KVM - Probleme bekannt?

  • Hallo,

    Ich dachte schon, es liegt am System, aber ich habe hier mit einem RPI 4 folgendes Problem:

    Der RPi teilt sich mit einem PC über einen 2-fach KVM einen Monitor, Tastatur und Maus.

    Was ich jetzt definitiv herausgefunden habe: Der Pi bootet nicht, so lange der KVM auf den Pi geschaltet ist. Ich muss zuerst einmal zum PC schalten, dann bootet der RPi. Was ich noch vermute, aber noch nicht getestet habe: Ich betreibe am KVM einen drahtlosen Logitech Trackball. Eventuell wird versucht, vom USB-Empfänger zu booten.

    Das zweite Problem ist, dass der RPi irgendwann einfriert, wenn er gestartet ist und ich auf den PC umschalte. Der RPI friert dann komplett ein, keine Mausbewegung, das Bild steht, kein ssh und kein ping wird beantwortet. Wenn ich am RPi aufgeschaltet bleibe, kann ich stundenlang damit arbeiten.

    Hat dazu jemand Erfahrungen oder Abhilfe? Ist der RPi nicht KVM-fähig?

  • Ich habe bei mir auch ein KVM dran, aber nur Tastatur und Mouse und hatte bisher keine Probleme, Monitor nicht über KVM weil der PC nur DVI-D hat, was mir bei dir einfällt, in der boot/Firmware/config.txt fehlt eventuell die Einstellung force_hotplug, ich kann grade nicht nachschauen da ich gerade vom Handy aus schreibe!

    RaspbeeryPi 4B 4GB Rev: 1.4, RasbianOS.

    Seit kurzem noch ein Pi4 8GB mit Ubuntu!

  • Ich habe bei mir auch ein KVM dran, aber nur Tastatur und Mouse und hatte bisher keine Probleme, Monitor nicht über KVM weil der PC nur DVI-D hat, was mir bei dir einfällt, in der boot/Firmware/config.txt fehlt eventuell die Einstellung force_hotplug, ich kann grade nicht nachschauen da ich gerade vom Handy aus schreibe!

    Danke erstmal!

    Ok, die config.txt werde ich kontrollieren und nachschauen, was es mit dem force_hotplug auf sich hat.

  • Was für ein KVM verwendest du?

    Woher bezieht der seine Energie (die mit HDMI/DVI-Anschluss benötigen für den Betrieb Strom)

    Ich habe einen PI an einem 4-fach KVN (Tastatur und HDMI, da eigentlich Headless), der ohne Probleme funktioniert.

    Das Problem habe ich auch erst jetzt mit einem RPi4, die vorherigen (RPi 3,2 und 1) hatten nie Probleme damit. Der KVM ist neu gekauft, ich habe noch 2 andere im Einsatz, mit USB und VGA-Anschlüssen, die sind schon was älter, aber laufen noch.

    Der hier ist ein "VPFET Model VP-SW200", ein Netzteil ist dabei gewesen und auch angeschlossen, ohne hab ich den jetzt noch gar nicht probiert. Soll wohl auch nicht funktionieren, wenn man der Anleitung glauben darf... gerade getestet, ohne Netzteil geht gar nichts.

    So, jetzt wird mühselig, ich habe den PI parallel gestartet, dann per KVM mal auf den PC und zurück geschaltet, und habe da jetzt zwei Fehlermeldungen auf dem Bildschirm:

    "Leider wurde das Programm kded5 unerwartet beendet." Segmentation Fault (11) Hört sich an, als wenn Plasma da Schwierigkeiten macht. Ich habe RaspiOS installiert und anschließend noch plasma-desktop dazu. Ob mit Wayland oder X11 macht keinen Unterschied. Werde es das Verhalten noch mal mit LXDE testen. Das wird beim Booten keinen Unterschied machen, aber vielleicht beim Umschalten auf den PC.

    Edited once, last by currock (March 11, 2024 at 3:44 PM).

  • Hmmm,

    der PI 4 hat ja zwei Micro-HDMI-Anschlüsse, du musst also mit einen Adapter auf den Switch, nicht dass dabei irgend eine Leitung nicht sauber durchverbunden wird, so dass der PI nicht sauber erkennt, dass ein 'Monitor' angeschlossen ist.


    Der KVM sollte die Daten des angeschlossenen Monitors weiterleiten, so dass die Signalquelle weiß, was sie anbieten muss.


    Ach ja, die beiden HDMI-Schnittstellen, die durchverbunden werden können, sind aber richtig angeschlossen? ;)

    Computer ..... grrrrrr

  • Ach ja, die beiden HDMI-Schnittstellen, die durchverbunden werden können, sind aber richtig angeschlossen? ;)

    Alles ist so angeschlossen, wie es vorgesehen ist, ohne Adapter: Vom Raspi mit HDMI-Anschlusskabel auf Eingang 2 des KVM, von dort aus mit HDMI-Anschlusskabel auf den Monitor. USB vom Raspi auf den KVM Eingang 2, am KVM hängt eine USB-Tastatur und ein Logitech-Trakball. Da gibt es nichts, was man falsch anschließen könnte, wenn man ein bisschen was verstanden hat.

  • Der KVM, den du genannt hast, wird immer als zweifach KVM gefunden, also einer, an den man pro Computer zwei Monitore anschließen kannst. deshalb diese Frage.

    Ich betreibe am KVM einen drahtlosen Logitech Trackball. Eventuell wird versucht, vom USB-Empfänger zu booten.

    Der Adapter für die 'Maus' wird vom System als genau das erkannt, als was er sich ausgibt. Und das wird sicher nicht als (Wechsel)Datenträger sein.

    Hast du mal versucht, den PI auf den anderen HDMI-Port zu betreiben?

    Computer ..... grrrrrr

  • Der KVM, den du genannt hast, wird immer als zweifach KVM gefunden, also einer, an den man pro Computer zwei Monitore anschließen kannst. deshalb diese Frage.

    Nein, genau anders herum: Es können zwei Computer an einen Monitor angeschlossen werden. Die USB-Geräte werden vom jeweils aktiv geschalteten Rechner genutzt. Das ergibt sich aus der Anschlussbeschriftung genau so wie aus der Bedienungsanleitung.

    Der Adapter für die 'Maus' wird vom System als genau das erkannt, als was er sich ausgibt. Und das wird sicher nicht als (Wechsel)Datenträger sein.

    Ich will mich nicht auf irgend welche Wahrscheinlichkeiten beschränken. Es gibt solche Adapter, die haben eine interne CD-ROM-Simulation, auf der sich meistens Windows-Software befindet. Ich schließe das als Möglichkeit nicht aus, halte es aber für sehr unwahrscheinlich bei diesem Adapter.

    Hast du mal versucht, den PI auf den anderen HDMI-Port zu betreiben?

    War eins der ersten Dinge. Beide HDMI-Ports verhalten sich identisch, es macht keinen Unterschied.

  • Die Bewertungen deuten auf eine Reihe von Problemen, insbesondere in Bezug auf USB. Typischer chinesischer Billigkram.

    you get what you pay for

    Der noch billigere HDMI-3-fach Umschalter, den ich vorher dran hatte, hat genau den gleichen Fehler produziert. Allerdings auch wieder nur mit dem Raspberry. Ich hatte das Teil zum zeitweisen Anschluss von Testrechnern installiert. Es blieb damit halt immer das Umstöpseln von Maus und Tastatur oder zusätzlicher Geräte übrig. Daher jetzt der KVM. Der 3-fach-Umschalter hat auch mit den RPI 1,2 und 3 funktioniert, bei denen gab es die Effekte nicht.

    Apropos chinesischer Billigkram: Die ersten Raspberrys kamen auch aus China, und schau mal, wo Dein Smartphone her kommt. Der RPi 4 wird auch in Nairobi gefertigt, also komm mir niemand mit so was. Fakten sind das, was zählt, keine Gerüchte.

    Die sehr leichtgängigen USB-Eingänge habe ich auch bemerkt. Aber deswegen habe ich das Teil ja, damit ich nicht laufend umstöpseln muss. Und wer an einen KVM USB-Sticks anschließt und sich dann wundert, der hat ganz andere Probleme, so viel nur zu den Beurteilungen auf Amazon.

    Edited once, last by currock (March 12, 2024 at 12:47 PM).

  • Tatsächlich ist nicht alles aus China Billigkram, aber leider (zu) viel. Deshalb gilt hier sehr wohl:

    You will get what you pay for

    Bei den amazon-Bewertungen steht viel Unsinn drin, aber mit Sachverstand kann man die sinnfreien Bewertungen von den hilfreichen durchaus trennen.

  • Wie weit hast du dich über die config.txt Optionen informiert, damit sollte es auch möglich sein, im laufenden Betrieb das HDMI-Kabel von einem Monitor zu einem anderen Monitor umzustecken, ohne das der pi einfriert/hängen bleibt!

    RaspbeeryPi 4B 4GB Rev: 1.4, RasbianOS.

    Seit kurzem noch ein Pi4 8GB mit Ubuntu!

  • Wie weit hast du dich über die config.txt Optionen informiert, damit sollte es auch möglich sein, im laufenden Betrieb das HDMI-Kabel von einem Monitor zu einem anderen Monitor umzustecken, ohne das der pi einfriert/hängen bleibt!

    Theoretisch sollte es funktionieren. Praktisch tut es das eben nicht. Auf dem RPi4 und aktuellem System ist es nicht nur die config.txt, an der man drehen kann, sondern auch die ganzen overlay-Dateien. In beiden habe ich bisher nichts gefunden, was hilfreich wäre. Mein zweiter RPi4 läuft mit HomeAssist headless seit einigen Wochen. Könnte auch am System liegen, ich werde den mal runterfahren und die Karte an dem Pi testen, der die Probleme macht. Allerdings bekommt man da nur ein Terminal zu sehen. Aber wenn er dann beim Umschalten nicht hängen bleibt, ist es das RaspiOS, das in Verbindung mit Plasma oder Wayland oder sonstwas herumzickt. Dann käme noch ein Test mit dem Vorgänger des aktuellen RaspiOS in Frage. Bookworm hat ja auch noch andere Bugs, nicht nur auf dem Raspberry.

  • Bei Bookworm werden nicht mehr alle Einträge der config.txt beachtet. Da gibt es auch ein paar Einträge in der Zeile der cmdline.txt, die insbesondere mit Wayland ausschlaggebend u.a. für hotplug sind.

    Das dürfte allerdings hier weniger ein Grund sein, denn das würde IMHO nicht zu dieser Aussage passen:

    Was ich jetzt definitiv herausgefunden habe: Der Pi bootet nicht, so lange der KVM auf den Pi geschaltet ist. Ich muss zuerst einmal zum PC schalten, dann bootet der RPi.

  • Bei Bookworm werden nicht mehr alle Einträge der config.txt beachtet. Da gibt es auch ein paar Einträge in der Zeile der cmdline.txt, die insbesondere mit Wayland ausschlaggebend u.a. für hotplug sind.….

    Er könnte aber trotzdem die Option in cmdline.txt probieren, die müsstest du aber freundlicherweise nachreichen, da ich hier kein bookworm am Laufen habe!

    Wenn das auch nicht funktioniert, dann bin auch ich ratlos.

    RaspbeeryPi 4B 4GB Rev: 1.4, RasbianOS.

    Seit kurzem noch ein Pi4 8GB mit Ubuntu!

  • Naja, dieser RPi hat keinen festen oder vorgesehenen Einsatzzweck. Das ist erst mal mein "Spielzeug", mit dem ich mehr oder weniger herumprobiere. Leider habe ich keinen RPi 3 mehr frei, die sind alle im Einsatz, sonst könnte ich das gleiche OS auf das Verhalten testen. Aber vielleicht kann ich irgendwo einen los eisen..

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!