USB-Gerät auswerfen - dann kommt ein Fehler?

  • Keine Ahnung, ob ich hier richtig bin oder ob das besser in den Software-Bereich passt. Wenn hier falsch, bitte verschieben.

    Mein Problem: Ich schließe ein USB-Speichergerät an, arbeite dann eine Weile damit, und danach werfe ich es wie gefordert aus. Und dann kommt rechts oben eine Fehlermeldung. Natürlich in Englisch, womit ich mir sowieso schwer tue. Auf der Leiste ist das Icon zum Auswerfen des Laufwerks nicht mehr da, sodass ich den Vorgang nicht ein weiteres Mal ausführen kann.

    Anbei noch ein Screenshot der Fehlermeldung, die ich bekomme, wenn es sich um eine USB-Festplatte handelt. Bei einem USB-Stick kommt seltener eine Fehlermeldung, die sieht aber immer anders aus (vom Text viel kürzer - leider habe ich im Moment kein Beispiel).

    Wie sollte ich jetzt vorgehen? Das Laufwerk trotzdem ausstöpseln? Oder über den Dateimanger neu einhängen? Wobei: das bringt auch nix, weil dann die selbe Fehlermeldung kommt ....

  • Wie sollte ich jetzt vorgehen?

    Versuch mal in der Kommandozeile, auszuhängen und auszuwerfen, mit z. B. umount und eject.

    Wie ist die Ausgabe von:

    Code
    lsblk -fp

    vorher und nachher?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

  • "Auswerfen - eject - kannst Du nur ein CD/DVD Laufwerk.

    Hier musst Du die gemountete Partition aushängen (umounten). Und /dev/sdb ist keine Partition, sonder ein ganzes Block-Device, also ein ganzes Speichergerät, bestehend aus Partition Table und mindestens einer Partition, in der ein Filesystem erstellt wurde.

    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Und /dev/sdb ist keine Partition, sonder ein ganzes Block-Device

    Vermutlich liegt genau da der Fehler. Wäre ja nicht das erste mal hier, dass die Daten direkt auf /dev/sd* liegen (ohne Partitionsnummer).

  • Das machste ja auch richtig bei einer Diskette. Die kann man ja auch einfach per eject rauswerfen, wenn das Laufwerk keine Töne mehr von sich gibt.

    Mit "Fehler" meinte ich Fehler im System, welches glauben wird, da hängt ein Disketten-Laufwerk oder gleichwertig am USB. ;)

  • "Auswerfen - eject - kannst Du nur ein CD/DVD Laufwerk.

    Hier musst Du die gemountete Partition aushängen (umounten). Und /dev/sdb ist keine Partition, sonder ein ganzes Block-Device, also ein ganzes Speichergerät, ..

    Ja, und nach dem aushängen (umounten) kann man das ganze Speichergerät "auswerfen" mit:

    Code
    lsblk -fp
    sudo udisksctl power-off -b /dev/sdb
    lsblk -fp

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

  • Wollte mich jetzt nur kurz melden, bin gerade nicht am Raspi. Daher werde ich das morgen machen und Ergebnisse mitteilen.

    Dass in der Fehlermeldung was von /dev/sdb die Rede ist, kann ich nicht verhindern. Ich schließe das Laufwerk an, erledige das, was ich erledigen wollte - und anschließend klicke ich auf das Auswurf-Icon in der Leiste und wähle (in diesem Fall) eben das Laufwerk "SICHERUNG1". Daraufhin kommt dann eben die gezeigte Fehlermeldung.

    Das Laufwerk wird leider nicht "leise", so lange es mit Strom versorgt wird. Auch die LED, die anzeigt, dass das Laufwerk in "Betrieb" ist, erlischt nach dem Auswerfen nicht. Sogar nachdem der Raspi heruntergefahren wurde, läuft das Laufwerk noch, weil es an einem USB-Hub hängt und dieses extern mit Energie versorgt wird (der Raspi kann ja bekanntlich nicht so viel Strom zur Verfügung stellen).

    Wie gesagt, ich werde die Tipps morgen mal ausprobieren. Aber in der Console würde ich das lieber nicht machen wollen. Fällt mir gerade ein: im Dateimanager kann man ein Laufwerk ja auch auswerfen, vielleicht funktioniert das ja besser?

  • Aber in der Console würde ich das lieber nicht machen wollen.

    In der Console sollst Du ja nur testen, zwecks vergleichen. Was Du nachehr machst oder nicht machst, bleibt dir überlassen.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

  • Versuch mal in der Kommandozeile, auszuhängen und auszuwerfen, mit z. B. umount und eject.

    Wie ist die Ausgabe von:

    Code
    lsblk -fp

    vorher und nachher?

    Anmerkung: Ohne umount in der Console, einfach nur über das Auswerfen-Icon in der Leiste:

    Demnach scheint da Laufwerk nicht mehr gemounted zu sein; kann man jetzt das Laufwerk tatsächlich abstöpseln?

  • Demnach scheint da Laufwerk nicht mehr gemounted zu sein; ...

    Du hast sehr unübersichtlich gepostet.

    Ist das Laufwerk (bzw. dessen Partition) nicht mehr gemounted oder ist es jetzt auch schon ausgeworfen worden?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

  • Ja, und nach dem aushängen (umounten) kann man das ganze Speichergerät "auswerfen" mit:

    Code
    lsblk -fp
    sudo udisksctl power-off -b /dev/sdb
    lsblk -fp

    Hier das Ergebnis:

    Das hat gänzlich ohne Fehlermeldung funktioniert - so wie man es sich vorstellt ....

    Edited once, last by ralfi1988 (September 27, 2023 at 10:41 AM).

  • Du hast sehr unübersichtlich gepostet.

    Ist das Laufwerk (bzw. dessen Partition) nicht mehr gemounted oder ist es jetzt auch schon ausgeworfen worden?

    Was daran ist unübersichtlich? Nach dem Anschließen passierte das hier:

    1. Absetzen von lsblk -fb

    2. Auswurf-Icon in der Leiste gedrückt und die Festplatte ausgewählt - es erscheint der gestern gepostete Fehler

    3. Absetzen von lsblk -fb

    Man sieht, dass zwar die Partition ungemounted ist, aber das Laufwerk ist immer noch vorhanden.

  • Hier das Ergebnis:

    Code
    /dev/sdc                                                                                
    └─/dev/sdc1 ntfs         SICHERUNG2 5A8243DD8243BC6F                          1T    36% /media/pi/SICHERUNG2

    ...

    Code
    /dev/sdc                                                                                
    └─/dev/sdc1 ntfs         SICHERUNG2 5A8243DD8243BC6F  

    Das hat gänzlich ohne Fehlermeldung funktioniert - so wie man es sich vorstellt ....

    Nur das aushängen, aber nicht auch das auswerfen, oder?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

  • ... aber das Laufwerk ist immer noch vorhanden.

    Ja, und nach dem auswerfen, sollte das Laufwerk nicht mehr vorhanden sein.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

  • Beim Aushängen sudo udisksctl kommt diese Meldung:

    Zu welchem Zeitpunkt kommt diese Meldung? BTW: udiskctl hängt ja nicht aus. udiskctl soll nach dem aushängen, auswerfen und erst nach dem auswerfen, kannst Du den Datenträger entfernen. Was hast Du wie und in welcher Reihenfolge gemacht?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

  • Ja, und nach dem auswerfen, sollte das Laufwerk nicht mehr vorhanden sein.

    Die Frage lautet aber: Warum geht es beim USB-Stick wie erwartet, bei der Festplatte aber nicht? Denn wenn ich in der Leiste auf den Auswurf-Button klicke und dann den USB-Stick (oder wie in meinem Fall, den SD-Card Reader) klicke, dann verschwindet es komplett bei lsblk -fb und recht oben erscheint die Meldung, dass das Laufwerk jetzt entnommen werden kann.

    Also: Was ist bei der Festplatte anders?

  • ... bei lsblk -fb ...

    Code
    lsblk -fp

    und nicht

    Code
    lsblk -fb

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Meine PIs

    PI4B/8GB (border device) OpenBSD 7.4 (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server

    PI3B+ FreeBSD 14.0-R-p3 (arm64): SSH-Serv., WireGuard-Serv., ircd-hybrid-Serv., stunnel-Proxy, Mumble-Serv., ddclient

    PI4B/4GB Bullseye-lite (64bit): SSH-Server, WireGuard-Server, ircd-hybrid-Server, stunnel-Proxy, Mumble-Server, botamusique, ample

    PI3B OpenBSD 7.4 (64bit), mit stayauth-Flag 24/7 im Wlan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!