dass der neue auch über diese Quellen zu kaufen sein wird, das kann aber noch eine Weile dauern.


    Gruss
    Daniel (hifiberry.com)

  • Hallo,


    ich hätte Interesse an einem HifiBerry aber dazu noch folgende Fragen, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen:


    1.
    Bei Conrad und ELV scheint der DAC+ nun auch vorrätig zu sein. Weiss jemand, ob man das "Hifiberry Case+" Gehäuse ebenfalls in Deutschland erwerben kann?


    2.
    Auf dem Raspberry Pi läuft ein piCorePlayer (Squeezebox-Client), dieser soll an den AV-Receiver im Wohnzimmer angeschlossen werden (Harman Kardon AV 245). Der Receiver hat sowohl analoge Cinch-Eingänge, aber auch TosLink Eingänge für optisches Kabel. Wäre in diesem Fall der DAC+ oder Digi+ die bessere Wahl? Laut Spezifikation ist der Receiver selbst mit 192kHz/24-Bit DACs ausgestattet.


    Grüsse,


    Michael

  • Hi.
    Ich habe Interesse an diesem Verstärker. Meine frage allerdings ist ob die Ausgangsleistung jeweils 25W sind, also für links und recht oder aber ob es tatsächlich für beide zusammen gerechnet sind.


    Weiß das jemand? aus der Beschreibung werde ich nicht ganz schlau.


    und soweit ich das gelesen habe, wird der Pi durch den Verstärker mit Strom versorgt? gilt das auch für die Boxen die ich dann schließen würde?


    ich hoffe das jemand meine fragen beantworten kann, Danke.


    mfg Paiden

    Edited once, last by Paiden ().

  • Paiden: ein bisschen spät, aber vielleicht nutzt die Antwort ja trotzdem noch was...


    Was die Leistung angeht, kann ich leider nicht weiter helfen, würde aber denken, dass 25W die Gesamtleistung sind. Die Stromversorgung wird aber komplett durch den Amp+ übernommen. Man stöpselt ein 12-18V Netzteil dran, schließt die Boxen an und fertig.