XQ Power Servo Motor

  • Hallo Community,


    ich habe einen XQ Servo Motor S5040D. Ich habe diesen direkt an meinen RaspberyPI angeschlossen, aber da tut sich an dem Teil nichts. Ich möchte bloß sehen, dass der Motor läuft und per PWM will ich ihn beschleunigen bzw. verlangsamen.


    Könnt ihr mir helfen, wo genau liegt denn mein Problem?


    Normalerweise müsste doch der Motor sobald Spannung anliegt drehen oder nicht?


    Grüße

  • Sei doch mal so gut und suche nach den Spezifikationen für diesen Servo.
    Vergleiche mal, was der RPi Dir an Spannung und Strom auf der GPIO-Leiste zur Verfügung stellt.
    Dann dürftest Du Deine Frage selbst beantworten können ;) ...


    Kleiner Tipp: der Servo zieht in Haltestellung bei 6V 2,1A und bei 7,2V 2,5A


    Brauchst Du denn überhaupt einen servo mit einem so hohen Drehmoment?
    Oder war das eher ein Kauf nach dem Motto: Schneller, höher, weiter :fies:


    Hmm ... warum kauft ihr so einen Kram, den ihr vermutlich gar nicht braucht und den ihr direkt am RPi gar nicht verwenden könnt? :s
    Ich hab mal wieder mit Erstaunen heute ein Posting gelesen, in dem sich ein RPi Benutzer schon vor dem Kauf eines weiteren RPi schlau macht, ob dieser überhaupt für sein Vorhaben geeignet ist. Leider ist das eher die Ausnahme. Und leider sind die Postings in der Überzahl, in denen ratlose Benutzer mal nachfragen, ob das, was sie da gekauft haben, überhaupt mit dem RPi zusammen spielt :-/
    Geht ihr beim Autokauf genau so vor, dass ihr Euch erst mal die Karre besorgt um dann mal in Ruhe zuhause die Leitungsdaten studiert?
    Oder dass ihr ein Teil für Euer Auto kauft und dann mal nachschaut, ob es überhaupt passt?


    Das ist jetzt nicht bös gemeint, aber mich verwundert immer wieder die Vorgehensweise beim Kauf oder Erweitern des RPi. Ich kann das einfach irgendwie nicht nachvollziehen :s


    Nix für ungut, aber das würde mich wirklich mal interessieren ...


    ciao,
    -ds-

  • Dein Vorwurf ist auch berechtigt, ich muss ganz ehrlich gestehen, ich bin mit meiner bachelorarbeit beschäftigt und hab einen raspberryPI hingelegt bekommen mit dem ich arbeiten soll und dann hieß es dass sind die Motoren Steuer die mal an. So ich setz mich hin und hab null Ahnung von dem ganzen arbeite mich ein und alles, aber tja wie man sieht passen die Sachen gar nichts
    Ob man ein Motor mit so viel Drehmoment braucht, ich glaub eher nicht, würde einfach so gekauft, denke ich mal...
    [hr]
    Leider habe ich im Büro mehrere dieser Motoren stehen und muss mit denen arbeiten, wie muss ich denn vorgehen? Welches batteriepack würdet ihr mir empfehlen?

  • Hi,


    dreamshader


    ich kann ja deine Unmut verstehen, aber in den Fall geht das eigentlich noch ganz gut.


    Weil ein Servo wird eigentlich immer mit eigener Quelle Versorgt und die Steuerleitung braucht deutlich weniger Strom.


    Eventuell brauch man ein Pegelwandler der die 3,3V auf ein Spannung setzt die vom Servo gebraucht wird. Sieht nämlich ganz danach aus. Und damit ist das Problem des Stromes auch schon gelöst.


    student1990
    Das Batteriepack wird nur vorgeschlagen, weil es in dem Artikel primär um den Einsatz im Modellbau geht. Aber du brauchst schon aufgrund der Spezifikation des Servos eine eigene Spannungsquelle die 6 bis 7.2 V liefert. Es wird auch generell Empfohlen. Bei Mikrocontrollern kann es schon mal passieren das dir einer Ausfällt beim Stellen, wenn man nicht aufpasst.


    Also ich würde zum Testen erstmal mit ein Motor anfangen.
    Eventuell sich ein Netzteil besorgen was 6-7V. Alte Lampennetzteile oder Ladegeräte für Akkus liegen oft in diesem Bereich. Gut wär eins mit Trafo.


    Und dann ein Pegelwandler der deine 3,3V in die Ausgangsspannung wandelt und dann fröhlich mit den Pulsweiten experimentieren.


    grüße
    Lassi

  • hi,


    ich meine damit eventuell hat man zuhause ein altes Netzteil was man von ein Modelauto oder sonstigen schon hat.
    Zum testen macht sich auch ein Labornetzteil gut, weil man viele Möglichkeiten zum testen hat.


    Was studierst du eigentlich, damit man so eine Aufgabe bekommt?
    Und wie viele musst du den Ansteuern?


    viele grüße
    Lassi

  • Tach nochmal ...
    nöö ... das hat mit Unmut nix zu tun ;) ... mich interessieren die Beweggründe tatsächlich. Wobei dieser Fall hier wohl anders gelagert ist.


    Ic fürchte, ein Ladegerät wird Dir nicht ausreichen. Da muss schon ein vernünftiges, eigenes Netzteil her ... so mit 40 Watt oder lieber etwas mehr. Das Teil muss schliesslich 2 x 2,5A liefern. Das dürfte eh schon schwierig werden, so etwas aufzutreiben. Neben den bekannten deutschen Banditen wären evtl. Farnell oder RS-Online potentielle Quellen für ein solches Netzteil.


    Ansteuern wirst Du das Teil vermutlich über MOS-FETs müssen denen eine Schaltspannung von 3,3V ausreicht ... da kann ich leider nicht mehr dazu sagen, denn dazu habe ich davon zu wenig Ahnung - da gibts kompetentere Forenteilnehmer als ich es bin. So ein L298N basiertes Modul funktioniert leider nicht, weil es nur 2A verkraftet :( ...



    Hmmm ... noch was vergessen :s


    cu,
    -ds-

  • Liebe Leute,


    Ich habe einen Akku erhalten und wollte den Motor bissal steuern...ich habe mir diesbezüglich mehrere youtube Videos angesehen und mehrere python Codes probiert.
    Bei meinem Motor tut sich aber gar nichts, hab auch einen zweiten Motor probiert, bei dem tut sich auch nichts...
    Habt ihr vielleicht eine Ahnung woran es liegen könnte ?

  • Hallo,


    also momentan sieht es so aus, ich bringe den Motor zum laufen...aber der Motor läuft nicht nach dem Code.
    Wenn ich nur das Signal vom raspberryPI anschaue ist alles in Ordnung, wenn ich den Motor jedoch dazu schalte ist alles verrauscht.
    Nach meinem Code ändert sich das Duty Cycle vom Signal jede Sekunde, ohne Motor ist das auch der fall, mit Motor jedoch macht es dies willkürlich...


    Ich denke ground ist zu stark belastet...mein Betreuer meinte auch, dass man zwischen dem raspberryPI und dem Motor was einbauen könnte, z.B. ein impedanzwandler...
    Habt ihr da mehr Ideen?


    Ich muss dazu sagen, dass der servo gehacked ist, heißt er kann 360 grad Drehung machen.

  • Moin,


    sorry, ich dachte bisher jar ist der Herr der Orakel ... aber nach Deinem Post bin ich mir da nicht mehr sicher.
    Also ich verstehe von dem, was Du da gepostet hast, kein Wort. Und ich hätte gerne, wie schon trek_star schrieb, eine Skizze Deiner Verschaltung.


    ciao ciao,
    -ds-

  • Also hier habe ich ein Foto mit der Anordnung.
    Ich hoffe ihr könnt alles erkennen.


    Der Akku ist an das Board angesteckt, die Stecker vom Motor auch auf dem Board, und die Grounds von Akku Motor und RaspberryPI hab ich zusammengelegt.
    Signalleitung vom Motor ist direkt mit dem RaspberryPI verbunden.

  • Der Kollege der diesen Akku bestellt hat, meinte er kann bis zu 100A bringen...
    Also an der Versorgung sollte es nicht scheitern.

  • Hey,


    ich hatte den Link vergessen: dieser Post war es, den ich nicht verstehe ...


    Ansonsten - nun, was der Kollege erzählt ist eine Sache. Im realen Leben zählen aber nur Fakten. Hast Du die Angaben überprüft?
    Gibts technische Daten zum Akku ( z.B. im INet )?


    cu,
    -ds-

  • Hier sind die technischen Daten vom Akku:
    Technische Daten:


    Spannung: 7,4 V
    Ausführung: 2s1p
    Kapazität: 5200 mAh
    Dauerentladestrom: maximal 30C+ (156 A)
    Kurzzeitiger Entladestrom maximal: 60C (312A)
    Ladestrom maximal: 4C (20,8 A)
    Gewicht: ca. 354 g (inklusive 20 cm langen Anschlusskabeln)
    Abmessungen: ca. 139 x 46 x 26 mm
    Balanceranschluss: EHR (Graupner - Robbe)
    Hochstrom Silikonkabel mit Goldstecker 4mm (rot/buchse,schwarz/stecker)
    Hardcase



    Also es ist so, wenn ich den Code laufen lasse, ohne den Motor anzustecken und mir die Signale mit einem Oszi anschaue, dann sehe ich schön die PWM Signale. Die Signale ändern sich auch so wie im Code, heißt DutyCycle ändert sich wie beschrieben.
    Jedoch wenn der Motor angesteckt ist, dann ändern sich die DutyCycles irgendwie nicht so wie zuvor. Besser gesagt statt dass sie sich nach einer bestimmten angegeben Zeit ändern, ändern die sich mal etwas später mal früher...
    Mein Betreuer meinte, dass man eventuell was zwischen Motor und Raspberry einbauen sollte (seine Idee war ein Impedanzwandler).


    Die Verschaltung vom Motor mit dem RaspberryPI sollte richtig sein oder?