PIR-Sensor und Feuchtigkeitssensor für Wecker in der Dusche

  • Hallo,


    ich möchte gerne einen Wecker realisieren, der über das Raspberry Pi läuft. Dieser soll mich um eine bestimmte Uhrzeit wecken und nur ausgeschaltet werden können, wenn PIR- und Feuchtigkeitssensor in der Dusche für x Sekunden ein High-Signal liefern.


    Nur habe ich nun keine Ahnung, welche günstigen Bauteile ich nehmen soll. Da ich neben dem PIR-Sensor in der Dusche ohnehin noch vier weitere für die Wohnung benötige, könnte ich mir auch ein Set bestellen, falls das preislich günstiger ist.


    Was für Sensoren soll ich nehmen, die ich auch ohne Probleme in der Dusche platzieren kann? Wie kann ich die Kabel und Chips vor Wasser schützen? Welche Kabel benötige ich allgemein zum Verkabeln der Sensoren? Wie erfolgt die Stromversorgung? Komplett über den Pi? Und ist das alles mit Pi4J mit Java möglich?


    Ich bedanke mich im Voraus!



    Viele Grüße

    Edited once, last by Baumlol ().

  • ...und ich dachte immer ICH würde schwer aus dem Bett kommen... :D


    Wasserdichte PIR Module sind mir nicht bekannt, aber ist das denn notwendig? Es reicht doch wenn der Badsensor an einer nicht feuchten Stelle sitzt und schon mal "Bewegung" im Nasszellenbereich meldet.


    Aber es gibt Temperatursensoren die Wasserdicht sind, die könnte man doch in der Dusche einsetzen - statt der Feuchtigkeitssensoren. Je nachdem ob Du ein Warm- oder Kaltduscher bist muss dort halt eine bestimmte Temperatur erreicht werden um zu signalisieren das Du wach bist - oder wenigstens das Du wenigstens unter der Dusche weiterschläfst!


    Die PIR Sensoren werden ganz einfach an einen freien GPIO angeschlossen und dazu noch an 3.3 bzw. 5 V und GND. Näheres dazu findest du hier.


    Die Temperaturfühler D18B20 sind 1-Wire Sensoren und gehören auf GPIO 4. Da auch hier wohl keine langen Zuleitungswege erforderlich sind reichen auch die 3.3V und natürlich GND. Eine Anleitung für die nicht Wasserfesten Sensoren findest Du hier. Diese Anleitung dürfte aber auch für den wasserfesten Sensor gelten.


    Wäre jetzt noch zu überlegen ob Du nicht noch ein vom RasPi gesteuertes Magnetschloss an die Schlafzimmertür anbringst! So verhinderst Du das Du den RasPi überlistest und dich nur kurz im Bad bewegst und die Dusche anstellst um Dich dann wieder hinzulegen. Ein achtstündige Verriegelung würde dem garantiert entgegenwirken... ich weiß schließlich wie ausgefuchst wir Langschläfer sein können wenn uns jemand vor dem Nachmittagskaffee weckt!! :D

  • Hallo,


    vielen Dank schonmal für deine Antwort. Ein Temperatursensor wäre auch völlig in Ordnung. Wie ist es denn mit einer Funkmöglichkeit? Dann könnte ich mir den Kabelkram sparen. Also quasi ein Funkthermometer welches mit Batterie läuft. Das mit dem Magnetschloss finde ich sehr witzig, aber ich glaube das würde schief gehen. :D

    Edited once, last by Baumlol ().

  • Such mal nach Temperatur Funk Sensor im forum lies dir die 25 Seiten durch und zum Schluss hast du ein Ergebnis :D Ne ließ dich mal in den Thread ein oder frag meigrafd persönlich.

  • Das ist tatsächlich ein guter Ansatz. Mal eine ganz andere Frage: Kann man dieses RFM12B-Modul mit beliebigen Bauteilen verbinden? Weil dann würde ich eventuell komplett auf Kabel verzichten und alles über Funk machen. Und vorallem bräuchte ich dann keinen Temperatur Sensor. Ich nehme einfach zwei PIR-Sensoren. Wenn PIR-Sensor 1 und 2 in dieser Reihenfolge ein Signal gemeldet haben, bleibt der Wecker aus. Wenn ich jedoch erneut bei Sensor 1 ein Signal auslöse, geht er wieder an. Dann brauche ich mir gar keine Gedanken um die Wasserbeständigkeit machen :)

    Edited once, last by Baumlol ().