Taster am Raspberry PI

  • Ich habe von Reichelt mir einige Taster gekauft für verschiedene Zwecke

    Quote

    Auf meiner Suche bin ich viel über Pulldown und Pullup gestoßen, mal mit einem Widerstand oder mit zwei Widerstände und auch mit Kondensator.

    Was ist die beste Lösung dafür ?

    Meine gedanken gehen weiter wenn Ich Taster 1 Drücke dann soll der Pi unter Python den Zustand erhalten bis Code ende erreicht ist,

    drücke ich Taster 1, wollte aber Taster 3 drücken dann soll Zusatnd Taster 1 entfallen und Taster 3 im Speicher haben.

    Was ist wenn ich die Taster mehrfach belegen will " 5 mal drücken gib Wert an GPIO " damit ich nur 4 Taster habe aber ca 32 Stellungen je Taster habe und auch wieder bei anderen Taster ein nuer zustand entstehen soll

    Hat jemand mit solchen dingen erfahrung ?

  • Einen Taster setzt man am besten zwischen GPIO und GND. Sinnvoll ist ein externer Pullup-Widerstand. Bei fast allen GPIO lässt sich aber auch der Interne Pullup aktivieren. In manchen Modulen, wie gpiozero, sind diese schon von Haus aus aktiv.

    Damit habe ich auch schon das passende Python-Modul genannt: https://gpiozero.readthedocs.io/en/stable/recipes.html#button

  • zu hyle:

    gpiozero geht nicht bei mir da ich RFID im einsatz habe

    die seite mit gpiozero hatte ich schon besucht gehabt mal aber fand keine lösung


    zu gnom:

    je nach taster möchte ich eine Zahl bekommen ( bei nur 4 taster), bei mehr sollte jeder der 4 taster mehrfach belegt sein ( wenn ich ihn 5 mal drücke dann soll er mir als beispiel eine 34 bringen, ich möchte zahlen mit rfid dann zusammen speichern.

    aus der elektronik ist mir ein schiebe register bekannt aber selber kann ich es nicht umsetzen es sind bisher erst nur gedanken


    erst mit taster aus wählen dann rfid lesen und dann speichern und wieder auf anfang

  • Wenn du Zahlen von 1-100 brauchst, dann nimm doch zwei Taster dafür und ein kleines Display. Mit einem Taster kannst du die Einerstellen hochtickern, mit dem anderen die Zehnerstellen. (Bei 5 mal drücken eine 34 ist irgendwie nicht besonders intuitiv). Ohne Display müsstest du dann schon die Tastendrücke gut mitzählen.

    Was du genau machen willst, hab ich noch nicht verstanden. Mein Eindruck ist, du willst eine Zahl vorgeben und dann einen RFID-Chip lesen und zuletzt die Zahl und die Chip-ID speichern? Vielleicht, um jedem Chip eine Zahl zuzuordnen...?

    Schieberegister sehe ich da irgendwie gar nicht angebracht. Ich fürchte, du hast mit Programmierung sehr wenig Erfahrung. Vielleicht solltest du dir da erst mal ein paar Grundlagen aneignen. Gibt jede Menge ganz nette Tutorials in Youtube.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • zu Gnom:

    Ich habe 4 Basisstellen (habe sonst keine Idee es zu benennen)

    :)

    :)

    :)

    :)

    Smilies sollen Basis darstellen , sehen wir es an als Regal mal 4 Fächer so zusagen jeder Taster ist für 1 Fach zuständig

    Dein Vorschlag mit 2 taster für für 1 Fach ist gut aber aus platzmangel nicht ausführbar, wieviele zähler pos. es gibt kann ich nicht sagen .


    aus dem Grund kam ich auf Schiebe register,

    Ein Display habe ich aber aus plazmagel nicht nutzbar, denke dafür an Siebensegment 3 nebeneinander würde passen

  • Hallo,


    linuxnewbie kannst du bitte eine ganz konkrete Frage stellen? Nichts annehmen und keine Smilies die irgendetwas darstellen sollen.

    Es benötigt nicht viele Zeilen Code um eine "34" auszugeben, nach dem ein Taster 4 mal gedrückt wurde. Aber so lange du nicht ausführlich erklärst, was du vor hast, wird man dir nicht wirklich helfen können. Denke daran, keiner von uns weis auch nur irgendwas von deinem Vorhaben.


    Grüße

    Dennis

    🎧 The music, if you can call it that, physically assaults anyone dumb enough to listen 🎧

  • Das ganze ist nur eine Spielerei, habe so 10 RFID Chips und will willkürlich eine taste drücken und eine Chip anhalten

    dann soll die Chip ID mit dem Festgelegten Wert hinter einen Taster gespeichert werden

    Irgend wann will ich mal auslesen welcher chip wie genutzt worden ist und mit welchen taster zusammen

  • Moinsen,

    IronieOn

    Ich würde mal mit den "Button"-Beispiele von `gpiozero` anfangen und damit rumspielen.

    man kann auch einen Mehrkanal ADC nehmen, z.B. MCP3x04 / MCP3x08, an jeden Eingang eine Draht mit offenen Ende dranbinden. Aber alle mit unterschiedlicher Länge. Die Werte aller Kanäle einlesen und mathematisch verknüpfen -> einen besseren Random-Generator bekommt für so wenig Investition und Programmieraufwand nicht.
    IronieOff

    Franky

  • Hallo,

    was ist die richtige lösung ?

    bei deiner gezeigten Auswahl, ist das Erste das Richtige, denn die andere Zeile gibt einen Syntax-Fehler.


    Richtig und falsch ist hier auch nicht so deutlich zu sagen. Es kommt drauf an. Wenn du nur den `Button` brauchst oder nur wenig weitere Objekte, dann würde ich die auch direkt importieren. Wenn du wesentlich mehr brauchst, dann kann das wieder schnell unübersichtlich werden, wenn man nicht mehr weis, wo die Namen her kommen bzw. eine Liste von Einzel-Importe durchgehen muss. (Finde ich)


    Grüße

    Dennis

    🎧 The music, if you can call it that, physically assaults anyone dumb enough to listen 🎧

  • Python
    #!/usr/bin/python
    # -*- coding: utf8 -*-
    from gpiozero import Button
    player_1 = Button(4)
    player_2 = Button(17)
           
    while True:
       if player_1.is_pressed:
           print("Player 1 wins!")

    Fehler Code

    bei beiden lösungen habe ich das problem

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!