3TB USB zwei Datenträger ?!

  • Hallo Leute,


    ich bin neu hier im Forum. Habe vor mir einen NAS Server für mein Heimnetz aufzubauen. Allerdings habe ich schon das erste Problem mit der Formatierung der Festplatte. Wenn ich diese einstecke wird sie von dem Pi immer als zwei Datenträger erkannt. Ich hätte aber gerne einen Datenträger mit einer großen 2,7 TB Partition. Ist das überhaupt möglich? Mit gparted komme ich nicht weiter. So sieht es im Moment aus...




    Code
    pi@NAS ~ $ sudo lsblk -o NAME,FSTYPE,MOUNTPOINT,LABEL,UUID,MODEL,SIZE,STATE,OWNER,GROUP,MODE,TYPE
    NAME        FSTYPE MOUNTPOINT LABEL UUID                                 MODEL              SIZE STATE   OWNER GROUP  MODE       TYPE
    sda                                                                      000-1H4167           2T running root  floppy brw-rw---T disk
    └─sda1      ntfs                    26A6916C0791B7E2                                          2T         root  floppy brw-rw---T part
    sdb                                                                      000-1H4167  LUN1 746,5G running root  floppy brw-rw---T disk
    └─sdb1      ntfs                    2FBF8F9034E932BB                                      746,5G         root  floppy brw-rw---T part
    mmcblk0                                                                                     3,7G         root  floppy brw-rw---T disk
    ├─mmcblk0p1 vfat   /boot      boot  2654-BFC0                                                56M         root  floppy brw-rw---T part
    └─mmcblk0p2 ext4   /                548da502-ebde-45c0-9ab2-de5e2431ee0b                    3,6G         root  floppy brw-rw---T part
  • NAS Server am PI fürs Heimnetz, ich glaube der kleine wird überschätzt !


    ich sehe das als wenig sinnvoll an selbst wenn die Treiber für 3TB passend wären.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Da geb ich dem jar recht.


    Aber solche Sachen machen ja viele hier und des Menschen Wille ist sein Königreich.
    Daher:


    Die 2 GB ist eine Grenzgröße, die durch die veraltete Partitionierung über MBR definiert ist. Größere Platten werden heutzutage via GPT partitioniert.
    Die Platte muss daher erstmal entsprechend konvertiert werden.
    Sollte eigentlich mit parted zu machen sein oder hier eine Anleitung mit MS WIn 7 oder 8.

    Keep it simple [,&] stupid

    Edited once, last by kungel ().

  • ich hatte den Pi schon mit einer 120GB Plate mit einem Samba Server im Heimnetzwerk als Netzwerklaufwerk eingebunden. Ich war zufrieden.. sogar 1080p Videos ließen sich wunderbar abspielen.


    Mit parted ließe sich doch eine 3TB Partition erstellen oder?


    [url=http://amaras-tech.co.uk/article/158/Ubuntu,_formatting_a_3TB_drive]parted 3TB[/url]


    Also gibt es keine Möglichkeit die Datenträger sda und sdb, die real auf einer Festplatte existiern, zusammenzuführen?

  • Wenn man nicht mit mehreren Usern gleichzeitig hohen Datendurchsatz fordert ist der Pi mit richtig formatierten Festplatten durchaus in der Lage seine 100mbit zu liefern. Ob einem das ausreicht bleibt jedem selbst überlassen, dazu muss man aber auch sehen das vergleichbare Fertig-Systeme gleich mal locker das doppelte kosten.

  • Sowohl die sda als auch die sdb besitzt die Patitionstabelle im GPT Format. Habe ich mit dem Programm GParted gemacht..

  • Und woher kommt die Aufteilung?
    Hast du sie gemacht oder gab es sie vorher?

    Keep it simple [,&] stupid

  • sicher.


    Das Ganze einfach mal löschen und von vorn anfangen, z.B. mit parted oder auch gparted - nicht mit fdisk!


    Und dann nur eine Partitionstabelle für die Platte anlegen.
    Anschließend dann die Partition.

    Keep it simple [,&] stupid

  • OK super!


    Wie kann ich das ganze denn löschen? Ich kann mit parted immer nur die Partitionstabelle ändern aber nicht löschen. Wie Löscht man die Partitionstabelle beider Hdd´s ?


    Wenn beide gelöscht sind muss ich eine neu für die 3TB anlegen richtig? Und dann patitionieren.


    xlemmingx wie sollte ich die Festplatte denn richtig formatieren? Werde meist große Daten speichern..

  • Ich habe mal in der ->HILFE<- von gparted nachgelesen. Da steht ein schöner Hinweis drin, was du falsch gemacht hast.
    Man darf nicht den Partitionstyp MSDOS nehmen!


    Ansonsten: bei gparted Partition rechts anklicken, dann löschen.
    Die Partition darf natürlich nicht eingebunden sein.


    Auch für parted gibt es was Interessantes:


    Code
    man parted



    Die Partition dann mit ext4 formatieren. Dann kann man zwar die Platte nicht ohne Weiteres an einen MS-Windows-Rechner anschließen, das Dateisystem ist für den RPi aber besser, weil schneller und Ressourcen schonender als mit ntfs formatiert. Dateigrößen über 4 GB sind mit ext4 kein Problem.


    Und dass der RPi in der Lage ist, seine 100 Mbit/s zu liefern, halte ich für ein Gerücht. Bitte mal die Klagen in diesem Forum lesen.
    Wenn du halbe Fast-Ethernet Geschwindigkeit erreichst, sei glücklich.



    bonne chance

    Keep it simple [,&] stupid

  • so... vielen Dank für die Hilfe!


    Das Problem lag an einer anderen Stelle. Das Festplattengehäuse hat keine 3TB Festplatten unterstützt. Deswegen hat er immer zwei Platten angezeigt...


    Zur Leistung des Pi:


    Wenn ich große Dateien über den Router auf den Pi kopiere schafft er ca. 70 MBit/s. Formatiert habe ich mit ext4.