IRLU024N Schaltet nicht durch ?!

  • Hi @ all.
    Möchte mit dem IRLU024N einen Servo duchschalten die Verkabelung sieht wie folgt aus:


    5V-----------------------------------------------------------
    |
    |
    |D (Pin 2)
    G(Pin 1) /
    GPIO 11 ------------------------------------|
    \
    |S(Pin 3)
    |
    |
    Servo
    |
    |
    GND----------------------------------------------------------


    Ich Schalte GPIO auf True. Aber der Servo scheint nicht genug Spannung am Gate zu bekommen oder ich habe es Falsch verkabelt.


    Habe diesen MOSFET aufgrund diese Beitrag genommen :
    http://www.forum-raspberrypi.d…teuern?highlight=IRLU024N


    kann mir jemand helfen vielen Dank.

  • Moin,


    sorry, aber das, was Du da gebaut hast, kommt mit schon irgendwie suspect vor.
    Zunächst mal: was ist das für ein Servo? Hast Du da ein Datenblatt oder irgendwelche Leistungsdaten.
    So ein Servo kann durchaus mal ein paar Ampere ziehen. Also das mal checken.
    Wo ist der Steueranschluss des Servo?
    In meiner Welt hat ein Servo drei Anschlüsse: Masse, Versorgungsspannung und eine Steuerleitung.


    Naja, und dann seh'n wir mal weiter.
    cheers,
    -ds-

  • Das Pi und der Servo werden über ein 15W 5V Netzgerät versort.
    Der Servo soll ja seine Spannung über den FET bekommen (S des FET als Vcc und Minus des Servos gegen Masse).

  • Ja, das ist schon richtig ...
    Leider bin ich jetzt genau so schlau wie vorher :denker: ...
    Die Frage ist ja, ob Du die Spannung für den Servo an der GPIO-Stiftleiste abgreifst und den RPi über micro-USB speist.
    Das würde nämlich nicht funktionieren ... auch nicht bei 3000 mA.
    Interessant wäre halt eine Skizze Deiner kompletten Verschaltung ;) ...


    Die könntest Du evtl. ganz einfach und bequem mit Fritzing machen. Oder eben mit eagle, das ist halt ein bisschen aufwändiger.


    cheers,
    -ds-

  • Na, das hat doch was :thumbs1:


    Wenn ich das richtig sehe, gehst Du also mit den 5V des Netzteil auf den micro-USB des RPi und greifst dann die 5V wiederum innerhalb des RPi ab.
    Das geht so leider nicht :( ...


    Hinter dem micro-USB haben die Helden der Himbeer-Törtchen eine Polyfuse mit 1000mA verbaut. Mehr als 1A kann der RPi also gar nicht über diesen Anschluss ziehen, der Rest heizt nur Deine Bude ;) ...
    Du kannst hier noch einige weitere Info nachlesen ...


    Ich würde jetzt das Netzteil entweder mit einem Y-Kabel (evtl. reicht auch ein einzelnes) an die beiden USB-A Anschlüsse zur Stromversorgung des RPi anschliessen und den micro-USB unbeschaltet lassen. Die 5V für den Servo kannst Du dann an der GPIO-Stiftleiste abnehmen.
    Alternativ dazu wäre es auch möglich, das Netzteil an GND/5V der GPIO-Stiftleiste anzuschliessen und am zweiten 5V Stift die Spannung für den Servo abzugreifen.


    cu,
    -ds-

  • Der USB anschluss in der Zeichnung ist für eine Buchse in dem das USB des Pi steckt.


    Also kann ich die Versorgung des PI einfach auf 5V auf PIN 2 und GND auf PIN 6.

  • Yepp ...
    2 und 6 oder 4 und 6 ( oder 2 oder 4 mit einem der anderen GNDs ) ...
    Dann sollte das gehen und die 900 mA für den Servo sollten auch kein Problem darstellen.


    Der Servo wird allerdings nur einen kurzen Ruckler tun, wenn er die 5V bekommt. Solange der kein vernünftiges PWM-Signal bekommt, spielt sich halt nicht viel.


    ciao,
    -ds-

  • Hi,


    naja, es ist vllt. sinnvoll vorher sicherzustellen, dass die Spannung nicht einbricht, wenn der Servo anzieht.
    Aber das scheint ja ok zu sein.


    Wenn jetzt immer noch nichts passiert - ich kenne jetzt diesen IRLU024N nicht - könnte es daran liegen, dass Deine Schaltspannung zu niedrig ist?


    cu,
    -ds-


  • Hat etwas gedauert muste erst eagel wieder suchen :bravo2:



    kein Wunder ein FET oder Transistor ist kein Relais, der schaltet doch nicht so ! also + durch nach unten


    http://joost.damad.be/2012/09/…trip-with-mosfet-and.html


    schau dir mal an wie geschaltet wird


    nur weiss ich nicht was die Steuerleitung dann machen soll


    soll nun der Transistor schalten oder die Steuerleitung ?


    ich verstehe den Plan nicht

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ja hey jar ;) ...


    der FET soll als Treiberstufe für den Servo dienen. Der wird an 5V und GND angeschlossen und der FET soll diese 5V eben durchschalten, weil der Servo 900 mA zieht.
    Tut er aber anscheinend nicht. Nachdem jetzt die generelle Spannungsversorgung erstmal gewährleistet ist, vermute ich stark, dass die 3v3 des RPi zum Durchschalten des FET nicht ausreichen.
    Die Steuerleitung kannst Du vernachlässigen - die wird mit einem PWM-Signal versorgt.


    cu,
    -ds-


  • vermute ich stark, dass die 3v3 des RPi zum Durchschalten des FET nicht ausreichen.
    Die Steuerleitung kannst Du vernachlässigen - die wird mit einem PWM-Signal versorgt.
    cu,
    -ds-


    ja wie auch, die 3.3V vom PI kommen ja am Gate nicht an bezogen auf die Last die liegt im Weg


    die Steuerspannung vom PI 3,3V muss sich aufteilen zwischen Gate Source und dem Servo weil der Transistor hoch liegt, vergleiche mein Link mit dem Bild des PI Steuerspannung zwischen Gate und Source


    hier des PI Steuerspannung wirkt nicht zwischen + Gate und GND Source weil der Servo dazwischenliegt.


    wenn der Servo 5V bekommen soll müsste die Steuerspannung ja mehr als 5V betragen (also das Niveau höher liegen damit der Transistor das sieht ! als was man rausbekommt) und das macht der PI nicht.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • oky wenn ich das jetzt alles verstanden habe brauche ich noch eine Transitor schaltung an dem Gate !?
    Kann mir da jemand mit der Berechung helfen ?

  • nochmal was soll der FET dort ?


    der Servo wird mit der Steuerleitung gesteuert !


    ich kenne solche Schaltungen nicht, werde die auch nicht erfinden......


    vielleicht findet sich ja jemand anderes.



    Hi @ all.
    Möchte mit dem IRLU024N einen Servo duchschalten


    warum ?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Der FET soll nur die Spannung zu dem Servo freischalten. Der Servo soll vorher keine Spannung haben. Also soll der FET als Schalter fungieren.
    Habe mich vieleicht etwas unglücklich ausgedrückt.
    Wenn ich den Servo (+) mit den Vcc Verbinden und den GND des Servors (-) mit Drain des FET verbinde und den Sorce mit GND der versorgung verbinde sollte die Spannung zwische Gate und Sorce doch fliesen können ?!


    Vielen Dank nochmals


  • Der FET soll nur die Spannung zu dem Servo freischalten. Der Servo soll vorher keine Spannung haben. Also soll der FET als Schalter fungieren.
    Habe mich vieleicht etwas unglücklich ausgedrückt.
    Wenn ich den Servo (+) mit den Vcc Verbinden und den GND des Servors (-) mit Drain des FET verbinde und den Sorce mit GND der versorgung verbinde sollte die Spannung zwische Gate und Sorce doch fliesen können ?!


    Vielen Dank nochmals


    dann liegt der Servo hoch und wenn der durch den Transistor abgeschaltet ist dann kann u.U. 5V vom hohen Pegel über die PWM Steuerleitung zum GPIO gelangen, was den PI grillen könnte.


    Du siehst es geht nicht so einfach, vielleicht klappts, aber wahrscheinlicher ist eher nicht.


    Nochmal die Frage, warum nicht den Servo mit der Steuerleitung abschalten ?


    Wenn du den Servo echt trennen willst dann Relais, Optokoppler oder MOC in die + Leitung und per GPIO optisch getennt den Servo schalten.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().