Ubuntu - Installation fehlgeschlagen

Heute ist Stammtischzeit:
Jeden Donnerstag 20:30 Uhr hier im Chat.
Wer Lust hat, kann sich gerne beteiligen. ;)
  • Naja, nach nun einigen Tests kann ich mich mit Ubuntu nicht (mehr) anfreunden.

    Es läuft zwar aber ab und zu gibt es längere Pausen, wo man meinen könnte, dass alles eingefroren ist, dann geht es wieder weiter, als wenn nix gewesen wäre.

    Mein Tipp: Wenn Du Ruhe haben willst, nimm das originale OS und wenn Dir die Oberfläche nicht gefällt (wie mir), kannst Du ja z.B. gnome oder was anderes nachinstallieren.

    Ich habe früher Ubuntu Server installiert, als es das Raspi OS noch nicht als 64 Bit gab (oder Beta war), sonst bin ich mit dem originalen OS zufrieden.

    ;) Gruß Outi :D
    Pis: 2x Pi B, 1x Pi B+, 1x Pi 2 B in Rente / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 / 2x Pi Zero 1.3 / 2x Pi Zero W 1.1 / 1x Pi Zero 2 (BW+CUPS/SANE) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (Tests) / Pi 400 (BW) / 1x Pi 5 8GB (BW) / 2x Pi Pico / 2x Pi Pico W
    HATs: Sense HAT / HM-MOD-RPI-PCB / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT / Pi 5 Kühler HAT / Pimoroni NVMe BASE
    Cams: orig. Raspberry Pi Camera Module V1 & V3 / PS3 Eye

  • Ubuntu ist schon als ressourcenfressend bekannt. Auf meinem Pi4 konnte ich es installieren, war aber auch mit ähnlichen Problemen (einfrieren, verzögerte Befehlsaufnahme u. ä.) konfrontiert.
    Meine Hoffnung lag deshalb auf dem Pi5, der ja wesentlich leistungsfähiger ist; mit Ubuntu auf einer SD-Karte wird diese gesteigerte Leistung aber nicht richtig zum Tragen kommen. Ich habe bei meinen Installationsversuchen jedenfalls einen beeindruckenden Geschwindigkeitszuwachs bei Nutzung eines USB-Mediums bemerkt. Einen derartigen Versuch wäre es m. E. schon wert.

    RaspiOS nutze ich seit meinem Linuxeinstieg (Rpi3) und momentan auch auf dem 5er.

    Josl


  • Deshalb meine Fragen/Bitten an das Forum: wie habt ihr Ubuntu auf dem Pi5 zum Laufen gebracht, bzw. was kann ich noch tun, um Ubuntu erfolgreich auf meinem Pi5 einzurichten?


    Ich habe mein Ubuntu über den 'Raspberry Pi Imager' von der raspberrypi.com bezogen und auf SD-Karte geflasht.
    Ich habe es nicht von dort bezogen weil ich das Neueste sondern das Kompatibelste gesucht habe.

    • Version:
      Linux 6.5-1018-raspi #21-Ubuntu aarch64
      Description: Ubuntu 23.10
      Codename: mantic
    • Ich benutze allerdings nur einen RasPi4 aber unter /boot/firmware sind auch Dateien zur Unterstützung von RasPi 5 : bcm2712-rpi-5-b.dtb es sollte also funktionieren.

    Edited once, last by Burned_Name (July 19, 2024 at 3:16 PM).

  • Post by Burned_Name (July 19, 2024 at 3:15 PM).

    This post was deleted by the author themselves (July 19, 2024 at 3:15 PM).
  • Ich finde es grundsätzlich nicht empfehlenswert, ein OS (bzw. eine Version) zu empfehlen, dass aus dem Support gefallen ist (so wie Ubuntu 23.10 und Flavours), ohne darauf zumindest hinzuweisen.

    Bis die Installationsprobleme bei 24.04 (die neben der ARM- Architektur auch die x64-Welt trifft) behoben sind, ist 24.04 nicht unbedingt eine Empfehlung wert.
    Aber wenn es denn mal installiert ist und läuft... :love:

    ---

    Alles ist relativ - ob in dieser oder deiner Welt :biggrin:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!