Umfrage #07 2024: Nutzt du den neuen Darkmode im Forum?

Heute ist Stammtischzeit:
Jeden Donnerstag 20:30 Uhr hier im Chat.
Wer Lust hat, kann sich gerne beteiligen. ;)
  • Nutzt du den neuen Darkmode im Forum? 42

    The result is only visible to the participants.

    Diskussionen zu dieser Umfrage bitte in diesem Beitrag!

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

  • Umfrage #07 2024: Nutzt du den neuen Darkmode im Forum?? Schau mal ob du hier fündig wirst!

  • Ich nutze ihn deshalb nicht, weil da die Links blau sind und nicht im kultigen Raspberry-Pi-rot. Aber das ist mein unmaßgebliches Empfinden. Ich habe mich an das helle Layout einfach seit 2015 gewöhnt.

    EDIT: ich finde es gut, dass es beide Modi gibt und man das frei wählen und jederzeit umstellen kann.

  • ps915 July 1, 2024 at 6:53 PM

    Changed the title of the thread from “Umfrage #07 2024: Nutzt den den neuen Darkmode im Forum?” to “Umfrage #07 2024: Nutzt du den neuen Darkmode im Forum?”.
  • Ich nutze wie auch vorher schon den "DarkReader".
    Der funktioniert auf allen Websites. Mit dem Dark-Mode wäre das "doppelt gemoppelt".

    //EDIT

    Ich nutze ihn deshalb nicht, weil da die Links blau sind und nicht im kultigen Raspberry-Pi-rot.

    Im DarkReader schon.

  • Der Dark-Mode ist für die Augen ungesünder:

    Beim hellen Modus schließt sich die (Augen-)Pupille weiter und das Bild auf der Netzhaut hat mehr Tiefenschärfe. Da die (normalerweise plane) Monitoroberfläche zum Auge unterschiedlichen Abstände hat, ist das Bild überall scharf (Bei gebogenen Monitoren fällt das nicht so auf, da dort der Abstand weniger weit differiert).

    Desweiteren ist die Sehgewohnheit des Lesens durch das Lesen auf Papier geprägt: Also Dunkle Schrift auf weiß/grauem Untergrund.

    Wer jung ist, dem ist das meist (noch) egal. Wer schon etwas älter ist und/oder eine Brille trägt, merkt da schon erhebliche Erschwernisse beim Dark-Mode.

    (Musste mal geschrieben werden :) )

  • Der Dark-Mode ist für die Augen ungesünder:

    Das ist zwar richtig, aber je älter ich werde, ertrage ich den hellen Modus nicht mehr. Dafür brauche ich mehr Licht beim Lesen aus toten Bäumen.

    Ob Bersteingelb auf Schwarz oder Hellgrau auf tiefstes Grau, solange der Kontrast ausreichend hoch ist, kein Problem. Bunt mit geringeren Kontrasten strengt bei dunklen Designs mehr an als bei Hellen. So jedenfalls mein Eindruck - als immer weitsichtiger werdender Schauer.

    Wenns ner net G'wittern tun tut.

  • Das ist zwar richtig, aber je älter ich werde, ertrage ich den hellen Modus nicht mehr. Dafür brauche ich mehr Licht beim Lesen aus toten Bäumen.

    Ob Bersteingelb auf Schwarz oder Hellgrau auf tiefstes Grau, solange der Kontrast ausreichend hoch ist, kein Problem. Bunt mit geringeren Kontrasten strengt bei dunklen Designs mehr an als bei Hellen. So jedenfalls mein Eindruck - als immer weitsichtiger werdender Schauer.

    Für das Lesen toter Bäume brauche ich inzwischen auch mehr Licht. Überhaupt ertrage ich so "Dämmerlicher" inzwischen deutlich weniger.

    Genau, KONTRAST ist das Schlüsselwort :)
    (Und eine gut geputzte Brille) 8)

  • Der Dark-Mode ist für die Augen ungesünder:

    Beim hellen Modus schließt sich die (Augen-)Pupille weiter und das Bild auf der Netzhaut hat mehr Tiefenschärfe. Da die (normalerweise plane) Monitoroberfläche zum Auge unterschiedlichen Abstände hat,

    Geht davon aus, dass der Dark-Mode am Monitor benutzt wird. Ich benutze den aber nur am Handy, und nur draußen im Dunkeln. Da macht ein helles Display blind. Der dunkle Modus mag Nachteile wie schlechte Kontraste etc. haben, spielt für mich aber für die wenigen Blicke unterwegs keine Rolle.

    Mehr Licht und geputzte Brille brauche ich ansonsten auch.

    :rolleyes: sudo !!

  • Dann waere die Unterteilung der Umfrage in genutzes Endgeraet wohl sinnvoller gewesen.

    Ich nutze generell keinen Darkmode. Ich bin seit meiner Geburt gewohnt beim Lesen einen hellen Hintergund zu haben. Ergo hat selbst mein Konsolefenster einen weissen Hintergund mit schwarzer Schrift.

  • ich weiß schon gar nicht mehr, ob Firefox die Seite noch in Weiß angezeigt hat, als man in den FF-Einstellungen den Dark mode als Standardeinstellung auswählen konnte.

    Ja, nicht alle Farben passen zu 100%, aber schon beim Norton Commander und DOS war ich von der augenschonenden Farbgebung als das übliche "Schwarz auf Weiß" überzeugt. Und was war - wann nochmal? Ende letztes Jahrtausend auf jeden Fall :lol::lol::lol:

    ---

    Alles ist relativ - ob in dieser oder deiner Welt :biggrin:

  • McDotter Das lag aber auch an der Monitortechnik. Röhrenmonitore flackern halt prinzipbedingt. Das passiert bei LCDs ja nicht mehr.

    “Since, in the long run, every planetary society will be endangered by impacts from space, every surviving civilization is obliged to become spacefaring — not because of exploratory or romantic zeal, but for the most practical reason imaginable: staying alive.” — Carl Sagan, Pale Blue Dot

  • Ist jetzt dann doch mehr OT:
    deine Annahme wird für dich sicherlich passen - ich mag schwarze Schrift auf weißem Hintergrund AUSSCHLIESSLICH an E-Book-Readern bzw. E-Ink-Displays, weil der Kontrast mir bei den alten Röhren und den neueren TFT, LED, OLED und was auch immer da noch kommen wird in den Augen weh tut.

    Wer jedoch andere Probleme mit den Augen hat, wird eine klassische kontrastreiche Darstellung auf einem hell erleuchteten Monitor sehr zu schätzen wissen, wenn es den Unterschied zwischen Lesen können und nichts sehen können ausmacht.

    ---

    Alles ist relativ - ob in dieser oder deiner Welt :biggrin:

  • Ok, einen hab ich (auch) noch:

    Ich hab mal ChatGPT befragt (da kommen ja bei solchen Anfragen meist ganz brauchbare Antworten raus).

    Die Antwort ist, wie ich finde "salomonisch" :)

    Quote

    Die Frage, ob der Dark Mode (dunkler Modus) oder der helle Modus auf Monitoren gesünder ist, lässt sich nicht pauschal beantworten, da es von verschiedenen Faktoren abhängt, einschließlich der individuellen Präferenzen und der spezifischen Anwendungsszenarien. Hier sind einige Überlegungen zu den gesundheitlichen Aspekten beider Modi:

    Vorteile des Dark Mode

    1. Weniger Belastung für die Augen bei schwachem Licht:
      • Der Dark Mode kann bei schwacher Umgebungsbeleuchtung oder bei der Nutzung in dunklen Räumen angenehmer für die Augen sein, da er die Menge des von den Bildschirmen ausgestrahlten Lichts reduziert.
      • Weniger Blendung: Dunklere Bildschirme können Blendung und Reflexionen minimieren, was besonders in Umgebungen mit wenig Licht hilfreich sein kann.
    2. Reduzierung des blauen Lichts:
      • Dark Mode kann die Menge an blauem Licht reduzieren, das von Bildschirmen ausgestrahlt wird. Blaues Licht kann den Schlaf-Wach-Rhythmus stören, insbesondere bei der Nutzung von Bildschirmen vor dem Schlafengehen.
    3. Batterieverbrauch:
      • Auf Geräten mit OLED- oder AMOLED-Bildschirmen kann der Dark Mode den Stromverbrauch reduzieren, da weniger Energie benötigt wird, um dunkle Pixel anzuzeigen.

    Vorteile des hellen Modus

    1. Lesbarkeit bei hellem Licht:
      • Der helle Modus kann bei guten Lichtverhältnissen oder im Freien besser lesbar sein, da der Kontrast zwischen Text und Hintergrund höher ist.
      • Einige Studien haben gezeigt, dass schwarzer Text auf weißem Hintergrund im Allgemeinen besser lesbar ist und weniger Augenbelastung verursacht, insbesondere bei längeren Lesezeiten.
    2. Klarheit und Detailgenauigkeit:
      • Helle Hintergründe können dazu beitragen, dass Details und Farben klarer und genauer dargestellt werden, was in einigen Arbeitsumgebungen von Vorteil sein kann.

    Wissenschaftliche Erkenntnisse und Empfehlungen

    • Augenbelastung: Einige Studien deuten darauf hin, dass heller Text auf dunklem Hintergrund (Dark Mode) bei längeren Lesesitzungen zu erhöhter Augenbelastung führen kann, während dunkler Text auf hellem Hintergrund (heller Modus) besser für das Auge ist. Dies liegt daran, dass die Augen bei hellem Text auf dunklem Hintergrund mehr arbeiten müssen, um den Text klar zu erkennen.
    • Individuelle Präferenzen: Die bevorzugte Wahl zwischen Dark Mode und hellem Modus kann stark von den individuellen Präferenzen und Gewohnheiten abhängen. Manche Menschen finden den Dark Mode angenehmer und weniger ermüdend, während andere den hellen Modus bevorzugen.

    Praktische Empfehlungen

    • Wechsel zwischen Modi: Es kann hilfreich sein, je nach Umgebungslicht und Tageszeit zwischen den Modi zu wechseln. Verwende den Dark Mode in dunklen Umgebungen und den hellen Modus bei hellem Umgebungslicht.
    • Blaulichtfilter: Unabhängig vom verwendeten Modus kann die Verwendung eines Blaulichtfilters oder die Aktivierung des Nachtmodus auf Geräten helfen, die Menge an blauem Licht zu reduzieren und die Augenbelastung zu verringern.
    • Regelmäßige Pausen: Unabhängig vom Modus sollten regelmäßige Pausen bei der Bildschirmarbeit eingelegt werden, um die Augen zu entlasten. Die 20-20-20-Regel (alle 20 Minuten eine 20-sekündige Pause einlegen und auf etwas in 20 Fuß Entfernung schauen) kann dabei helfen.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass weder der Dark Mode noch der helle Modus pauschal als gesünder eingestuft werden können. Die Wahl des Modus sollte an die individuellen Bedürfnisse und Umgebungsbedingungen angepasst werden.

  • Quote from ChatGPT - Praktische Empfehlungen

    Wechsel zwischen Modi: Es kann hilfreich sein, je nach Umgebungslicht und Tageszeit zwischen den Modi zu wechseln. Verwende den Dark Mode in dunklen Umgebungen und den hellen Modus bei hellem Umgebungslicht.

    Hier scheint mMn das statistische Wortauswahlmonstrum durchaus einen guten Punkt gefunden haben. Imho ist das Umgebungslicht immer der entscheidende Punkt. (Lesen in einem Buch bei wenig Licht ist anstrengend, auch wenn die Schrift Schwarz auf Weiß vor einem liegt.)

    Wenns ner net G'wittern tun tut.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!